GoMoPa: World Business Sparkasse Ltd.: Hochfinanzkulisse von Andreas Hennemann
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
25. Juli 2017
687 User online, 50.459 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


18.06.2012
Worl Business Sparkasse Ltd.: Hochfinanzkulisse von Andreas Hennemann

Convent Ein virtuelles Büro hinter heruntergelassenen Jalousien in einem fünfgeschossigen Backsteingebäude im Londoner Stadtteil Kensington (Foto googlestreetview). Es ist der Sitz der World Business Sparkasse (WBS) Limited, die hier am 7. Januar 2011 von ihrem Direktor Andreas Hennemann aus Paderborn (Nordrhein-Westfalen) gegründet wurde.

Während vor Ort in England wohl niemand in die Bank ohne Schriftzug Einlass begehrt, sammeln Vermittler der WBS in Deutschland fleißig Kapital für Geschäfte in der Hochfinanz ein.

Wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net aus einer Warnung des Paderborner Rechtsanwalts Michael Gelhard (47) erfuhr, könne man sich ab 10.000 Euro Mindestbetrag an einem "Privat Placement Programm" (PPP) beteiligen. Dabei würde es sich um reine bankinterne Geschäfte handeln, an die ein Privatanleger normalerweise gar nicht herankäme.

Die World Business Sparkasse würde sich mit dem Geld der Anleger das 18-Fache des Betrages zu einem äußerst niedrigen Zinssatz von der Zentralbank borgen.

Dieses Geld reiche man als Schuldverschreibungen an die Londoner Bank HSBC weiter, die damit wiederum lukrative Geschäfte machen würde.

Nach rund 8 Wochen bekämen die Anleger das Dreifache ihres geborgten Geldes zurück. Die Sicherheit für die Anleger bestünde darin, dass das Geld bei der HSBC Bank verbleiben würde.

Man müsse mit der World Business Sparkasse einen Handelsvertrag abschließen. Laut Anwalt Michael Gelhard solle man das Geld allerdings weder auf ein Konto der World Business Sparkasse Limited noch auf ein Konto der HSBC einzahlen, sondern eigenartigerweise auf ein Konto bei der CAM Bank in Marbella an der spanischen Südküste Costa de Sol.

Was nach den Einzahlungen geschah, schildert Anwalt Gelhard für seine Mandanten so:

Zitat:


Nachdem dann die Anleger die Zahlungen erbrachten, erhielten sie einen vierseitigen Handelsvertrag nach Gegenzeichnung durch die WBS zurück. Die Unterschrift des "Beauftragten" scheint nach einem Vergleich mit einer durch einen Anwalt aus Rosenheim vorgelegten Vollmacht von Andreas Hennemann zu stammen. Dieser wird in einem Schreiben des Rosenheimer Rechtsanwaltes von Ende März 2012 als Vertreter der World Business Sparkasse Ltd. der WBS benannt.

Obwohl die Anleger spätestens Ende Juli 2011 ihre Gelder hätten zurückerhalten müssen, teilte der Rosenheimer Rechtsanwalt mit, dass die Gewinne aller Voraussicht nach Ende April/Anfang Mai 2012 ausgezahlt würden. Die Gelder seien wie vereinbart angelegt. Die Anlage laufe derzeit noch und der Anwalt bittet darum, die erforderliche Geduld aufzubringen, die bei Geldanlagegeschäften immer vonnöten sei.

Seit der vertraglich geschuldeten Rückzahlung sind inzwischen mehrere Monate vergangen, ohne dass irgendwelche Anzeichen dafür bestehen, dass die Anleger ihr Geld zurückerhalten. Die angegebene Telefonnummer der WBS ist nicht erreichbar. Nach Schilderung von Betroffenen sagt Herr Hennemann, wenn er einmal erreicht werden kann, immer Zahlungswillen zu. Tatsächliche Rückzahlungen erfolgen jedoch nicht. Es muss bezweifelt werden, dass es sich bei der World Business Sparkasse Ltd. um mehr als eine Briefkastenfirma handelt und dass sie die für Bankengeschäfte erforderliche Genehmigung besitzt.

Das undurchsichtige Anlagenkonzept, die ständigen Auszahlungsversprechungen und die Probleme hinsichtlich der Erreichbarkeit der World Business Sparkasse Ltd. lassen das Schlimmste befürchten.


GoMoPa.net versuchte Sparkassendirektor Andreas Hennemann an seiner angegebenen Anschrift in Paderborn (Busdorfmauer 22) zu erreichen. Dort sei auch der Sitz einer weiteren Unternehmung von Hennemann, einer H-U-S UG zum Zwecke der "Erbringung von sonstigen Dienstleistungen".

Weder die Firma noch Hennemann haben einen Telefoneintrag. An der Adresse Busdorfmauer 22 steht gar ...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beitrag zum Thema
» Andreas Hennemann - Paderborn - World Business Sparkasse Ltd. - world-business-sparkasse.info

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 2 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von whatever am 20.06.2012 12:40
World Business Sparkasse - ernsthaft?
Wer bitte mixt "World Business" mit dem deutschen "Sparkasse" - das erschient schon fragtwürdig denn echte firma - echtes marketing - firmenname = unding besonder wenn man in Kensington sitzt

so deutet der name auf eine deutsche Zielgruppe hin das passt dann nicht zum standort.

streng geheim anlangen? ja genau, hat mir der mitarbeiter vom sparkassen geheimdienst auch gesagt xD

18fache ? ahja und deswegen haben die banken ja auch nieee geldprobleme :)

und wo soll man das 18fache erwirtschaften ?


ernsthaft jetzt wer auf sowas reinfällt hats doch eigentlich nicht anders verdient.

sicher sind diese btrüger das letzte aber bisschen eigenhirn gehört doch auch dazu

oder ist es einfach die unermessliche gier der leute die zu solchen "investments" aka geldgeschenke führt.

ich weis es nicht aber ernsthaft, mal abgesehen davon das weiterbildung nicht schaded - selbst ohne und ein bisschen logischen denken (bezüglich 18fach) seitens der "armen" anleger wären sooo viele berugsfälle niemals entstanden.

lol na echt der fall is so ein klassiker - aka dummer betrüger dem nix besseres eingefallen ist (und nedeinmal versucht das schlau zu machen) findet noch dümmere - und das große geheule beginnt


world business psarkasse lol der name wird mich noch einige stunden amüsieren

#1 - Kommentar von Jonas L. am 28.01.2015 09:24
World Business Sparkasse Ltd.?


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Kautschuk in Panama: Timberfarm GmbH setzt auf ges ...   25.07.2017

» Schrottimmobilien-Klage gegen Lakis-Group-Boss Agi ...   24.07.2017

» Aktienabsturz der TRIAS Fund AG: Warum bleibt Boss ...   20.07.2017

» Mount Whitney: Das nächste Urteil gegen Volker Ta ...   18.07.2017

» Renditen für Knäste wackeln: In den USA wie in D ...   18.07.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen