GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 17.05.2013

Gefährliche Abstimmungen bei DCM Fonds und Prime Office REIT-AG


Ausgerechnet Johann Deinböck, der seine Anleger letzten Sommer für 7 Millionen Euro an die S&K Gruppe aus Frankfurt verraten und verkauft hat, will nun, da die S&K-Bosse in U-Haft sitzen, wieder seine alte Macht zurück. Er meldet sich als geschäftsführender Kommanditist zurück und fordert die Anleger auf, seinem langjährigen Geschäftsführer mehrerer Fonds, Matthias Meyer, das Kommando über die Fondsverwaltung und Anlegerbetreuung zu übertragen. Dazu soll Meyer eigens eine neue Firma gründen.

Der inhaftierte S&K-Mann Marc Christian Schraut soll seines Amtes als Fondsverwalter und Anlegerbetreuer zwangsenthoben werden, weil die Fonds der DCM Deutschen Capital Management AG aus der Hopfengasse 6 in München unter seiner Verantwortung handlungsunfähig seien.

Die Anleger sollen Deinböck blind vertrauen. Dabei war er es doch, der seinen DCM-Fonds mit der Übergabe der Verwaltung an die S&K den Todesstoß versetzte. Es war für Deinböck eine elegante Lösung, sich aus der Verantwortung zu stehlen, nachdem er die Fonds mit Fremdwährungsspekulationen und Nutzflächentricksereien in Schieflage und teilweise in die Insolvenz gebracht hatte. Lang ist es her, dass die Anleger der geschlossenen DCM-Fonds Gewinnausschüttungen sahen.

Die S&K-Piraten wussten aber sofort, was zu tun war, nachdem sie die Verwaltungszentrale und die Anlegerbetreuung gekapert hatten.

Die DCM GmbH & Co. Renditefonds 14 KG wurde zum Beispiel folgendermaßen ausgeweidet, wie aus Verkaufsunterlagen hervorgeht, die dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net vorliegen (siehe Ausriss):

Convent Unter Leitung der an S&K verkauften DCM Verwaltungs GmbH (Geschäftsführer Marc Christian Schraut) erwarb die 14 KG für 15,2 Millionen Euro 94 Prozent treuhänderisch gehaltene Anteile einer S&K-Wohnanlage in Köln (Geschäftsführer ist ebenfalls Marc Christian Schraut). 2,842 Millionen Euro waren sofort fällig und sollen schon gezahlt worden sein. Der Rest erfoglt laut Vertrag in Raten.

Eigentümer der Anlage in Köln sind die inhaftierten S&K-Chefs Stephan Schäfer (33) und Jonas Köller (31) und die S&K Sachwert Nr. 2 GmbH.

S&K-Gutachter Bernd Zimmermann (70, sitzt ebenfalls in U-Haft) aus Frankfurt bezifferte den Verkehrswert auf 17,07 Millionen Euro. Ein aktuelles Verkehrsgutachten vom März 2013 bescheinigte lediglich einen Verkehrswert von 11,8 Millionen Euro, berichtet der Branchendienst k-mi aus Düsseldorf.

Obwohl die Köln-Anlage schon mit 8,4 Millionen Euro belastet war, zweigte Schraut vom DCM-Fonds 14 KG ein weiteres Darlehen in Höhe von 2 Millionen Euro ab, was auch zur Auszahlung kam.

Schraut soll auch noch dafür gesorgt haben, dass die 14 KG Briefgrundschulden für 3,7 Millionen Euro an eine S&K-Immobilie in Stuttgart, 6,5 Millionen Euro in Mainz, 10,2 Millionen Euro in Achim und 1,2 Millionen Euro in Augsburg ausgereicht wurden. Laut k-mi sei unklar, in wessen Händen sich die Briefgrundschulden im Augenblick befinden.

Von der DCM Renditefonds 13 KG habe Schraut für Schäfer & Co. eine Immobilie in Lübeck für 3,5 Millionen Euro gekauft und bezahlt, eine Million Euro stehen laut Verkaufsvereinbarung noch aus, obwohl auf der Immobilie bereits 15,23 Millionen Euro Bankkredite lasteten und die Immobilie bereits damit überschuldet ist. Der aktuelle Verkehrswert der Immobilie wird auf lediglich 13,5 Millionen Euro taxiert.

Laut k-mi habe sich Schraut auch auf die Fondsimmobilie Osterholz-Scharmbeck eine Briefgundschuld in Höhe von 1,2 Millionen Euro aushändigen lassen. Deren Verbleib ist ebenfalls ungeklärt.

Ein weiteres Ausbluten der DCM-Fonds hätte dem mutmaßlichen S&K-Schneeballsystem einen langen Auftrieb gegeben, wäre die Staatsanwaltschaft Frankfurt nicht am 19. Februar 2013 eingeschritten. Und Deinböck wäre wieder einmal rechtzeitig außen vor gewesen, wenn das Schneeballystem geplatzt wäre.

So hatte es Deinböck schon einmal mit der Deinböck AG gemacht. Auch dort zog er sich rechtzeitig aus der Verantwortung. Verurteilt wurden andere.

Damals wurden die Deinböck-Fonds von der Dr. Jehl-Gruppe kontrolliert. Daran hat sich nichts geändert, nur dass die Treuhandgesellschaft den Namen Rudolf Müller trägt. Im Falle der Deinböck-Fonds der Deinböck Immobilien AG aus Stadthagen in Niedersachsen (laut Aktionärsbrief vom 8. März 2007 nach 18 Jahren insolvent) sollten die 600 Anleger im Jahre 2000 und 2006 sogar ihre bereits ausgezahlten Renditen an die Emittenten zurückzahlen, weil es, ähnlich wie bei der S&K noch keine ausreichenden Gewinne für die Auszahlungen gegeben hatte. Die Anleger verloren am Ende ihre Einzahlungen (zirka 10,84 Millionen Euro), wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net von Rechtsanwalt Wilhelm Lachmair aus München erfuhr.

Bei der S&K-Unternehmensgruppe geht es um weit mehr. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft spricht in einer Pressemitteilung davon, dass im Zusammenhang mit der S&K-Gruppe ein "über Jahre planmäßig und groß angelegtes Betrugssystem installiert wurde". Anleger seien über ein Schneeballsystem abgezockt worden. Es gehe um einen Schaden im dreistelligen Millionenbereich.

Die gut laufenden Fonds hatte Deinböck schon 2007 in eine Börsengesellschaft eingebracht und verbrannte damit das Anlegergeld, wie Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll aus Lahr im Schwarzwald bemängelt.

Etliche DCM-Immobilienfonds sollen gerade ohne Not durch Missmanagement Anlegergelder in Millionenhöhe verbrannt haben:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» DCM AG stellte Insolvenzantrag
» DCM AG: Flächentricks auch beim Fuggerstadt-Center und der T-Online-Zentrale?
» Prime Office REIT-AG droht Verlust des REIT-Status
» DCM-Altlast: Süddeutscher Verlag - Schneider-Trick bei der Konzernzentrale?
» S&K: Heute noch eine Razzia bei DCM in München
» S&K Asset GmbH: Kein Segen für das Gorbitz Center Dresden
» DCM Fonds - fataler Tausch Büros gegen Aktien
» S&K: Undurchsichtige Immobiliengeschäfte
» Der Qualitätsjournalismus der Süddeutschen Zeitung
» Die Zeitzeugen der ZEIT
» S&K zahlte Schadenersatz
» S&K: Verleumdungen aus der U-Haft
» Verhafteter S&K-Boss Marc-Christian Schraut blockierte GenoHausFonds
» Welche Rolle spielte S&K-Anwalt Igor Petri?
» Razzia bei S&K-Anwälten BLTS, Treuhänder Dr. Gero Kollmer vorläufig festgenommen
» Kritik an S&K: Millionenklagen gegen GoMoPa und Wirtschaftswoche
» S&K Holding: Haftbefehle gegen Jonas Köller und Stephan Schäfer, 100 Millionen Euro arrestiert
» S&K ein Schneeballsystem? Ex-Vertriebschef packt aus!
» S&K: Protz auf Pump und den Staatsanwalt im Nacken?
» S&K: USA-Kontakte im Superman-Slip?
» FIHM / SHB Fonds - Beirat raus und Ladenhüter auf Raten?
» S&K: Klatsche vom Landgericht Frankfurt
» Gegendarstellung S&K
» Was steckt hinter dem Angriff von procontra auf kapital-markt intern?
» Hausdurchsuchung bei S&K-Boss Dr. (?) Jonas Köller
» Deutsche S&K Sachwert AG: Nachbessern für die Sicherheit
» Policenaufkäufer S&K Sachwert
» Lebensversicherung: Spekulation mit Ihrem Rückkaufswert
» Altersvorsorge mit 12,7 Prozent Garantiezins

Beiträge zum Thema
» DCM Deutsche Capital Management AG
» Deutsche S&K Sachwert AG - sorgt für Gesprächsstoff
» S&K Holding übernimmt SHB Innovative Fondskonzepte, München???
» FIHM AG - früher SHB AG - Innovative Fondskonzepte AG
» Deutsche S&K Sachwert AG - S&K Gruppe - Das S&K Firmengeflecht
» DDos Angriffe auf Szene Insider.net
» Platzierungsstand 65 Prozent
» S&K übernimmt Midas
» S&K kauft gebrauchte Lebensversicherungen
» kmi vom 13. Juli 2012

Links zum Thema S&K
» Immer mehr S&K-Spuren führen nach Florida!
» Bericht von Main-Netz über die Razzia
» S&K - Erfolg und Leidenschaft fürs Immobiliengeschäft
» S&K stellt sich vor
» Foto vom S&K-Firmensitz in Frankfurt

Kategorien zum Thema
» Fonds
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)