GoMoPa: Nürnberg Ice Tigers stellten Insolvenzanztrag
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
22. August 2017
767 User online, 50.473 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


25.11.2008
Nürnberg Ice Tigers stellten Insolvenzanztrag
Keine Eishockey-Sponsoren
Nürnberg Ice Tigers stellten Insolvenzanztrag

Nürnberg - Sportlich läuft es ordentlich, finanziell aber stehen die Nürnberg Ice Tigers sehr schlecht da. So schlecht, dass der Club der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestern die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt hat. Der Antrag beim Amtsgericht Nürnberg sei unumgänglich geworden, nachdem Verhandlungen mit potentiellen Sponsoren zur Rettung des finanziell angeschlagenen Clubs gescheitert seien, bestätigte heute Tigers-Geschäftsführer Nobert Schumacher dem Finanznachrichtendienst GoMoPa. Wir waren zahlungsunfähig und somit rechtlich verpflichtet, diesen schweren Weg zu gehen" Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Volker Böhm bestellt.

Bereits am Montag hatte die DEL eine außerordentliche Prüfung der wirtschaftlichen Situation bei den Ice Tigers angekündigt. Die Nürnberger sollen beim Lizenzierungsverfahren vor der Saison Angaben zu Sponsorenverträgen gemacht haben, die jedoch nicht zustande kamen. Es handelt sich um Deckungslücken, die ursprünglich Günther Hertel schließen sollte. Der Alleingesellschafter bestätigte Summen im sechsstelligen Bereich.

Der Antrag allein hat noch keine unmittelbaren Konsequenzen seitens der DEL für die Ice Tigers. Erst wenn das Insolvenzverfahren auch eröffnet wird, führt das zum Lizenzentzug und zum Ausschluss als Gesellschafter, erklärte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Ob Nürnberg dann schon während der laufenden Saison ausscheiden würde, müsste noch von den DEL-Gesellschaftern geklärt werden.

Tripcke ist jedoch optimistisch: Es gibt Signale des Verwalters, dass er den Spielbetrieb aufrechterhalten will und auch kann" Insolvenzverwalter Böhm bestätigte, dass er alles tun werde, damit die Spieltermine vollständig wahrgenommen werden könnten.

Ich sehe eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir die Saison zu Ende spielen können. Auch für die Zeit danach ist die Chance da, dass es weiterhin Eishockey in Nürnberg gibt, sagte Böhm. Zuletzt hatten in der Saison 2001/2002 die Moskitos Essen und die Berlin Capitals Insolvenz anmelden müssen und wurden nach Saisonende von der DEL ausgeschlossen.

Die Nürnberg Ice Tigers waren 2007 Vizemeister geworden. In dieser Spielzeit liegen sie auf Rang neun, am Dienstagabend gewann Nürnberg bei den Hamburg Freezers 3:2 nach Verlängerung. Nürnberg hat nach Angaben des Insolvenzverwalters seit längerem finanzielle Probleme, diese konnte Hertel aber bislang immer lösen. Nun will er nicht mehr einspringen und neue Mittel zur Verfügung zu stellen. Dann gehen wir halt pleite, war Hertel vor kurzem zitiert worden.

Nach Angaben von Nürnbergs Sportdirektor Otto Sykora wurden die Spieler am Dienstagabend auf der Heimreise von Hamburg über den kurz zuvor gestellten Insolvenzantrag informiert. Die Mannschaft hat ziemlich schockiert reagiert, teilte Sykora mit. Am Freitag steht das Heimspiel gegen Schlusslicht Füchse Duisburg an. Dieses werde auf jeden Fall stattfinden, so Böhm.

Die Tigers-Profis hatten zuletzt auf ihr Geld warten müssen. Die Oktober-Gehälter waren endgültig erst am Montag ausgezahlt worden. Mit dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens seien die Zahlungen in den nächsten drei Monaten sichergestellt, betonte Böhm. Innerhalb dieser Frist muss nun auch über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens entschieden werden.

Kategorie zum Thema
» Forderungen, Inkasso, Insolvenz, Doktor & Adelstitel
» Insolvenz
» Inkasso & Forderungen


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Stichwörter zum Thema

» Insolvenz Rechtsanwalt Insolvenzverfahren 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image [ Different Image ]


 

» Michael Turgut: Betrugs-Prozess in Hof   21.08.2017

» Mario Koller: Zweifelhafte Immobilien-Beteiligunge ...   20.08.2017

» Saphir-Fonds (Hauck & Aufhäuser) dicht: Berater A ...   18.08.2017

» Broker BDSwiss: neue Abzockmasche von Jörg Schmol ...   18.08.2017

» Nach Urinal-Pleite nimmt Axel Hauck nun Zahngold u ...   16.08.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen