GoMoPa: Archiv: Aktuelles
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
14. Dezember 2017
1.323 User online, 50.517 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen

Archiv: Aktuelles



Aktuelles vom 18. Januar 2010

Achtung: Ein "Frank Steinmeisner" spamt leider andere Webseiten mit unserer Service-Rufnummer 0900/5466672 voll und hofft auf schlechte Kommentare...

Wir bitten um Ihr Verständnis.



Aktuelles vom 10. September 2009

Liechtenstein lüftet Bankgeheimnis bei Steuerstrafverdacht

Nach Belgien (18. Mai 2009), den Bermudas (3. Juli 2009), Zypern (24. Juli 2009) und Gibraltar (13. August 2009) hat am 2. September 2009 auch Liechtenstein ein Abkommen über den Informationsaustausch mit Deutschland unterschrieben. Alle Länder wollen Zugang zu Informationen gewähren, die zur Durchführung des deutschen Steuerrechts erforderlich sind, einschließlich Bankinformationen.

Allerdings hilft Liechtenstein den deutschen Steuerfahndern nur, wenn ein Steuerstrafverfahren eingeleitet ist oder der Verdacht auf eine Steuerstraftat besteht. Die anderen Länder gewähren dagegen uneingeschränkt Auskünfte.

In Steuerstrafsachen darf Deutschland auch für zurückliegende Zeiträume um Informationen ersuchen. Alle Abkommen müssen noch von den Unterzeichnerländern und Deutschland ratifiziert werden, ehe sie in Kraft treten.

3 Fallen für Selbstanzeiger
OECD-Entscheidung
Bankgeheimnis
»Briefkastenfirma
»9 Schwarzgeld-Paradiese
»Krieg der Steuerfluchthelfer
»Steuerprüfer nach Jersey
»Banken zum Rapport
»Gläserner Steuerzahler
»Steueroasen austrocknen
»Kaimaninseln/Deutschland



Wir stehen seit dem 01.09.2009 unter massiven DDOS-Angriffen und sind zur Zeit nicht oder nur eingeschränkt zu erreichen.

Unsere Techniker arbeiten zur Zeit an einer Lösung, um Ihnen wie gewohnt objektive und kritische Finanzinformationen mitteilen zu können. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Ihr Team von GoMoPa

Update vom 06.09.2009:

Wir sind wieder wie gewohnt erreichbar.

Kleinere technische Schwierigkeiten werden im Laufe der nächsten Tage behoben sein. Ab 1. September 2009 neue Kronzeugen-Regelung

Ab 1. September 2009 gilt die Kronzeugen-Regelung (Milde oder Straffreiheit) nicht mehr nur allein für Geldwäscher, Dealer oder Terroristen.

Künftig können auch Passfälscher, Schleuser, Waffenhändler oder einfach alle, die eine schwere Tat aufklären oder verhindern helfen, als Kronzeugen behandelt werden.

Aktuelles vom 31. August 2009

Ab 1. September 2009 neue Kronzeugen-Regelung

Ab 1. September 2009 gilt die Kronzeugen-Regelung (Milde oder Straffreiheit) nicht mehr nur allein für Geldwäscher, Dealer oder Terroristen.

Künftig können auch Passfälscher, Schleuser, Waffenhändler oder einfach alle, die eine schwere Tat aufklären oder verhindern helfen, als Kronzeugen behandelt werden.

Aktuelles vom 28. August 2009

DAX steigt Ende August rekordverdächtig

Ende August übersprang der Deutsche Börsenindex DAX die Marke von 5.500 Punkten und markierte neue Jahreshochs. Seit seinem Tiefststand im März 2009 von 3.588 Zählern hat er damit um mehr als 53 Prozent zugelegt.

Die Wirtschaftskrise, die für die schlimmsten Einbrüche der Konjunkturdaten in der Wirtschaftsgeschichte sorgte, hat auf dem Parkett offenbar ihren Schrecken verloren.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Einkaufsmanagerindex für den Euroraum von 40 auf 47 gestiegen. "Sicher ist dies eine veritable Steigerung. Man sollte jedoch nicht vernachlässigen, dass sich der Index dabei immer noch unter 50 und damit im rezessiven Bereich befindet", so Dr. Stephan Rabe, Sprecher vom Bundesverband öffentlicher Banken in Berlin.

Aktuelles vom 26. August 2009

Operationszentrale von Megadownloads.net dicht



Aus für die deutsche Inkasso-Operationszentrale des Internetfallenstellers Megadownloads von Valentin (25) und Papa Dr. Robert Fritzmann (50) aus Wien.

Allen 50 Mitabeitern der Zentrale unter Leitung des Geldeintreibers Frank Babenhauserheide (45) in Vlotho im Teutoburger Wald wurde gekündigt, die Rollos sind heruntergelassen.

Nach Aussagen des Ex-Geschäftsführers der L & H GmbH (Inkassofirma) Claus Frickemeier (42) seien vorige Woche ein letztes Mal 10.000 Forderungs-Briefe über je 96 Euro herausgeschickt worden. Wer so einen Brief bekommt, sollte auf gar keinen Fall zahlen.

» Anzeigenflut
» Kaperung von Gulli.com
» Im Visier der Internetmafia
» Gulli.com
» Die Operationszentrale
» Keiner hält den Kopf hin
» Mega-Downloads KO
» Frickemeiers Tagebuch

Aktuelles vom 24. August 2009

Schweinegrippe: Schutzmaske ja, Dienstreise nein, Impfung freiwillig

Als erste Präventivmaßnahme gegen Schweinegrippe-Pandemie empfiehlt der Verbandspräsident der deutschen Betriebs- und Werksärzte, Wolfgang Panter, gegenüber "impulse", sogenannte FFP1-Atemmasken mit Ventil zum Ausatmen vorzuhalten.

Neben den Vorsorgemaßnahmen sind aber auch arbeitsrechtliche Fragen zu klären. "Die Anweisung, einen Mundschutz zu tragen, müssen Arbeitnehmer befolgen", erklärt der Fachanwalt für Arbeitsrecht Tobias Neufeld von der Kanzlei Taylor Wessing. Wer dagegen verstoße, müsse sogar mit einer Abmahnung rechnen.

Zu einer Schutzimpfung könne dagegen niemand gezwungen werden. Allerdings haben Mitarbeiter, die beruflich in Länder reisen sollen, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes wegen der Schweinegrippe vorliegt, das Recht, die Dienstreise zu verweigern.

» Schweinegrippe-Abzocke

Aktuelles vom 21. August 2009

Steinbrück persönlich treffen und befragen

Am Sonntag, 23. August 2009, steht Bundesfinanzminister Peer Steinbrück persönlich im Hof seiner Behörde (Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin-Mitte) ab 14 Uhr für Fragen zur Verfügung.

Die Termine zum Tag der offenen Tür finden Sie hier:

Samstag, 22.08.09
Sonntag, 23.08.09

Aktuelles vom 14. August 2009

Gibraltar lüftet Bankgeheimnis

Nach den Bermudas (3. Juli 2009) und Belgien (18. Mai 2009) hat am 13. August 2009 Gibraltar ein Abkommen über den Informationsaustausch mit Deutschland unterschrieben. Gibraltar gewährt Zugang zu Informationen, die zur Durchführung des deutschen Steuerrechts erforderlich sind, einschließlich Bankinformationen.

Der Zugang zu Informationen ist nicht davon abhängig, ob ein Steuerstrafverfahren eingeleitet ist oder der Verdacht auf eine Steuerstraftat besteht.

In Steuerstrafsachen darf Deutschland auch für zurückliegende Zeiträume um Informationen ersuchen. Das Abkommen muss erst noch von Gibraltar und Deutschland ratifiziert werden, ehe es inkraft tritt.

3 Fallen für Selbstanzeiger
OECD-Entscheidung
Bankgeheimnis
»Briefkastenfirma
»9 Schwarzgeld-Paradiese
»Krieg der Steuerfluchthelfer
»Steuerprüfer nach Jersey
»Banken zum Rapport
»Gläserner Steuerzahler
»Steueroasen austrocknen
»Kaimaninseln/Deutschland

Aktuelles vom 10. August 2009

Staatsverschuldung über 1,6 Billionen Euro

Die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler überspringt am Montag, dem 10. August 2009, gegen 16.00 Uhr die Marke von 1,6 Billionen Euro. Die deutsche Staatsverschuldung stößt damit in eine neue Dimension vor und erreicht einen Negativrekord in der Geschichte der BRD.

