GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 14.08.2012

ISI Club Marbella: Herbert Ernst (Löser) in U-Haft


Convent "Guten Tag, ich heiße Herbert Ernst." Schon dieser Satz war eine Lüge.

Und was hatte dieser Herbert Ernst unter falschem Namen als Scheinmanager eines Scheininvestment-Klubs namens ISIC (Internationaler Star Investment Club) aus Marbella in Südspanien nicht alles unternommen, um Zweifler an der Echtheit seines Klubs mundtot zu machen?


Kritischen Mitgliedern soll er gar mit russischen Schlägern gedroht haben. Als der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net vor den Pseudoinvestments und dubiosen Geschäftspraktiken des ISIC Clubs warnte, kreierte Herbert Ernst im April 2011 eine eigene Anti-GoMoPa.net-Nachrichtensendung, die er regelmäßig auf Youtube im Internet ausstrahlte: "GoMoPa-Rufmordopfer Herbert Ernst präsentiert die Wahrheit zum GoMoPa-Stalking und zu den Cyber-Crime-Methoden von GoMoPa" (siehe Ausriss aus der Sendung vom 19. April 2011). Den GoMoPa.net-Chef nannte Herbert Ernst einen Mafiapaten, der vom Großkapital bezahlt werde. Die Diskutanten im GoMoPa.net-Forum seien GoMafianer.

Eine hauseigene Wirtschaftsdetektei und Fahndung "CSA" (Capital Securities Agency) mit unbekannter Adresse in Esteponia (Südspanien) rief eigens die drei Internetplattformen 123bagillus.wordpress, csa-anlegerschutz und Gomafia-Stalking ins Leben, auf denen kritische Anleger und auch GoMoPa.net völlig anonym und ohne Impressum verunglimpft und verleumdet werden.

Herbert Ernst (Löser) auf<br /> einem Video in Andalusien
Herbert Ernst (Löser) auf
einem Video in Andalusien
Der falsche Herbert Ernst und seine Kumpane waren viele Jahre nicht zu fassen (in einem seiner Videos spaziert er barfuß im Anzug am Mittelmeerstrand in Andalusien), die Adresse seines anonymen Balkons eines Plattenhochhauses in Marbella war nicht aufzufinden. Strafanzeigen konnten nicht greifen.

Doch dann machte Herbert Ernst einen Fehler, der ihn nicht nur enttarnte, sondern auch noch in ein deutsches Untersuchungs-Gefängnis brachte.

Das Rätsel um den ISIC-Manager ist gelöst.

Der richtige Name von Herbert Ernst alias Hartz 6-Herbie, wie er sich auch gern bezeichnete, lautet Herbert Ernst Löser. Er wurde vor 72 Jahren in Waldshut im Markgräflerland bei Freiburg in Baden-Württemberg geboren. Als früheren Beruf gibt er Kaufmann an.

Vor einem Monat ging er Fahndern des Spezialdezernats für Wirtschaftsstrafsachen der Landespolizei Freiburg ins Netz. Sie vollstreckten einen internationalen Haftbefehl, der schon seit einem Jahr gegen den ISI Club Manager wegen schweren Betruges bestand.

Löser, der seit mindestens sechs Jahren mal von Marbella, mal von der Schweiz aus für seinen Investmentklub eine halbe Million Euro eingesammelt haben soll, ohne, dass es je einen versprochenen Gewinn oder zugesagten Kredit oder gar eine Rückzahlung gab, wollte wohl seinen 72. Geburtstag am 27. Juni 2012 in der alten badischen Heimat feiern und blieb dabei unvorsichtigerweise länger als nötig. Zwar hielt er sich nicht an seiner früheren Meldeadresse in Markgräflerland auf.

Aber er besuchte seinen Bruder in einem Ort südlich von Freiburg ebenfalls im Markgräflerland. "Im selben Haus wohnt ein Kollege von der Landespolizeidirektion", sagte Marco Troll, Sprecher der Landespolizeidirektion Freiburg, dem Südkurier. Der Polizist habe den 72-Jährigen erkannt und gleich die Kollegen informiert. Die leiteten die Fahndung ein, das Fahrzeug des Gesuchten war bekannt: Am 16. Juli 2012 nahmen sie den Rentner in Freiburg fest. Anschließend wurde die Wohnung des Bruders durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt.

