GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 19.11.2013

hkw Personalkonzepte Anleihe: Null Rating, Null Zins, Null Handel


hkw-Finanzgeschäftsführer<br /> Gerrit Brunsveld (61) aus Holland
hkw-Finanzgeschäftsführer
Gerrit Brunsveld (61) aus Holland
Wie schlecht muss es dem Münchner Arbeitskräfteverleiher hkw Pesonalkonzepte GmbH gehen, dass das Unternehmen bei einem angepeilten Jahresumsatz 2013 in Höhe von fast 100 Millionen Euro nun am 15. November 2013 nicht mal die 577.500 Euro Zinsen für eine 7 Millionen Euro Mittelstandsanleihe bedienen kann, obwohl der Termin im Prospekt vom Oktober 2011 fest verankert und vorgeplant war?

Die hkw Personalkonzepte Anleihe wurde am 15. November 2013 vom Handel auf dem Mittelstandsmarkt an der Börse Düsseldorf ausgesetzt.

Der Nennwert der Anleihe steht bei unter 40 Prozent.

Seit gestern setzte auch die Creditreform Rating AG aus Neuss ihr Rating aus. Zur Auflage der Mittelstandsanleihe 2011 hatte Creditreform der Emittentin hkw Personalkonzepte GmbH aus dem Tal 48 in München noch ein BBB zertifiziert, was eine stark befriedigende Bonität bedeutete.

Bereits am 20. Juni 2013 setzte Creditreformvorstand Dr. Michael Munsch hinter die drei BBB noch in Klammern ein Achtungszeichen "watch". Nun ist das Rating ganz ausgesetzt.

Angeblich sei diese Maßnahme nur vorübergehend, wie es auf der Internetseite der Leiharbeiterfirma heißt.

Ebenso vorübergehend sei das Dilemma mit den nicht gezahlten Zinsen von 8,25 Prozent zum Zahlungstermin 15. November 2013. Das soll am 16. Dezember 2013 nachgeholt werden.

Grund sei eine unplanmäßige Zeitverzögerung bei der Umstrukturierung des Unternehmens. Es soll künftig Kosinus Personal GmbH heißen. Eine holländische Firma Kosinus Investments B.V. hält 25 Prozent an der hkw Holding GmbH im Tal 48 in München, die wiederum die hkw Personalkonzepte GmbH am selben Ort zu 100 Prozent besitzt.

Die beiden Geschäftsführer und Mehrheitseigentümer Gerrit Brunsveld (61) aus Epe in den Niederlanden und Dieter Kick (46) aus Kirchheim bleiben weiter im Amt und halten auch weiterhin die Mehrheit.

Aber man plant, "ausgewählte Investoren an der Kosinus Personal GmbH zu beteiligen." Auf Deutsch: Man braucht frisches Kapital.

Die Mittelstandsanleihe sollte eigentlich...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Mittelstandsanleihen: Zu viele zweifelhafte Unternehmen
» Accessio-Kunden verklagen DAB bank AG

Beiträge zum Thema
» Anleihesicherheit im Mittelstand? AVW Grund AG
» Highlight Mittelstandsanleihen
» Zeichnungsfrist für den UNIWHEELS-Bond - Bondm
» Der mächtigste Mann der deutschen Rüstungsindustrie
» Mezzanine-Kapital hieß das Zauberwort
» Underberg leaste und kaufte zurück
» Sponsoring Underberg
» Mittelstandsanleihe der PCC AG
» PCC Duisburg, ein Vorbild für den Mittelstand?
» Direktanleihen nicht uninteressant
» VermögensGarant AG und 9,25% p.a.???
» Deutsche Genussscheine und Direktanleihen

Weiterer Beitrag von Burkhard Wagner
» Offene Immobilienfonds ? Gefahr in Verzug

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Private Equity
» Themen die für Wirbel sorgten
» Kapitalanlage
» Zertifikate
» Private: HINTERGRUENDE
» Fonds

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)