GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 15.04.2014

Staatlicher Online-Pranger für Graumarktprodukte

Bundesfinanzminister<br />Wolfgang Schäuble
Bundesfinanzminister
Wolfgang Schäuble

(sa) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) macht ernst mit seiner Ankündigung den Grauen Kapitalmarkt stärker zu regulieren. Nachdem erste Pläne von Verbraucherschützern als nicht weitgehend genug kritisiert wurden, haben die Beamten nachgelegt. Aktuell kursiert ein Arbeitspapier mit 10 Regulierungsvorhaben.

Das wichtigste Ziel des Arbeitspapiers ist Transparenz in den undurchsichtigen Markt zu bringen und einen besseren Schutz der Anleger zu gewährleisten. Zu diesem Zweck soll eine Art Online-Pranger durch die Aufsichtsbehörden betrieben werden. Anbieter, die den Auskunftsersuchen der Behörden gar nicht oder nur unvollständig nachkommen, sollen hier veröffentlicht werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Anwendbarkeit des Vermögensanlagegesetzes. Aktuell ist es möglich mit Hilfe von internationalen Firmengeflechten die Wirksamkeit der deutschen Gesetzgebung und die Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden auf legale Weise zu umgehen. Solche Umgehungstricks sollen in Zukunft verhindert werden.


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Geplante Finanzaufsicht der BaFin: Kaum Kontrolle, dafür Bußgelder

Kategorien zum Thema
» Nachrichten & Meldungen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)