GoMoPa: MPU in Europa kaum eine Chance
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
24. März 2017
1.039 User online, 50.385 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


04.12.2008
MPU in Europa kaum eine Chance

Rechtsanwalt Manfred Zipper: Kaum Aussicht auf MPU in Europa Kein Endspurt für EU-Führerscheine nötig

Berlin - Kaum haben die deutschen Richter dem Führerschein aus Polen ihren Segen erteilt (Aktenzeichen: 10 A 10851/08.OVG), werden deutsche Führerscheintouristen mit unnötigen Ängsten vor der MPU-Einführung in ganz Europa zu schnellen und überteuerten Prüfungen angetrieben.

"Beeilen Sie sich, denn ab dem 19. Januar 2009 wird die deutsche MPU in ganz Europa eingeführt", heißt es in den Anzeigen der Führerscheinagenturen. Dann würde es keinen Führerschein mehr ohne die Medizinisch-Psychologische-Untersuchung für Raser, Drogen- und Alkoholsünder in Polen und Tschechien geben. Die Fahrschule Junior im polnischen Slubice gewährt zum Beispiel einen Rabatt von 200 Euro auf Ihren 1690-Euro-Normalpreis für die Klasse 3. Aber nur für den, der noch am 29. Dezember 2008 anreist.

Vor solchen Geschäften mit der Angst kann der Rechtsanwalt Manfred Zipper aus Schwetzingen in Baden-Württemberg nur warnen. Dem Finanznachrichtendienst Gomopa.net sagte der Rechtsanwalt: "Niemand muss sich beeilen. Am 19. Januar 2009 wird die EU-Kommission lediglich über den deutschen Antrag beraten. Die Bundesregierung würde die MPU gern in allen europäischen Ländern einführen. Jedoch sieht es überhaupt nicht danach aus, dass Deutschland in der EU damit durchkommt. Länder wie Spanien, Holland oder Dänemark leisten erbitterten Widerstand; die würden bei ihrer Bevölkerung keine Zustimmung finden."

Die Berliner Agentur www.eu-fahrschule.net reiht sich nicht in die Kundenhatz ein. Die Spandauer Firma hatte dem Mann den Führerschein besorgt, der gerade beim Oberverwaltungsgericht in Koblenz (Rheinland-Pfalz) die Gültigkeit der EU-Führerscheine in Deutschland für alle Führerscheintouristen erstritten hat.

Der Finanznachrichtendienst Gomopa.net fragte den Juristen: Halten Sie die Agentur für seriös?

Zipper: "Ja, sie schürt keine Angst und bietet den Führerschein in Stettin in einem 14-Tage-Kurs zum Festpreis von 1150 Euro an."

Gomopa.net: Und diesen Führerschein kann man als Deutscher dann getrost bei einer Polizeikontrolle vorzeigen?

Zipper: "Er gilt, aber natürlich erst dann, wenn die von deutschen Behörden auferlegte Sperrzeit von zum Beispiel 18 Monaten bei einem Drogensünder verstrichen ist. Das heißt: Ein erwischter Verkehrssünder gibt seinen deutschen Führerschein ab, geht in Stettin zwei Wochen zur Fahrschule und bekommt nach einem halben Jahr den polnischen Führerschein zugeschickt. Dann muss er nur noch warten, bis die restliche Sperrzeit vergangen ist, dann kann er mit dem polnischen Führerschein auf deutschen Straßen losfahren. Und muss nie die MPU oder den deutschen Führerschein machen."

Gomopa.net: Und was ist, wenn man in Polen durch die Führerscheinprüfung rasselt?

Zipper: "Das ist noch nie vorgekommen und wird auch nicht passieren, wenn man ein bisschen Bargeld extra mitnimmt."

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Share Deal: VW Aktien zum halben Preis von der Lin ...   20.03.2017

» Edmund Pelikan: Die illustre Trusted Asset Society ...   17.03.2017

» Solvium Capital GmbH: Qualitätssiegel Trusted Ass ...   16.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen