GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 28.08.2012

Deutscher Atlas AG: Kein Maklerlohn für abhängige Produkte


Wenn ein Anleger für den Aufbau seiner Altersabsicherung zu einem Versicherungsmakler geht, der eine Maklerlizenz (Paragraph 34 c der Gewerbeordnung) hat und unter Aufsicht des Einwohner- und Ordnungsamtes der Stadt steht, in der sich der Makler niedergelassen hat, darf der Anleger nach Angaben des Verbandes Deutscher Versicherungsmakler e.V. aus Hamburg davon ausgehen, dass dieser Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden ist, sondern als "treuhänderähnlicher Sachwalter" der Interessen des Versicherungsnehmers auf dessen Seite steht.

Der Makler Deutscher Atlas Finanzdienstleistungen AG aus Augsburg (Rechtsnachfolger der Hansa Real Finanz AG) in Bayern gibt sich einerseits als solch ein Makler aus und schließt mit Anlegern auch Maklerhonorarvereinbarungen ab. Andererseits bietet dieser Makler seinen Klienten etwas an, was man eigentlich nur von Vertretern einer Versicherungsgesellschaft oder von Mehrfachagenten kennt, die vertraglich an bestimmte Gesellschaften gebunden sind.

Die Deutscher Atlas AG hat sich dazu entschlossen, unter einer eigenen Hausmarke mit dem geschützten Namen MULTIWERT "in Kooperation mit leistungsstarken Partnern - innovative Produkte exklusiv" zu vertreiben, wie Vorstand Georg-Kurt Malchar sein Unternehmen auf dessen Homepage vorstellt.

Die Deutscher Atlas Finanzdienstleistungen AG mit angeblich 160.000 Kunden sieht darin keinen Maklerbruch.

Da man eigene Qualitätsprodukte unter der Marke MULTIWERT mit verschiedenen Partnern entwickle, sei "die DEUTSCHER ATLAS AG an keinen Produktpartner ausschließlich gebunden und ist in allen Produktbelangen sowie Vertriebsaktivitäten völlig unabhängig", heißt es im Unternehmens-Grundsatz.

Mit diesem eigenartigen Selbstverständnis von Unabhängigkeit vertrieb die Deutscher Atlas AG zum Beispiel unter ihre Marke MULTIWERT auch einen Versicherungsvertrag der Luxemburger Atlantik Lux Lebensversicherung S.A., einer Tochter der FWU aus München (Facility for Wordwide Unit Insurance) der Eheleute Dr. Manfred J. Dirrheimer und Dr. Angela S. Dirrheimer. Bei der Atlantic Lux heißt das Produkt Superior Investment Rente und ist eine so genannte Nettopolice mit Vermittlervergütungsvertrag.

So einen Vermittlervergütungsvertrag hat auch die Deutscher Atlas AG mit seinen Klienten abgeschlossen, denn die Atlantik Lux zahlte ja keine Provision, sondern verpfändete lediglich den Spar-Anteil, den der Kunde später in die Rentenversicherung einzahlte, bis zur Höhe der Gebühr, die der Kunde dem Vermittler aus dem Extra-Vermittlervergütungsvertrag zu zahlen hat, an den Vermittler. In der Regel waren das 7 bis 8 Prozent der Beitragssumme (zwischen 2.500 und 4.000 Euro).

Der Vorteil für die Vermittler und auch für den Makler Deutscher Atlas Finanzdienstleistungen AG bestand darin, dass man sich nicht selbst um das Einsammeln des Vermittlerlohnes zu kümmern brauchte. Das übernahm eine dritte Firma: die FWU Payment Services. Und zwar in monatlichen Raten. Meist werden 20 Prozent der Monatsraten an den Vermittler abgeführt. Allerdings nur, solange die Kunden zahlen.

Als nun eine Berlinerin ihren MULTIWERT Atlantik Lux Vertrag kündigte, bekam sie von ihrem Makler böse Post. Der forderte seinen Maklerlohn aus dem Vermittlervergütungsvertrag.

Widerstand sei zwecklos. Doch darin sollte die Deutscher Atlas AG irren:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldung zum Thema
» FWU AG - Atlanticlux Lebensversicherung S.A.: Nepp mit Vergütung

Beiträge zum Thema
» Vergütungsvereinbarungen von Versicherungsvertretern bei Nettopolicen
» Superior Vertriebsmanagement GmbH - Nettoprovisionsvereinbarung
» FWU - was bieten die Produkte...
» Frage an Bruno Tatarelis, Rendite der FWU
» Excalibur Tatarelis & Partner KG
» Core - Anlagestrategie
» Grossardt Wirtschaftsinformation AG
» Tatarelis und Bund der Verbraucher
» Herr Tatarelis "Das Jahr ist vorbei"!
» FWU AG und Grossardt
» Mike Koschine und Bruno Tatarelis
» Wer kennt Deutscher Atlas bzw. Concept Union??
» Jürgen Quinz, Dr. Dirrheimer und Bruno Tatarelis
» Finger weg! Medius-Police von FWU AG Dr. Manfred Dirrheimer
» Dr. Manfred Dirrheimer und Reithinger
» Jürgen Quinz und Dr. Dirrheimer
» House of value, Wolfgang Jung und FWU AG, Dr. Dirrheimer

Kategorien zum Thema
» Urteile & Recht
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)