GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 16.06.2014

Die dubiosen Geschäfte der Pareli- und WEL-Fonds - Geschäftsführerin Ute Seehaus


Messestand<br />KWK Invest/Pareli
Messestand
KWK Invest/Pareli
(sa) 7,5 Prozenz Zinsen und 1,5 Prozent Erfolgsbonus mit grünen Investments versprachen die Verkäufer der Pareli Beteiligungs-GmbH. Doch die Versprechen lösten sich in Luft auf - genau wie die Hoffnungen der Anleger auf Rückzahlung ihrer Einlagen.

Die Kundengelder versprachen die Geschäftsführer der hanseatischen Pareli Beteiligungs-GmbH (Geschäftssitz: Valentinskamp 24, 20345 Hamburg) Ute Waltraud Seehaus (56) aus Willebadessen und Pavlo Nykitenko (46), mit Wohnsitz in der Ukraine, in Gärrestetrockner zu investieren. Die Trocknungs-Container sollten Biogasanlagenbetreiber gegen eine Gewinnbeteiligung zur Verfügung gestellt werden.

Die Gelder wurden unter dem Firmennamen KWK Invest eingesammelt. Ab einer Mindestzeichnungssumme von 3.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio konnten sich Anleger noch Ende 2012 für dieses Angebot entscheiden. Mittlerweile wurden sowohl die Zinsen auf 5,5 Prozent gesenkt, als auch die Auszahlungsintervalle von monatlich auf halbjährlich umgestellt. Im Gegenzug wurde die Gewinnbeteiligung um 0,5 Prozent auf zwei Prozent angehoben und die Mindestzeichnungssumme auf 1.000 Euro reduziert.

Laut eigener Aussage wirbt Pareli die zweite Investmenttranche mit einem angestrebten Volumen von 20 Millionen Euro ein. Unter anderem sollte das Kapital über die dubiose Vertriebsplattform dima24.de eingesammelt werden.

Zuständig für den Vertriebserfolg der Pareli war Vertriebsleiter Wolfgang Seeger, der auch als Gesicht des Unternehmens in den Medien auftrat. Der erfahrene Verkäufer hat sich mittlerweile von Pareli getrennt und möchte sich aufgrund einer Verschwiegenheitserklärung weder zu den Geschäften der Pareli, noch zu den Gründen seines Ausscheidens äußern.

Bei der Akquise von Kundengeldern wurde gezielt auf regionale Verbindungen gesetzt.

ConventVertrauen durch Sponsoring. Pareli Vertriebsleiter mit Football-Mannschaft Örtliche Sportvereine wurden unterstützt und auf diese Weise Vertrauen und Umsatz generiert. Eine geschädigte Anlegerin berichtet GoMoPa, dass besonders ein solches Förder-Engagement sie angesprochen habe: "So was machen doch nur seriöse Unternehmen, hab ich mir gedacht."

Dieser regionale Anspruch wird auch aktuell durch die Eröffnung weiterer Contracting-Standorte untermauert. Auf Facebook kündigt das Unternehmen regelmäßig Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme vor Ort an.

Die aktuellsten Termine waren:

Zitat:


Di. 11.03.2014, 13 Uhr, 14827 Wiesenburg

Do. 27.03.2014, 13 Uhr,21769 Armstorff

Di. 08.04.2014, 13 Uhr, 26169 Friesoythe

Do. 18.04.2014, 13 Uhr,27801 Dötlingen

Di. 06.05.2014, 13 Uhr, 84140 Gangkofen

Do. 15.05.2014, 13 Uhr, 49661 Cloppenburg

Di. 27.05.2013, 13 Uhr, 89284 Pfaffenhofen


Bis Dezember 2013 waren die Anleger auch zufrieden mit ihrem Investment.

Pareli zahlte alle Zinsen pünktlich und umstandslos zum Stichtag, wie eine betroffene Anlegerin GoMoPa.net berichtet. Doch im Januar 2014 begann der Ärger: die Zinszahlungen blieben aus, die Kommunikation wurde schlechter und die Webseite von Pareli wurde aus dem Internet genommen. Derzeit befindet sich ein Countdown für die neue, angekündigte Webseite im Netz.

ConventCountdown für die neue Webseite Fragen nach dem Verbleib der Zinsen wurden lapidar beantwortet, bis schlussendlich die Kommunikation abriss und sogar die firmeneigene Telefonnummer zwischenzeitlich abgeschaltet wurde.


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 



Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalanlagen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)