"Seit dem 16. Juli 2012 befindet sich der von Ihnen genannte Mann in Untersuchungshaft", bestätigte Oberstaatsanwalt Wolfgang Maier, Pressesprecher und Leiter der Abteilung zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität der Staatsanwaltschaft Freiburg, gegenüber GoMoPa.net.

Und es trat bei der Verhaftung Lösers noch etwas zutage: Alle anderen Personen, die Löser als Herbert Ernst oder Hartz 6-Herbie in seinen Klubmitteilungen als Mitstreiter, Projektierer, Wirtschaftsdetektive, Direktoren und Berater vorstellte, gibt es offenbar nur in der Phantasie von Herbert Ernst.

Die Polizei durchsuchte Ende Juli 2012 vier weitere Objekte in ganz Deutschland, um die in den Klubmitteilungen erwähnten Paul Bosel, Peter Bartel, Martin Sachs, Andreas Ehret sowie Alois Schwarz zu finden.

Dabei kam heraus: Personen mit den Namen Peter Bartel, Martin Sachs und Alois Schwarz existieren nicht, während der Name Paul Bosel möglicherweise ohne dessen Wissen benutzt wurde. Nur ein Andreas Ehret (er wurde als Europadirektor geführt) könnte als Mitbeschuldigter eine Rolle spielen.

Der vor einem einem Jahr gegen Löser ausgestellte internationale Haftbefehl lautete auf Betrug in einem besonders schweren Fall.

Inzwischen ist der Ermittlungsstand von Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Oberstaatsanwalt Maier zu GoMoPa.net: "Es besteht der Verdacht, dass er unter Alias-Namen seit mindestens 2006 bis heute zum Nachteil von 500 Geschädigten einen Gesamtbetrag von etwa 500.000 Euro durch Anlagebetrug eingesammelt hat. Das ist noch nicht abschließend, sondern nur der jetzige Ermittlungsstand. Die bei der Durchsuchung sichergestellten Unterlagen werden noch ausgewertet. Das heißt, das kann durchaus noch mehr werden."

Ist noch etwas von dem Geld der Anleger übrig?

Löser habe dazu zwar Angaben gemacht, aber ...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Dokumente zum Thema
» Falsche Versprechungen auf Youtube am 1. Juni 2011
» Hartz 6 -Herbie präsentiert 3 G- Erfolgswege

Pressemeldungen zum Thema
» Ein ISI Club-Mitglied erzählt
» Geschäftsleute zocken Rentner ab
» Internet-Terrorist Bernd Pulch läuft Amok
» Bernd Pulch auf der Flucht
» Das neue Phantom der Marbella Connection
» Weltweite Finanzierungen mit Widersprüchen
» Scheinfirmen - Neues vom Graumarkt

Weitere Meldungen zum Thema
» Paul Bosel - Martin Sachs - Herbert Ernst - Alois Schwarz - CSA Agency Blacklist
» ISIC VCM-Club - jetzt ISI Club (Marbella)
» Vorsicht, kriminelle Verleumdungsseiten im Netz
» VCM-Finance-Partner - Risikokapital ab 100 TEuro
» Vorsicht Betrug! IAS US-Corp SERVICE - Nicholas Peters
» IAS-US-AG-SERVICE - Vorsicht Betrüger!!!
» www.ifa-elite.org - Dr. Peter Basler zu Gutenstein AG Inc.
» Dr. P. Basler zu Gutenstein AG. Herbert Ernst.
» Absolute Vorsicht! GSP - Golden STAR Partner - GSP-ELITE Club - IFA Agent - IFA Elite
» 1-2-3- problemfrei
» Vorsicht Abzocke! Golden Stars Partners - CHI-HEL Coaching & Unternehmensberatung
» Neue Abzocke! Costa Star Trader - Marbella
» CSA Blacklist
» Herbert Ernst alias Herbert Strittmatter?
» Stalker & Erpresser Bernd Pulch
» Das Investment - oder - INVESTMENT Magazin - DAS ORIGINAL
» BITTE LESEN! Verleumdung, Rufmord, üble Nachrede ?
» George Orwell und die E-Mails
» SJB FondsSkyline - und die Verleumdungen
» SJB FondsSkyline OHG 1989 - 41352 Korschenbroich
» Meridian Capital Enterprises

Kategorien zum Thema
» Themen die für Wirbel sorgten
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Willkommen
» Dubios
» Finanzvertriebe
» Kapitalanlagebetrug
» Private: HINTERGRUENDE
» Private: PERSONEN

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)