Die Kreditmarktschulden von Bund, Ländern und Gemeinden inklusive der Extrahaushalte, wie zum Beispiel dem Finanzmarktstabilisierungsfonds, betrugen zu Jahresbeginn rund 1,515 Billionen Euro.

Der Bund der Steuerzahler geht davon aus, dass im Laufe des Jahres 2009 insgesamt 140 Milliarden Euro Staatsschulden hinzukommen. Die deutschen Staatsschulden wachsen also derzeit um durchschnittlich 4.439 Euro pro Sekunde.

Am Ende des Jahres 2009 werden Bund, Länder und Gemeinden mit voraussichtlich 1,655 Billionen Euro verschuldet sein. Der Schuldenberg verursacht in diesem Jahr Zinslasten von rund 71 Milliarden Euro, die von den Steuerzahlern zu tragen sind.

Aktuelles vom 06. August 2009

Brüsseler Freigabe für Hermes-Kurzfristgeschäfte in alle EU- und OECD-Länder

Durchbruch beim Exportgeschäft mittelständischer Unternehmen: Ab sofort kann die 2-jährige Finanzierung von "Massenexportgeschäften" in alle EU- und OECD-Länder mit Hermes-Garantien abgesichert werden.

Jetzt ist also auch bis Ende 2010 eine Export-Finanzgarantie nach Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien oder in die USA möglich, was bislang nicht der Fall war.

2008 machten die Hermes-Kurzfristdeckungen mit 12 Milliarden Euro die Hälfte des Gesamt-Deckungsvolumens aus.

Aktuelles vom 27. Juli 2009

Die 62 Landesbanken geben Unternehmen am meisten Kredit

Laut Deutscher Bundesbank führen die 62 Landesbanken aktuell mit einem Marktanteil von 24,02 Prozent bei der Kreditvergabe an Unternehmen.

Im 1. Quartal 2008 wurden Kredite an Unternehmen in Höhe von 220,76 Milliarden Euro ausgereicht, im 1. Quartal 2009 waren es 236,58 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 15,58 Milliarden Euro.

Auf die Sparkassen entfallen 15,77 Prozent, gefolgt von den privaten Großbanken mit 14,52 Prozent.

Aktuelles vom 23. Juli 2009

Aus ISIC wird ISI Club. Alter Wein in neuen Schläuchen!

Norbert Anton Grzegowsky, der sich gern als Doktor ausgibt und als Paul Bosel, Peter Bartel oder Martin Sachs Hunderte vornehmlich ältere Leute mit unsinnigen Kredit- und Anlagemöglichkeiten abzockt, er hat - einem Chamäleon gleich - wieder einmal sein Gewand gewechselt.

Aus ISIC Star Club wurde nun der ISI Club. Gegen seinen Kumpanen Herbert Ernst aus Freiburg und gegen den mutmaßlichen Betrüger Grzegowsky ermittelt mittlerwiel das LKA Baden Württemberg.

» ISIC jetzt ISI Club
» Norbert Grzegowsky

Aktuelles vom 20. Juli 2009

Valentin Fritzman ./. GoMoPa,

Seit Beginn unserer Berichterstattung über Mega-Downloads und anderen Abzockseiten aus dem "Hause Fritzmann, Wien" werden wir massiv bedroht, unsere Server stehen unter massiven DDOS Attacken.

Während dessen droht Fritzmann Junior, bezeichnet GoMoPa als Abzockseite und zitiert Verleumdungsseiten von anonymen Servern. Das alles läuft genauso, wie wir es von diversen Abzockern seit 10 Jahren gewohnt sind. Fritzmann schreibt wörtlich:

"Ich will Ihnen mit dieser Mail eigentlich nur mitteilen das Sie sich mit der falschen Person angelegt haben. Sollte es am Montag keine Reaktion geben und die Artikel immer noch in dieser diffamierenden Form im Netz stehen, werde ich sämtliche Geschütze auffahren, und hier hilft auch kein Verstecken hinter einer Briefkastenfirma."

Was wir von solchen Drohungen halten sehen Sie!

» Staatsanwalt sucht Zeugen
» Keiner hält den Kopf hin
» Die Operationszentrale
» Portal der Internetmafia
» Im Visier der Internetmafia

Aktuelles vom 14. Juli 2009
Mega-Downloads

Oberstaatsanwalt Knothe: "Wir bitten alle, die einen Brief von der L & H GmbH aus Hannover bekommen haben, an die Staatsanwaltschaft Hannover zu schreiben und sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

» Mehr

Aktuelles vom 10. Juli 2009
Der Bundesrat stimmte am 10. Juli 2009 dem neuen Anlegerschutzgesetz zu. Die Protokollpflicht für Bankberatungen beginnt am 1. Januar 2010.

Eine Verjährung von Regress-Ansprüchen endet erst nach 10 Jahren (bisher 3). Künftig sind auch virtuelle Gläubigerversammlungen erlaubt.

Neuer Anlegerschutz

Aktuelles vom 06. Juli 2009
Die Premierministerin Bermudas, Paula Cox, hat am 3. Juli 2009 in London mit Deutschland ein Abkommen über den Auskunftsaustausch in Steuersachen unterzeichnet.

Danach müssen Auskünfte auch ohne ein Strafverfahren erteilt werden. Das Abkommen muss von beiden Seiten noch ratifiziert werden. Zuletzt hatte Belgien am 18. Mai 2009 unterzeichnet (noch nicht ratifiziert).

3 Fallen für Selbstanzeiger
OECD-Entscheidung
Bankgeheimnis
»Briefkastenfirma
»9 Schwarzgeld-Paradiese
»Krieg der Steuerfluchthelfer
»Steuerprüfer nach Jersey
»Banken zum Rapport
»Gläserner Steuerzahler
»Steueroasen austrocknen

Aktuelles vom 03. Juli 2009
In ihrer Antwort auf eine Anfrage Der Linken (BT-Drs. 16/13365) räumt die Bundesregierung ein, dass die Deutsche Bank, Commerzbank und Postbank mit Eigenkapitalrenditen zwischen 26 und 41 Prozent arbeiten - und das sogar im Krisenjahr 2008.

In einer Bundestags-Anhörung zur EU-Verbraucherkredit-Richtlinie haben Sachverständige darauf hingewiesen, dass in Deutschland über Ketten- und Umschuldungskredite in großem Maßstab Wucherpraktiken der Banken mit Zinsen bis zu 60 Prozent vorkommen. Von den Wucherzinsen sind in erster Linie Menschen mit geringem Einkommen betroffen.

Aktuelles vom 02. Juli 2009
Vom 26. Juli bis 13. September 2009 steht in Brüssel (Belgien) der Königliche Palast sieben Wochen zur Besichtigung offen (10 bis 16.30 Uhr, montags geschlossen). Jeder Besucher hat kostenlosen Zugang zu den Gemächern seiner Majestät, König Albert II., der mit seiner Familie in der Sommerresidenz an der belgischen Küste weilt.

Blickfang ist die Decke des Spiegelsaals, die der belgische Künstler Jan Fabre mit 1,5 Millionen Rückenschildern des thailändischen Juwelenkäfers verziert hat.

» Bilder vom Palast

Aktuelles vom 29. Juni 2009
ACI-Chef Uwe Lohmann (64) aus Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) hat den Kaufvertrag über einen Lear Jet (Wert: 17 Millionen Euro), den ACI-Juniorchef Robin Lohmann (34) bei einem Händler in Abu Dhabi unterschrieben hatte, storniert.

Wohl aus Wut orderte der Sohn darauf in Dubai sechs Bentley Continental GT (je 200.000 Euro) - für jeden Arbeitstag der Woche einen.

» Haften die Promis?
» Lear Jet für den Juniorchef
» Die Pleitetürme der Promis
» Jeder wurde Spekulant

Aktuelles vom 23. Juni 2009
Bei dem Versuch, mit ACI-Juniorchef Robin Lohmann (34) zu sprechen, ertönte in Dubai nur ein Dauerbesetztzeichen, bei seinem Vater, Uwe Lohmann (64), in Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) wird man in eine Dauerwarteschleife geleitet.

» Haften die Promis?
» Lear Jet für den Juniorchef
» Die Pleittürme der Promis
» Jeder Depp wurde Spekulant

Aktuelles vom 20. Juni 2009
"GoMoPa gehört zur Pflichtlektüre aller Finanzdienstleister", sagte der ehemalige Dubai-Consulter und jetzige Geschäftsführer von Königs Immobilien auf Sylt (Nordfriesland), Dieter Rödel, kürzlich in einem GoMoPa-Gespräch über Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. GoMoPa sagt: Danke Dieter Rödel für die Bewertung und dass Sie auch künftig unseren Lesern mit Ihrem Rat zur Verfügung stehen.

» Run auf Sylter Immobilien

Aktuelles vom 18. Juni 2009
Die auf der Biennale in Venedig verbotene Karrikatur-Ausstellung "100 Künstlergenitalien" (darunter von Christo und Jeff Koons) des belgischen Künstlers Jacques Charlier wird jetzt doch gezeigt: ab sofort bis 13. September 2009 im Palast der Schönen Künste (ehemals Palast der Habsburger) in Brüssel (Flandern). Außer montags täglich 10-18 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr.

Aktuelles vom 17. Juni 2009
Der Anteil an Solarenergie an der gesamten Stromversorgung in Deutschland macht erst 0,7 Prozent aus. Bis 2020 ist jedoch ein Anstieg auf bis zu zwölf Prozent möglich.

Weltweit wird in den kommenden Jahren ein Wachstum der neu installierten Leistung von mehr als 50 Prozent prognostiziert. Es gibt auf lange Sicht gesehen keinen vergleichbaren Wachstumsmarkt.

Aktuelles vom 16. Juni 2009
Zum 1. Juli 2009 kommt die neue Kfz-Steuer. Bemessen wird dann nicht mehr nur nach dem Hubraum, sondern auch nach dem CO2-Ausstoß. Teurer wird es für Fahrer von großen Autos mit hohem Verbrauch. Je kleiner und sparsamer das Gefährt, desto günstiger fällt hingegen die neue Berechnung aus.

Noch lohnt sich die Nachrüstung mit einem Diesel-Partikelfilter. Wer seinen Diesel bis zum 31. Dezember 2006 erstmals zugelassen hat, sollte bis zum 31. Dezember 2009 nachrüsten. Denn die Förderung von 330 Euro läuft Ende des Jahres aus. Das Nachrüsten kann sich lohnen, denn der Aufschlag von 1,20 Euro je 100 Kubikzentimeter Hubraum für Diesel-Pkw ohne Partikelfilter ist auch nach dem neuen Steuersystem noch bis 31. März 2011 fällig.

Aktuelles vom 15. Juni 2009
"Jeden siebten Euro, den wir über Steuern einnehmen, muss der Bund wieder für Zinsen ausgeben. Wir müssen auf die Bremse treten!"Peer Steinbrück vor der Entscheidung des Bundesrats zur Schuldenbremse (12.06.2009).

Die Schuldenbremse sieht für die Länder einen Schuldenstopp ab dem Jahr 2020 in konjunkturellen Normalzeiten vor. Der Bund darf ab dem Jahr 2016 zusätzliche Kredite nur noch im Umfang von höchstens 0,35 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aufnehmen. Das würden derzeit rund acht Milliarden Euro sein.

Aktuelles vom 12. Juni 2009
Trotz Insolvenz von Arcandor (Quelle und Karstadt mit 43.000 Mitarbeitern) verdient der Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick die nächsten fünf Jahre zwei Millionen Euro im Jahr plus Erfolgsprämie von 1,5 Prozent. Das gilt für den Manager, der zum 1. März vom Telekom-Vorstand nach Arcandor wechselte, auch, wenn er früher ausscheidet. Gegen Eicks Vorgänger Thomas Middelhoff ermittelt der Staatsanwalt.

