GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 29.08.2012

Wikifolio.com: Performancegebühren bis 30 Prozent


Seit 1. August 2012 können deutsche Kunden erstmals mit echtem Geld in Wertpapierdepots (Wikifolios) investieren, die Trader auf einer Informationsplattform Wikifolio.com veröffentlichen und deren Anlagestrategien man wie bei Twitter einfach folgen kann. Der Dienst ist nicht umsonst. Die Anleger zahlen Performancegebühren in Höhe von fünf bis 30 Prozent ihres erzielten Ertrages, die sich dann der Wiener Webseitenbetreiber mit den nicht immer professionellen Tradern teilt.

Anbieter dieser Social Media Anlageform ist der Gründer und Geschäftsführer der wikifolio Financial Technologies GmbH, Andreas Kern aus Wien, der wikifolio.com in den vergangenen drei Jahren entwickelt hat.

Nicht jeder, der auf der Internetplattform ein wikifolio veröffentlicht, bekommt sofort eine Zertifikatsnummer, in die Anleger investieren können. Nach der Veröffentlichung muss ein wikifolio erst einmal "Stimmen" der Community sammeln und eine redaktionelle Prüfung über sich ergehen lassen. Erst wenn diese Hürden genommen seien, bekomme das wikifolio eine eigene Wertpapierkennnummer (ISIN) und wird damit bei führenden Banken und Online-Brokern handelbar.

Die wikifolios können bei allen führenden Banken und Brokern, die Zugang zur Börse Stuttgart haben oder Zertifikate der Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG anbieten, gehandelt werden.

Dazu wird einfach in der Ordermaske die ISIN des gewählten wikifolios eingegeben, der gewünschte Investitionsbetrag gewählt und die Order ausgeführt. Das georderte Zertifikat bildet die Entwicklung des wikifolios eins zu eins ab. Steigt das Wikifolio um sieben Prozent, so steigt auch der Wert des Zertifikats um sieben Prozent.

Verfügbare Broker sind zum Beispiel: Cortal Consors, Comdirect, DAB bank, ING-DiBa, flatex, Vista Bank, sino oder brokerjet.

Bei einem dreimonatigen wikifolio-cup mit Spielgeld vor der Eröffnung mit echtem Geld am 1. August 2012 gab es eine Überraschung.

Obwohl es sich bei den Tradern im Netzwerk nicht zwingend um professionelle Händler oder Investoren handelt, schafften 77 Prozent der Teilnehmer beim wikifolio-cup, eine bessere Performance zu erwirtschaften als der Deutsche Leitindex Dax.

Aber warum soll nun ein erfolgreicher Trader seine Anlagestrategien mit Leuten, die möglicherweise gar keine Ahnung haben, teilen? Die Antwort ...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Beitrag zum Thema
» Die besten Trader Deutschlands?

Kategorie zum Thema
» Trading

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)