GoMoPa: FC Energie Cottbus abgezockt
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. August 2017
641 User online, 50.471 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


27.11.2008
FC Energie Cottbus abgezockt
FC Energie Cottbus abgezockt - BGH: kein Knast Finanzberater verjubelte 300.000 Euro, versprochener Millionenkredit für Bundesligaclub blieb aus
Cottbus - Der betrügerische Finanzberater, der den Fußballbundesligisten FC Energie Cottbus im Jahre 2005 um 300.000 Euro abgezockt hat und im Gegenzug keinen versprochenen Millionenkredit vermitteln konnte, muss nun doch nicht ins Gefängnis. Das hatte die Staatsanwaltschaft gefordert. Der Bundesgerichtshof bestätigte gesten das Bewährungs-Urteil des Landgerichts Cottbus vom vergangenen Jahr (Aktenzeichen 5 StR96/08 und LG Cottbus-22KLs1/07). Für seine beiden Helfer, einen Rechtsanwalt und einen Medienberater, die auf Freispruch plädierten, bleiben die verhängten Geldstrafen wegen Beihilfe zum Betrug bestehen.
Der Profifußballclub (zur Zeit Rang 18) ist dem Finanzberater damals wohl nur deshalb auf den Leim gegangen, erläuterte Vereinssprecher Ronny Gersch dem Finanznachrichtendienst www.GoMoPa.net, weil es die US Financial Group, für die der Mann angeblich arbeitete, tatsächlich gab. "Allerdings", so Gersch, "gab es die Firma zwei Mal. Und der Berater gehörte zur falschen."
Da der Fußballverein 2005 in Geldschwierigkeiten steckte, nahm der damalige Vereinspräsident das angebliche Angebot aus Übersee nur zu gern an. Der Finanzberater stellte sich als Repräsentant der renommierten US Financial Group vor und überzeuge den Vereins-Chef davon, ihm einen Vorschuss in Höhe von 300.000 Euro auf ein von einem Rechtsanwalt eingerichtetes Treuhandkonto zu zahlen, so das Gericht.
Der Finanzberater gab vor, dass dieser Betrag zur Deckung der Kosten für den zu vermittelnden Millionenkredit dienen sollte. Tatsächlich war aber seine US Financial Group zur Vermittlung eines solchen Finanzgeschäfts gar nicht imstande. Hinzu kam, dass der Rechtsanwalt seine Treuhandabrede nicht einhielt. Der Anwalt gab das Geld dem Finanzberater zur freien Verfügung. Laut Gericht gingen "die Beträge in dubiosen Investitionen verloren; mehr als ein Drittel des Vorschusses verwendete der Finanzberater zudem zu eigenen Zwecken. Der Medienberater, der von der Leistungsunfähigkeit der amerikanischen Gesellschaft wusste, war an den Vertragsverhandlungen beteiligt."
Energie-Cottbus-Sprecher Ronny Gersch kommentierte das Urteil gegenüber dem Finanznachrichtendienst www.gomopa.net heute so: "Dass der Finanzberater nicht in Haft muss, war leider abzusehen. Aber die höchsten Richter haben eindeutig seinen Betrug bestätigt. Das deckt sich mit unserer Auffassung. Wir haben gegen den Finanzberater Zivilprozesse laufen. Wir fordern unser Geld zurück. Zum Glück ist unser Club heute schuldenfrei. Jedoch ist niemand vor falschen Anlageberatern gefeit."

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalanlagebetrug
» Kreditbetrug
» Betrug - Sonstiges
» Dubios


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Stichwörter zum Thema

» Finanzberater Kredite Urteil Geld 
» Anlageberater 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image [ Different Image ]


 

» Mario Koller: Zweifelhafte Immobilien-Beteiligunge ...   20.08.2017

» Saphir-Fonds (Hauck & Aufhäuser) dicht: Berater A ...   18.08.2017

» Broker BDSwiss: neue Abzockmasche von Jörg Schmol ...   18.08.2017

» Nach Urinal-Pleite nimmt Axel Hauck nun Zahngold u ...   16.08.2017

» Lasche Schweiz: Schnelles Geld mit Kryptowährungs ...   14.08.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen