GoMoPa: Samiv AG und Money Service Group: Um Boss Michael Seidl reißen sich die Staatsanwaltschaften
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
25. März 2017
777 User online, 50.386 Mitglieder


07.03.2012
Samiv AG und Money Service Group: Um Boss Michael Seidl reißen sich die Staatsanwaltschaften

Michael Seidl (rechts) sponsorte die<br /> Mütze von Niki Lauda für 1,2 Millionen<br /> Euro pro Jahr, zahlte aber nur einmal<br /> 600.000 Euro © Money Service Group
Michael Seidl (rechts) sponsorte die
Mütze von Niki Lauda für 1,2 Millionen
Euro pro Jahr, zahlte aber nur einmal
600.000 Euro © Money Service Group
Keiner der 3.000 vornehmlich deutschen Anleger der schweizerischen Vermögensverwaltung Samiv AG aus Herisau bekam vom bayerischen Inhaber Michael Seidl, 40, irgendeinen konkreten Nachweis ausgehändigt, in welche Firmen oder Bonds die insgesamt 50 Millionen Euro überhaupt investiert wurden und woher der Garantiezins von 7,5 Prozent für jeweils drei Jahre und 27 Tage eigentlich kam oder kommen sollte.

Fakt ist nur, dass alle Konten komplett geleert sind und das schweizerische Konkursamt nicht aufklären konnte, wohin das Geld geflossen ist.

Die seit 1998 existierende Samiv AG hatte im Juli 2011 Konkurs angemeldet. Das Betreibungsamt Appenzeller Vorderland und das Konkursamt Appenzell Ausserrhoden teilte den Anlegern dieser Tage in Briefen mit, dass trotz intensiver Recherchen keine Geldmittel gefunden worden seien.

"Die Forderung der Anleger im Konkurs dürfte wohl mit einem Verlust von 100 Prozent abgeschlossen werden", teilte der Münchener Rechtsanwalt Steffen Liebl von der Kanzlei CLLB dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mit, den etliche Anleger um Hilfe baten.

Rechtsanwalt Steffen Liebl<br /> auf Anwaltsuchdienst
Rechtsanwalt Steffen Liebl
auf Anwaltsuchdienst
Um vielleicht doch noch etwas zu retten, so der Anwalt, bestünde für die einzelnen Gläubiger die Möglichkeit, sich Rechtsansprüche der Konkursmasse - sofern die Konkursmasse auf die Geltendmachung dieser Ansprüche verzichtet hat - abtreten zu lassen.

Für Anleger, die sich aufgrund der Beratung einer Anlageberatungsgesellschaft oder eines Anlageberaters an der Samiv AG beteiligt haben, bestünde darüber hinaus die Möglichkeit, prüfen zu lassen, ob sie im Rahmen dieser Beratung ordnungsgemäß über die Risiken, Strukturen und Mechanismen der Kapitalanlage aufgeklärt wurden. Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte geht bereits in zahlreichen Fällen gegen die Berater vor. "Auffallend ist, dass uns bislang verhältnismäßig viele Anleger mitgeteilt haben, sie seien auf Grund der Beratung davon ausgegangen, sie hätten ihr Geld bei einer Bank angelegt", teilte Anwalt Steffen Liebl weiter mit.

Seidl wollte sich mit einer Selbstanzeige aus der Schusslinie der schweizerischen Staatsanwaltschaft nehmen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Link zum Thema
» Warnliste: Michael Seidl - Money Service Group

Pressemitteilungen zum Thema
» Money Service Group MSValue AG: Boss Michael Seidl auf und davon
» Die Pleitetürme von Becker, Schumacher und Lauda
» Abgetaucht

Beiträge zum Thema
» Money Service Group - Michael Seidl
» Anklage gegen ACI-Chefs

Kategorien zum Thema
» Fonds
» Private Equity
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Oppenhövel am 05.08.2014 08:42
Weitere Urteile gegen Samiv-Vermittler

Nachdem das OLG München bereits mit Beschluss vom 10.03.2014 die Berufung eines seinem Kunden gegenüber zum Schadensersatz verurteilten Vermittlers von sog. Samiv-Anlagen (,,Anlagen mit fester Laufzeit ? AFL?) zurückgewiesen hat, hat nunmehr auch das OLG Frankfurt am Main mit Beschluss vom 10.07.2014 festgestellt, dass die Berufung eines zuvor vom Landgericht Hanau ebenfalls zum Schadensersatz verurteilten Samiv-Vermittlers aussichtslos ist.

Sowohl das Landgericht Hanau wie auch das OLG Frankfurt am Main haben festgestellt, dass der beklagte Versicherungsmakler ? entgegen seiner Darstellung ? die Klägerin in finanziellen Angelegenheiten beraten und ihr hierbei auch eine Anlage bei der Samiv AG empfohlen hatte. Hierzu haben beide Gerichte übereinstimmend entschieden, dass der Versicherungsmakler seine Kundin nicht ordnungsgemäß, d.h. weder anleger- noch objektgerecht beraten hatte, als er ihr gegenüber von einer sicheren Anlagemöglichkeit gesprochen und das Kapitalverlustrisiko verschleiert hatte.
Überdies hatte es der Beklagte versäumt, die Klägerin über das Risiko der Zahlungsunfähigkeit der Samiv AG aufzuklären. Der beklagte Samiv-Vermittler muss der Klägerin daher den erlittenen Totalverlust zzgl. einer Verzinsung von 2% ersetzen, wie er ihr auch die ihr entstandenen Rechtsanwaltskosten zu ersetzen hat.
Die Entscheidung des OLG Frankfurt am Main steht daher in Einklang mit den mittlerweile bereits vorliegenden Entscheidungen weiterer Land- wie auch Oberlandesgerichte, die die jeweiligen Samiv-Vermittler ? in der Regel örtliche Versicherungsmakler ? zum Schadensersatz wegen der vermittelten Samiv-Anlagen verurteilt haben.
Die BSZ e.V. Anlegerschutzkanzlei hünlein rechtsanwälte vertritt derzeit eine Mehrzahl von betroffenen Samiv-Geschädigten vor unterschiedlichen Landgerichten, wobei die Anwälte zuversichtlich sind, dass die jeweiligen Vermittler in Kürze ebenso zum Schadensersatz verurteilt werden. Sofern Sie ebenfalls derartige Samiv-Anlagen erworben und Verluste erlitten haben sollten, stehen Ihnen die BSZ e.V. Anlegerschutzanwälte für eine Prüfung Ihrer Schadensersatzansprüche zur Verfügung, wobei diese für Rechtsschutzversicherte auch gern die Deckungsanfrage übernehmen.
Fazit des BSZ® e.V.
Wenn klar wird, dass man über den Tisch gezogen worden ist, gibt es nur eine Rettung: Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Dieser Kapitaleinsatz rechnet sich in den meisten Fällen.
Nach dem heutigen Stand der Rechtsprechung dürfte es kaum noch Kunden beratender Banken geben, die sich gefallen lassen müssten, an erfolglosen Fondsbeteiligungen festgehalten zu werden. Mit kundiger rechtsanwaltlicher Hilfe bieten sich Erfolg versprechende Möglichkeiten, Schadensersatzansprüche umzusetzen. Das betrifft nicht nur aktuelle Fonds, sondern auch Vorgänge, die Jahre zurückreichen. In der überwiegenden Zahl solcher Fälle werden an beratende Banken Rückvergütungen geflossen sein. Das führt grundsätzlich zu einer Haftung von Kreditinstituten, die sich an, wie es der Bundesgerichtshof formuliert, fragwürdigen Vereinbarungen hinter dem Rücken ihrer Kundschaft beteiligt haben.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Share Deal: VW Aktien zum halben Preis von der Lin ...   20.03.2017

» Edmund Pelikan: Die illustre Trusted Asset Society ...   17.03.2017

» Solvium Capital GmbH: Qualitätssiegel Trusted Ass ...   16.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen