GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 11.12.2013

Razzia bei der TDI AG - Präsident Obermüller musste zum Verhör


Heute Verhörtermin bei<br /> der Staatsanwaltschaft<br /> Liestal: TDI AG-Präsident<br /> Thomas Ernst Obermüller (67)
Heute Verhörtermin bei
der Staatsanwaltschaft
Liestal: TDI AG-Präsident
Thomas Ernst Obermüller (67)
Statt Schampus und Kaviar gab es zum heutigen 67. Geburtstag für Anlageberater Ernst Thomas Obermüller aus Meißenheim in Baden-Württemberg nur Wasser und bohrende Fragen im Verhörraum der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, Hauptabteilung Liestal.

Die Schweizer Behörde hatte bereits am 3. Dezember 2013 Obermüllers Vermögensverwaltungsfirma Traders Division International Asset Management AG (auch TDI AG genannt) in der Bauackerstraße 7 in dem Baseler Vorort Giebenach auf den Kopf gestellt. Bei der Razzia wurden umfangreiche Unterlagen und andere Beweisstücke sichergestellt, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net aus gutunterrichteten Kreisen erfuhr.

Update am 12. Dezember 2013:

Der Mediensprecher Thomas Lyssy von der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, Hauptabteilung Liestal beantwortete die Fragen von GoMoPa.net wie folgt:

GoMoPa.net: Gibt es bei Ihnen ein Ermittlungsverfahren gegen Thomas Ernst Obermüller, Präsident (CEO) der Finanzanlagenfirma TDI Asset Management AG? Wenn ja, seit wann, und was wird ihm vorgeworfen? Wie war die mutmaßliche Masche?

Mediensprecher Lyssy: "Seit Oktober 2013 ist ein Untersuchungsverfahren gegen den Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsfirma TDI Asset Management AG wegen Veruntreuung bei der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft anhängig. Es besteht der Verdacht, dass der Geschäftsführer Anlagegelder, die er von zirka einem Dutzend Anlegern entgegennahm, zweckwidrig verwendete."

GoMoPa.net: Können Sie bestätigen, dass es am 3. Dezember 2013 eine Razzia auf dem Gehöft Bauackerstraße 7 in Giebenach gab, bei der Unterlagen und andere Beweisstücke beschlagnahmt wurden?

Mediensprecher Lyssy: "Am 3. Dezember 2013 wurden in den Geschäftsräumen der TDI Asset Management AG im Kanton Basel-Landschaft (Schweiz) umfangreiche Geschäftsakten und Computer sichergestellt."

GoMoPa.net: Konnte die Staatsanwaltschaft auch Gelder und Wertgegenstände (Fuhrpark) sicherstellen, wenn ja, in welcher Höhe beziehungsweise zu welchem Wert?

Mediensprecher Lyssy: "Dazu kann ich Ihnen keine Angaben machen."

GoMoPa.net: Wie hoch ist der mutmaßliche Schaden der 12 geschädigten Anleger?

Mediensprecher Lyssy: "Die mutmassliche Deliktssumme beläuft sich auf rund 1 Millionen Schweizer Franken (rund 819.000 Euro - Anmerkung der Redaktion)."

GoMoPa.net: Gestern (11. Dezember 2013) sollte Thomas Ernst Obermüller in Ihrer Dienststelle in Liestal vernommen werden. Hat Obermüller ein Geständnis abgelegt? Oder streitet er die Vorwürfe ab, mit welcher Begründung?

Mediensprecher Lyssy: "Es wurden bereits mehrere Personen einvernommen. Zum Inhalt und Ergebnis dieser Einvernahmen kann keine Auskunft erteilt werden."

GoMoPa.net: Müssen die deutschen Männer neben einem Strafverfahren auch mit einem Berufsverbot im Finanzsektor in der Schweiz oder mit einem Landesverbot rechnen?

Mediensprecher Lyssy: "Veruntreuung nach Artikel 138 Strafgesetzbuch sieht eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor. Das Gericht kann im Falle einer Verurteilung ein Berufsverbot nach Artikel 67 Strafgesetzbuch auferlegen."

GoMoPa.net: "Herr Lyssy, wir danken Ihnen für die Beantwortung unserer Fragen."

Die Einwohner der kleinen Gemeinde Giebenach hatten sich schon über die geheimnisvollen Männer gewundert, die dort mit ihren Attachekoffern aus Autos mit deutschen Kennzeichen stiegen und auf das Gehöft liefen, an dem kein Name auf dem Klingelschild stand. Nur ein kleines "Bilettle mit der Aufschrift TDI Asset Management AG" habe am Eingang gehangen, berichtete ein Anwohner, der mal persönlich nachschaute.

Convent Vor neun Monaten ist Obermüller mit der TDI AG aus dem Bürokomplex im Industriegebiet von Pratteln bei Basel (Netzibodenstraße 34) in die Wohnsiedlung umgezogen, ohne den neuen Firmensitz im Handelsregister eintragen zu lassen.

Die TDI Asset Management AG war am 2. April 2009 von Obermüller in Pratteln gegründet worden. Investoren versprach der Anlageberater Renditen von monatlich 84 Prozent. Auf die Frage, wie er das bewerkstellige, soll er gesagt haben, er sei besser als jede Bank.

Dabei verfügte Obermüller, wie sich erst jetzt durch Nachfragen bei der Eidgenössichen Finanzmarktaufsicht FINMA herausstellte, "weder über eine direkte Bewilligung der FINMA für eine Tätigkeit im Finanzbereich noch über die Mitgliedschaft in einer Selbstregulierungsorganisation SRO als Finanzintermediär im Nichtbanken-Bereich."

Auch die deutsche Finanzmarktaufsicht BaFin in Bonn...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldung zum Thema
» TDI Asset Management AG auf Tauchstation

Beitrag zum Thema
» TDI AG - Traders Division International Asset Management AG - Ernst Thomas Obermüller - Waldemar Mazur

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)