GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 06.11.2012

Razzia bei der HLO Consulting Group GmbH - Chef auf Kaution frei


Als der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net im August diesen Jahres vor dem Versicherungsankäufer HLO Consulting Group GmbH aus Darmstadt warnte, forderte der Geschäftsführer und gelernte Banker Valerian Goedecke (26) GoMoPa.net per E-Mail auf, die Frage "Leere Versprechen für Versicherungspolicen?" zu widerrufen oder Goedecke werde "den Erlass einer einstweiligen Verfügung beantragen oder Klage auf Widerruf und Unterlassung erheben."

Auf Kaution frei: HLO-Mitinhaber<br /> und Geschäftsführer Valerian<br /> Goedecke (26) aus Friedenweiler<br /> bei Freiburg in Baden-Württemberg
Auf Kaution frei: HLO-Mitinhaber
und Geschäftsführer Valerian
Goedecke (26) aus Friedenweiler
bei Freiburg in Baden-Württemberg
Valerian Goedecke wurde am 18. Oktober 2012 verhaftet, er kam nur durch Zahlung einer Kaution wieder frei.

Alle deutschen Firmenstandorte in Darmstadt (Bunsenstraße 11, Pfnorstraße 10, In den Birkenäckern 19), in Bad Wildbad bei Stuttgart (Flößerstraße4/1) und die Leipziger HLO-Direktion (Karl-Rothe-Straße 4) wurden durchsucht und anschließend geschlossen. Es gab Festnahmen in verschiedenen Bundesländern.

Alle Konten wurden eingefroren. Allerdings war da nicht viel zu holen, vermutlich ist das Gros der Gelder, die Goedecke seit zwei Jahren mit Hilfe von freien Vermittlern von Lebensversicherungs-Inhabern mit dem Versprechen einsammelte, der Rückkaufswert werde sich durch lukrativen Handel mit Industrieanlagen und Fabriken in sieben Jahren verdoppeln, wohl an eine HLO Holding AG nach Luxemburg transferiert worden, doch das muss noch ermittelt werden.

Was wird Goedecke vorgeworfen?

Der Sonderdezernent für Kapitalverbrechen zugleich Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Staatsanwalt Sebastian Zwiebel, teilte GoMoPa.net auf Nachfrage mit:

Zitat:


Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs und des Verstoßes gegen das KWG (Kreditwesengesetz - Anmerkung der Redaktion) geführt. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wurden über die HLO-Gesellschaften rund 4,2 Millionen Euro von Anlegern eingeworben.


Wie GoMoPa.net von einem Insider erfuhr, habe Goedecke versucht, einen privaten Milliardenkredit auf dem grauen Kapitalmarkt aufzunehmen und als Bonitätsnachweis eine halbe Million Euro angezahlt. Das Geschäft sei geplatzt, die Anzahlung verschwunden.

Wie kam die Staatsanwaltschaft der HLO Consulting Group GmbH auf die Schliche?

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldung zum Thema
» HLO Consulting Group: Leere Versprechen für Versicherungspolicen?

Beitrag zum Thema
» HLO Consulting Group GmbH - hlo-trading.de

Kategorien zum Thema
» Versicherung
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)