GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 17.02.2014

S&K-Nachfolger? Deutsches Emissionshaus DEH GmbH


Ausgerechnet mit 50 arbeitslos gewordenen Postbank-Vermögensberatern hatte Michael Veit (60) aus Fürth am 19. Juni 2012 in Regensburg (Maximilianstraße 10) mit einem Stammkapital von 100.000 Euro die Premium Vermögensberatung GmbH gegründet und als Geldschaufel für die S&K Gruppe aus Frankfurt eingesetzt.

Die Postbank hatte sich der Vermögensberater schon zum 30. Juni 2012 wegen Dauerklagen entledigt. Ein Fall schlug besonders hohe Wellen.

Wie auch der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete, sammelten die Postbank-Vermögensberater zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika von 150 vermögenden Kunden 2,5 Millionen Euro für einen Hotel-Fonds (MCT Südafrika 3 GmbH & Co. KG) ein, die Postbank Finanzberatung AG kassierte dafür ein Kick-Back von 15 Prozent (die Hälfte bekam der Berater), obwohl das Hotel nie gebaut wurde, weil der Bauträger Queensland schon 2009 pleite gegangen war.

In der Finanzwelt von Dorothea Schöneich (50) aus Wiesbaden, die von S&K als Propagandablatt bezahlt und benutzt wurde, stellte sich Eckl im Jahre 2012 mit seinem neuen Unternehmen als ein Mann mit "17 Jahren Erfahrung im gehobenen Kundensegment" vor. Eckl wurde bekanntlich am 10. August 1978 geboren. Somit war er im Gründungsjahr der Premium Vermögensberatung GmbH 34 Jahre alt und hätte somit schon als 17-jähriger eine gehobene Kundschaft in Finanzfragen betreut.

Das hauseigene Prinzip der Premium Vermögensberatung GmbH lautet nun schlicht und ergreifend: Best select.

Aber erstaunlicherweise steht dabei gar nicht das Wohl der Kunden an 1. Stelle.

Eckl brachte die Premium Vermögensberatung GmbH im Januar 2013 in eine Vertriebsdachorganisation mit dem Namen Premium Financial Partner GmbH in Hamburg (Neuer Wall 77) ein. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass diese Dachvertriebsorganisation schon nach einem Jahr, also seit Januar 2014, wieder abgewickelt wird. Aber jede Partnerfirma sollte ihr Credo auf der Internetseite der Dachorganisation verewigen.

Eckl schrieb für seine Premium Vermögensberatung GmbH nur einen einzigen Satz:

Zitat:


Die Zufriedenheit unserer Berater ist unsere größte Motivation.


Getreu diesem Motto schaufelte Eckl mit seinen 50 ehemaligen Postvermögensberatern nun wiederum ausgerechnet für den S&K Vertriebschef Daniel Fritsch (35, seit 25. Februar 2013 in U-Haft) aus Erlensee in Hessen und dessen Deutsche Sachwert Emissionshaus AG in Regensburg Kundengelder ab 100.000 Euro aufwärts plus 3 Prozent Agio mit einem Renditeversprechen von 5,5 bis 7 Prozent pro Jahr in das Finanzprodukt Vario Prime.

Das Geld reichte der damalige Geschäftsführer der Deutsche Sachwert Emissionshaus AG, der Regensburger Rechtsanwalt Dr. Gero Kollmer (42), als Nachrangdarlehen an das am 19. Februar 2013 geplatzte mutmaßliche Schneeballsystem der inhaftierten S&K-Inhaber Stephan Schäfer (34 aus Offenbach in Hessen) und Jonas Köller (32 aus Erlenbach in Bayern) weiter.

Die inzwischen insolvente Deutsche Sachwert Emissionshaus AG soll in manchen Monaten zehn Millionen Euro nach Frankfurt überwiesen haben. Bei S&K verloren am Ende 30.000 Anleger rund 200 Millionen Euro.

Warum der angeblich so erfahrene Finanzfachmann Eckl da mitgemacht hat, begründete er in der Finanzwelt im Jahr vor dem S&K-Kollaps so (siehe Ausriss):

Zitat:


Wir legen sehr viel Wert auf Transparenz. Durch den TÜV Süd werden die Spezialisten, die hinter den Vario-Produkten stehen, bestätigt.


Nun, die Spezialisten sitzen wegen mutmaßlichen Bandenbetruges und persönlicher Bereicherung zu Lasten der Kunden in Untersuchungshaft. Gegen den TÜV Süd wird wegen mutmaßlicher Irreführung der Anleger mit gekauften Gefälligkeitszertifikaten ermittelt, weshalb der TÜV Süd mit Verweis auf das laufende Verfahren eine Stellungnahme verweigert.

Nachdem Michael Veit und seine 50 Ex-Postvermögensberater den Provisionsspitzenzahler S&K am 19. Februar 2013 verloren haben, musste Veit sich etwas einfallen lassen, um die verwöhnten Berater bei der Stange zu halten und auch noch bis Ende 2014 auf insgesamt 150 Berater wachsen zu können, wie Eckl in der Finanzwelt als sein erklärtes Ziel ausgab.

Eckl und Veit nahmen schließlich am 20. Dezember 2013 jeder 12.500 Euro in die Hand und zahlten das Geld als alleinige Gesellschafter eines Deutsches Emissionshauses, kurz DEH GmbH, mit Sitz in der Hopfenstraße 8 in München ein.

Dieses Deutsche Emissionshaus soll nun wie schon die S&K Gruppe das hauseigene Best-Select-Prinzip der Premium Vermögensberatung GmbH umsetzen.

Statt S&K soll nun der Ex-Vermögensberater<br /> des Schneeballsystems Money Service Group<br /> Thomas Seidl die Investments leiten.
Statt S&K soll nun der Ex-Vermögensberater
des Schneeballsystems Money Service Group
Thomas Seidl die Investments leiten.
Doch von einem Best select kann bei der Auswahl des Geschäftsführers für das Deutsche Emissionshaus und zugleich "Leiters Investments der Premium Vermögensberatung" , wie sich Thomas Seidl (46) aus München im Jahre 2013 in der Finanzwelt vorstellte, kaum die Rede sein.

Nicht nur wegen Seidls privater Geldprobleme.

Seit dem 30. November 2012 läuft gegen Thomas Seidl ein Inkassoverfahren wegen einer Hauptforderung von 973,38 Euro. Seidl hat inzwischen drei Eidessstattliche Versicherungen (Offenbarungseide) über Zahlungs- und Vermögenslosigkeit abgegeben, zuletzt am 3. September 2013.

Thomas Seidl leitete in seinem vorigen Job 2011 die Vermögensberatung MSConsult AG in Wien.

Es handelte sich um einen von vier Fonds der Money Service Group MSValue AG aus Wolfratshausen in Oberbayern mit Hauptsitz im liechtensteinischen Schaan.

Vorstandsvorsitzender und Verwaltungsrat der 1993 gegründeten Firmengruppe ist Thomas Seidls Bruder, Michael Seidl (42). Der verschwand am 1. Juli 2011 mit seiner iranischen Ehefrau, wurde dann aber wegen Verdachts auf "schweren gewerbsmäßigen Betrug, Untreue und Geldwäscherei" am 27. Juli 2011 von der Schweizer Polizei in Sankt Gallen verhaftet und nach Liechtenstein ausgeliefert.

Dort wurde Michael Seidl am 26. Oktober 2012 vom Fürstlichen Landgericht in Vaduz zu neun Jahren Haft verurteilt. Seidl soll laut Urteil mit seiner Money Service Group 44 vermögende Kunden um 30 Millionen Euro gebracht haben.

In der Schweiz soll Michael Seidl mit seiner 1998 gegründeten Vermögensberatung Samiv AG mit Sitz in Rorschach im Kanton St. Gallen insgesamt etwa 3.000 Anleger um 50 Millionen Euro geprellt haben. Nach Angaben der Schweizer Staatsanwaltschaft stammen rund 90 Prozent der Geschädigten aus Deutschland. Die Samiv AG versprach für jeweils 3 Jahre einen Garantiezins von 7,5 Prozent. Die Samiv AG wird seit Juli 2011 liquidiert. Michael Seidl steht in der Schweiz noch der Betrugsprozess in dieser Sache bevor.

Thomas Seidl kam ohne strafrechtliche Konsequenzen als Chef der Wiener Vermögensberatung MSConsult AG aus dem Anlegerskandal davon.

Michael Veit holte sich den nun arbeitslosen Vermögensberater Thomas Seidl in ihre Premium Vermögensberatung GmbH. Sie machten ihn nicht nur zum Leiter Investments.

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Samiv AG und Money Service Group: Um Boss Michael Seidl reißen sich die Staatsanwaltschaften
» Money Service Group MSValue AG: Boss Michael Seidl auf und davon
» TÜV SÜD - noch mehr Bescheinigungen für S&K
» S&K-Mann Dr. Gero Kollmer: Was hier schief gelaufen ist, weiß ich nicht
» S&K: Daniel Fritsch - der Spesenkönig?
» Postbank: Fiese Geschäftsmethoden bei vermögenden Kunden

Pressemeldungen zu Goldinvest-Versprechen:
» 7 Direktoren der Canadian Pacific und First Capital Consult vor Gericht
» Leonor Swiss Goldvertrieb: Bekir Güner in U-Haft

Beiträge zum Thema:
» Money Service Group - Michael Seidl
» SAMIV AG - dubiose Grantieversprechen
» Der Regensburger Stadtrat Gero Kollmer
» Asset Trust AG - Vario Trust
» Leonor Swiss AG - Leonor Swiss GmbH - Leonor Swiss Golddepot
» Goldbarren aus dem Internet

Links zum Thema
» Das Zollfreilager Albisrieden
» Bekir Berkant Güner auf Facebook

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Betrug - Sonstiges

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)