GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 11.07.2013

DVS e.V.: Mandantenfang mit falscher BaFin-Anschuldigung?

Philipp Wolfgang Beyer<br /> (53) aus Jena<br /> © PWB Rechtsanwälte
Philipp Wolfgang Beyer
(53) aus Jena
© PWB Rechtsanwälte
In diesen Tagen bekamen Inhaber des einstigen Immobilien-Schneeballsystems DM Beteiligungen AG aus Düsseldorf einen eigenartigen Insidertipp von der DVS Deutscher Verbraucherschutzring e.V. aus Jena, der im Jahre 2005 von Rechtsanwalt Philipp Wolfgang Beyer (53) ins Leben gerufen wurde, ohne, dass der Verein auf diese Interessenverbandelung hinweist.

8.000 Anleger der DM Beteiligungen AG hatten von 2002 bis zur Insolvenz der Gesellschaft im Jahre 2006 für 140 Millionen Euro Inhaberschuldverschreibungen gekauft und glaubten, einer Immobilienbeteiligungsgesellschaft einen Kredit gegeben zu haben. Doch die wenigen Immobilien waren, wie bei der S&K Gruppe aus Frankfurt, viel zu hoch bewertet. Die Gesellschaft machte gar keinen operativen Gewinn, aus dem die Kredite der Anleger hätten zurückbezahlt werden können. Der Insolvenzverwalter musste den Anlegern mitteilen, dass 97 Millionen Euro nicht zurückgezahlt werden können.

Wer nicht so schlau war, bis zum Jahre 2009 gegen den vermögenden Drahtzieher im Hintergrund, den Nürnberger Immobilienmakler Jürgen Adolf Schlögel (49), Klage auf Schadensersatz einzureichen, verlor wegen der dreijährigen Verjährungsfrist nach 2009 jeden Anspruch.

Doch nun kommt im Jahre 2013 Beyers DVS e.V. daher und verspricht den gebeutelten Anlegern der DM Beteiligungen AG einen Knaller. In einem Schreiben vom 5. Juli 2013, das dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net vorliegt, heißt es auszugsweise:

Convent

Zitat:


Haben Sie es auch schon gehört? Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Denn es gibt gute Neuigkeiten in Sachen DM Beteiligungen AG.

Eine positive Überraschung zu Ihren Gunsten.

Es hat sich eine Möglichkeit aufgetan, Ihr Geld zurückzuerhalten.

Das Stichwort lautet: Staatshaftungsansprüche geltend machen!

Nach Ermittlungen unserer Kapitalmarktexperten können Sie auf diesem Wege eine staatliche Entschädigung für ihren Schaden in Sachen DM Beteiligungen AG beanspruchen. Die Hintergründe?

Die DM Beteiligungen AG unterlag der Finanzdienstleistungsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Die Aufgabe der Behörde BaFin war es, zusammen mit den anderen verantwortlichen Behörden, die DM Beteiligungen AG derart zu überwachen, dass Ihnen als Anleger kein Schaden entsteht.

Betrachtet man Ihren Schaden, so wurde die DM Beteiligungen AG erkennbar nicht ordentlich überwacht!

Für dieses Versagen muss der Staat Ihnen haften und eine Entschädigung in Geld zahlen! Eine mögliche Entschädigung sollten Sie nicht verschenken.

[...]

Dabei können unsere Vertrauensanwälte auf einen reichen Erfahrungsschutz in Entschädigungssachen zurückgreifen. Denn unsere Vertrauensanwälte konnten inzwischen in über 400 anderen Fällen eine Entschädigung für Mandanten von der staatlichen Entschädigungseinrichtung durchsetzen.


Doch die BaFin weist die Anschuldigung entschieden zurück.

"Es kann gar keine Entschädigung

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» BSZ e.V. erfindet Haftpflicht-Vergleiche für Mandantenfang?
» Makler Jürgen Schlögel: Schadensersatz für DM Beteiligungen AG
» Anlegerschutzanwalt Philipp Wolfgang Beyer Jena - Schlappe vor Gericht
» Nieten in schwarzen Roben auf Mandantenfang

Beiträge zum Thema
» DM Beteiligungen AG
» Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG
» Über die Werbung so genannter Anlegerschützer
» Beyer und DVS erlassen EV gegen Werner Siepe
» Heinz Gerlach empfahl Philipp Wolfgang Beyer
» Beyer, Deutscher Verbraucherschutzring, Lehman-Pleite
» Beyer, DVS, Phoenix
» Beyer und Göttinger Gruppe (Securenta AG)
» Beyer und Clerical Medical
» Beyer klagt gegen Phoenix-Steuern

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalanlagebetrug
» Kommentare & Meinungen
» Fonds
» Banken, Stiftungen & Trusts
» Themen die für Wirbel sorgten

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)