Aktuelles vom 10. Juni 2009
Ab Samstag, 13. Juni 2009, fährt der ICE von Berlin nach Hamburg wieder in 90 Minuten. Der 40 Minuten längere Umweg entfällt, weil der Austausch von 250.000 Betonschwellen auf der 300-Kilometer-Strecke nach 100 Tagen abgeschlossen ist. Außerdem werden ab Sonntag wieder die komfortablen ICE T auf allen Strecken eingesetzt, allerdings bleibt die Neigetechnik aus Sicherheitsbedenken abgeschaltet. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch auf fünf bis zehn Minuten.

Aktuelles vom 08. Juni 2009
Selbständige können ab 1. Januar 2010 jährlich 2.800 Euro (statt bisher 2.400 Euro) Kranken- und Pflegeversicherung von der Steuer absetzen. Aber: Der Beitrag für Chefarzt, Einbettzimmer und Krankengeld muss herausgerechnet werden, so das Bürgerentlastunsgesetz.

Privatversicherte Angestellte dürfen dann 1.900 Euro (statt 1.500 Euro) absetzen. Auch sie müssen die Komfortanteile abziehen.

Aktuelles vom 02. Juni 2009
Nun hat auch Belgien am 18. Mai 2009 mit Deutschland ein Steuerauskunftsabkommen nach OECD-Standard unterschrieben. Es tritt aber erst inkraft, wenn beide Regierungen daheim das Abkommen ratifiziert haben.

3 Fallen für Selbstanzeiger
OECD-Entscheidung
Bankgeheimnis
»Briefkastenfirma
»9 Schwarzgeld-Paradiese
»Krieg der Steuerfluchthelfer
»Steuerprüfer nach Jersey
»Banken zum Rapport
»Gläserner Steuerzahler
»Steueroasen austrocknen

Aktuelles vom 20. Mai 2009
Wie die Staatsanwaltschaft in Köln heute bestätigt, ist gegen die Hypo Leasing Maastricht und gegen Ralf J., Marc Rosa Alexander S. sowie Attila S. (Geschäftsführer der neuen Nederland Leasing) ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugsverdachts eingeleitet worden.

» Hypo Leasing insolvent
» Nederland Leasing

Aktuelles vom 19. Mai 2009
Die Suche nach dem Nazi-Goldschatz im Toplitzsee in Österreich ist erneut verschoben worden, diesmal auf den Sommer.

Der Amerikaner Norman Scott (77) gibt als Grund die Finanzkrise an und verhandelt mit Österreich über eine Verlängerung der Tauchgenehmigung.

» Gold oder Atomsprengkopf
» Nazi-Goldschatz

Aktuelles vom 14. Mai 2009
Gestern kam es auf GoMoPa zu langen Wartezeiten. Diese konnten behoben werden. Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

Aktuelles vom 11. Mai 2009
Wikipedia, Wer-weiss-was und GoMoPa gelten bei Wissenschaftlern, Publizisten und Rechtsanwälten als zuverlässige Nachschlage-Quellen.

Im Augenblick melden sich wieder viele Presse-Journalisten an. GoMoPa bedankt sich für das Vertrauen.

Aktuelles vom 05. Mai 2009
"Rauchlose Zigarette - Gaunerbande wieder aktiv". Das Schweizer Fernsehen SF1 berichtet heute (5. Mai) um 21.05 Uhr über Vorgehen und Hintermänner des Flops über 60 Millionen Franken (39,6 Millionen Euro).

Mehr erfahren Sie hier im Diskussionsstrang Nicstic AG:
» [url=http://www.gomopa.net/Finanzforum/them



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
« zurücknach oben »
User - Stimmen
"Klasse! Wird gut und einfach erklärt."

"Seit 6 Jahren bin ich auch Mitglied und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt."

"Fazit: Wenn es Gomopa nicht gebe, es müsste erfunden werden!"

» User über uns
» Presse über uns
» Produkttester über uns
» Werbepartner über uns
GoMoPa bei Facebook