GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 07.11.2013

Ermittlungsverfahren gegen Care Energy Martin Kristek eingestellt


Convent Das Ermittlungsverfahren der Hamburger Staatsanwaltschaft gegen den geschäftsführenden Gesellschafter der Billigstrom-Marke Care Energy der Firma mk-group Holding GmbH und deren Tochter mk power Ihr Energiedienstleister GmbH & Co. KG aus dem Hamburger Freihafen, Martin Kristek (41), wegen des Verdachts auf Insolvenzverschleppung wurde bereits nach einem Tag am 23. Oktober 2013 wieder eingestellt. Grund: kein hinreichender Tatverdacht.

Das teilte soeben der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hamburg, Oberstaatsanwalt Carsten Rinio, dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net.

Auf Nachfrage von GoMoPa.net hatte der Sprecher heute morgen zunächst bestätigt, dass aufgrund einer Anzeige ein Verfahren gegen Kristek nach Paragraph 25a der Insolvenzordnung eingeleitet worden war.

GoMoPa.net lag darüber hinaus eine schriftliche Bestätigung der Staatsanwaltschaft Hamburg vom 22. Oktober 2013 vor, dass gegen Kristek unter dem Aktenzeichen 5512 Js 287/13 LG ermittelt wird (siehe Ausriss).

Auf weitere Fragen zu näheren Einzelheiten des Verfahrens wollte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hamburg erst nach Rücksprache mit dem ermittelnden Staatsanwalt antworten.

Im Ergebnis meldete sich Oberstaatsanwalt Rinio wie folgt:

Zitat:


Nach Rücksprache mit dem zuständigen Kollegen kann ich Ihnen folgendes mitteilen:

1. Das Ermittlungsverfahren mit dem Aktenzeichen 5512 Js 287/13 ist hier wegen Betruges und Insolvenzverschleppung erfasst worden.

Hierbei handelt es sich jedoch stets lediglich um eine vorläufige rechtliche Bewertung, die insbesondere nichts über die Stärke des Tatverdachts oder die Stichhaltigkeit der Strafanzeige aussagt.

Allein der Umstand, dass eine Strafanzeige hier wegen einer bestimmten Straftat erstattet worden ist - und mehr habe ich bislang nicht bestätigt -, bedeutet daher nicht, dass die Vorwürfe auch tatsächlich zutreffen.

2. Die Strafanzeige ist ausschließlich gegen Herrn Kristek als Geschäftsführer von "Care Energy" erstattet worden. Der Teil der Strafanzeige, aus dem der Anzeigende den Vorwurf der Insolvenzverschleppung herleiten will, betrifft aber mk-power.

3. Das Verfahren ist am 22. Oktober 2013 im hiesigen Datensystem erfasst worden und bereits am 23. Oktober 2013 ohne Durchführung von Ermittlungen mangels hinreichenden Tatverdachts wieder eingestellt worden. Dem Anzeigenden, einem Kunden von "Care Energy", ist ein entsprechender Einstellungsbescheid erteilt worden. Hiergegen kann der Anzeigende Beschwerde einlegen, was er bislang nicht getan hat. Da die Beschwerdefrist aber noch nicht abgelaufen ist, wird das Verfahren hier formal noch als offen geführt.

4. Dem Ermittlungsverfahren lag die Strafanzeige einer Privatperson zugrunde.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen hiermit ausreichend beantworten und auch die mögliche Brisanz aus der Sache nehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Carsten Rinio
Oberstaatsanwalt
Generalstaatsanwaltschaft Hamburg


GoMoPa.net: Herr Rinio, wir danken für die Aufklärung. Nun denn...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen Care-Energy
» Bürger speichern Energie eG: Billigstrom - aber nur, wer investiert

Beitrag zum Thema
» Martin Richard Kristek - Care-Energy - Euroenergie AG - mk-group Holding GmbH

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu? - Hintergrundinformationen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)