GoMoPa: GRE Global Real Estate AG: Kein Geld für Ausschüttungen
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
29. Mai 2017
1.065 User online, 50.420 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


28.10.2011
GRE Global Real Estate AG: Kein Geld für Ausschüttungen

Convent Am 1. Mai 2011 sollten die 48 Einzelappartements und 24 Doppelappartements zum Preis von 90.000 und 180.000 Euro in der Seniorenresidenz für Demenzkranke in Salzweg bei Passau fertig sein. Käufern, die die Zimmer nicht für sich selbst nutzen, sondern verpachten, wurde vom Investor GRE Global Real Estate AG aus München für ein Einzelzimmer eine jährliche Pacht von 4.500 Euro in Aussicht gestellt, was einer Nettorendite von 4,8 Prozent jährlich entsprechen sollte.

Doch damit auch der Bauträger Erlöse aus den Verkäufen oder der Verpachtung des Pflegeheimes ziehen kann, müssen die bereits seit dem 1. September 2008 laufenden Baumaßnahmen endlich einmal abgeschlossen sein.

Das sei aber gerade ein Problem. Der Berliner Rechtsanwalt Christian Heinrich Röhlke berichtet gegenüber dem Fianznachrichtendienst GoMoPa.net von willkürlich geplatzten Bauabnahmen und Zahlungsstockungen für die Handwerker. Die GRE AG spricht von Pfusch am Bau.

Man könnte nun annehmen, dass Investor GRE AG der Leidtragende dieser Misere wäre. Schließlich soll er nach Zeitungsberichten 9 Millionen Euro in das Projekt gepumpt haben.

Doch weit gefehlt. Denn die GRE AG hat nicht ihr eigenes Geld verbaut. Sie hatte sich das Geld von vielen atypisch stillen Teilhabern geholt, die dem Bauherrn mit einem Schlag 10.000 Euro oder monatlich 100 Euro überwiesen. Seit 2001 sammelte die GRE AG auf diese Weise soviel Geld ein, dass sie sich den Bau der Seniorenresidenz bei Passau leisten konnte.

Convent Von den Anlegergeldern leistete sich die Anlegerverwaltung der GRE AG auch eine vornehme Residenz auf Schloss Steinpleis in Sachsen.

Und das, obwohl die GRE AG nach Auskunft von Anwalt Röhlke bislang noch gar keine Gewinne aus dem gewöhnlichen Geschäftsbetrieb erzielt habe.

Anleger wurden mit Urlaubsgeld aus Steuergeschenken gelockt

Damit die Anleger überhaupt der GRE AG Geld gaben, habe die Firma die Anleger mit einem Entnahmeplan ENP geködert. Röhlke teilte GoMoPa.net mit:

Zitat:


"ENP ? immer wieder Geld für die schönen Dinge des Lebens", so warb die GRE Global Real Estate AG auf ihren Werbematerialien. Die Finanzjongleure aus dem sächsischen Steinpleis betitelten sich selbst auch schon mal als Urlaubsfinanzierer, der durch steuerliche Verlustzuweisungen eine staatlich geförderte Urlaubsfinanzierung den Anlegern anbieten könne.

Möglich sei diese durch die Programme ENP und ENP Plus. Das Kürzel steht für einen Entnahmeplan, bei dem den Anlegern nach einer bestimmten Anzahl vollständiger Beteiligungsjahre Auszahlungen in zweijährigem Turnus zustehen.

Die Sache ist allerdings komplizierter, als es den Anschein hat. Denn zum Einen sind die Ausschüttungen, was den Anlegern meist verschwiegen wurde, gerade keine Gewinne. Denn Gewinne aus dem gewöhnlichen Geschäftsbetrieb hat die GRE AG bisher nicht erzielt. Die Auszahlungen sind letztlich nichts anderes als eine Rückzahlung des von den Anlegern selbst bereits eingezahlten Geldes.

Der Anleger finanziert seinen Urlaub damit mit seinem eigenen Geld, für das er in der Zwischenzeit allerdings keine Zinsen bekommen hat. Schlimmer noch: Die Auszahlungen wären im Falle einer Insolvenz an den Insolvenzverwalter der GRE AG zurück zu zahlen. Auch dies ist den meisten Anlegern unbekannt.


Mit dem Bau stockten die Ausschüttungen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Weiterer Link zum Thema
» GRE AG: In der Planung stecken geblieben

Pressemitteilung zum Thema
» Global Real Estate AG: Flucht in die Insolvenz

Beiträge zum Thema
» Global Real Estate AG
» Betrug mit Kapitalanlagen floriert wieder
» Frank Andre Audilet - GRE AG Global Real Estate AG
» R + W Vermögensmanagement AG

Kategorien zum Thema
» Atypische Beteiligungen
» Betrug - Sonstiges
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Caracta Finanzstrategien GmbH: Die Bankgarantie za ...   26.05.2017

» Leitberg AG: Pflegeheim-Monopoly a la Baxter und A ...   25.05.2017

» POC Restart: Öl & Gas - Turbulenzen   23.05.2017

» EN Storage GmbH: Nun auch Finanzchef Lutz Beier in ...   21.05.2017

» Manhattan Investment Fund Ltd.: Banker Michael Ber ...   18.05.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen