GoMoPa: Eurofinanz: 15 Hintermänner kommen in Wien vors Gericht
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
24. November 2017
1.107 User online, 50.504 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


03.02.2012
Eurofinanz: 15 Hintermänner kommen in Wien vors Gericht

Es ist schon erstaunlich, wie schnell Anlegersünden vergessen werden. Genau zwanzig Jahre nach dem finanziellen Zusammenbruch der burgenländlichen Wohnbaugenossenschaft WBO in Wien, bei der 36 Millionen Euro für Privatfirmen und einen luxuriösen Lebensstil der Manager abgezweigt wurden, gründete der damalige WBO-Geschäftsführer Horst Tietze in der Wiener Neustadt am 11. Januar 2002 eine neue Unternehmung: die Eurofinanzierungs- und UnternehmensberatungsgesmbH zur Finanzierung von Startup-Firmen im Internet.

Bis zum Jahre 2009 zahlten 2.000 scheinbar ahnungslose vermögende Privatpersonen als atypisch stille Gesellschafter bei der Eurofinanz rund 40 Millionen Euro für 2.200 Beteiligungen ein, die überwiegend nur in der Phantasie von Tietze und dem weiteren Geschäftsführer Oliver Luckinger existierten. Die jungen Internet-Firmen hätten sich mit großer Sicherheit über einen Geldregen gefreut, doch leider kam bei ihnen gar nichts an.

Die Anleger wurden mit Steuervorteilen als Miteigentümer geködert. Niemand hatte sich offenbar für die kriminelle Vergangenheit des Wiener Diplomkaufmannes Horst Tietze interessiert, der bereits eine Haftstrafe wegen des WBO-Skandals hinter sich hatte und somit als Wirtschaftsbetrüger vorbestraft ist.

Nach sieben Jahren flog im Juli 2009 auch Tietzes neue Geldmaschine für ein Leben in Saus und Braus auf. Tietze und Luckinger kamen in Untersuchungshaft. Gegen 13 weitere Mittäter wurde wegen gewerbsmäßigen Betruges und Bilanzfälschung ermittelt. Alle schwiegen - bis auf einen so genannten Zweit- und einen Fünftverdächtigen. Die beiden belasteten die gesamte Gruppe um Tietze schwer. Die Beweise reichen für einen Strafprozess.

Mammutprozess gegen Tietze, Luckinger & Co

Am 11. April 2012 beginnt am Straflandesgericht Wiener Neustadt ein 50tägiger Verhandlungsmarathon, bei dem 913 Zeugen gehört werden sollen. Die Anklage umfasst 128 Seiten. Wegen der großen Anzahl von Geschädigten wurden für die ersten drei Verhandlungsrunden gleich zwei Gerichtssäle gebucht.

Das Beteiligungsmodell der Eurofinanz sah so aus:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beitrag zum Thema
» Eurofinanz - Anlagebetrug

Kategorie zum Thema
» Betrug - Sonstiges

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Netfonds AG Teil II: Maklerpool mit Hang zum Verkl ...   22.11.2017

» Investaq GmbH UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millione ...   21.11.2017

» Kongo-Diplomatenpass nutzlos: Anklage gegen Premiu ...   20.11.2017

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk├ ...   17.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen