GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 03.07.2014

Skurrile Widerstände gegen neue Billig-Strom-Ideen


Convent Wenn Bernd Stille (55) als geschäftsführender Mitgesellschafter der sächsischen Ideenschmiede DECEHA GmbH aus der Villa Bösenberg in Leipzig (Erfurter Straße 4) über billigen Strom als Nebenprodukt der Trinkwassergewinnung aus dem Meer, Goldminen oder Jauche spricht, dann herrscht pure Aufmerksamkeit. So einfach geht das also?

Stille kann sich über mangelnde Begeisterung für seine Konzepte nicht beschweren. Vorbestellungen aus aller Welt in einem Volumen von 2,5 Milliarden Euro hat er im Sack. Doch, wenn es an die Vertragsunterzeichnung und Bezahlung geht, kam stets im letzten Moment etwas dazwischen. Es gab Unglücke, aber auch sehr skurrile Widerstände, die Stille zwangen, im April diesen Jahres einen vorläufigen Insolvenzeröffnungsantrag für das vor sechs Jahren gegründete Emissionshaus DECEHA GmbH zu stellen, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net exklusiv berichtete.

Stille kann seine norddeutsche Gelassenheit (er stammt aus Hannover) nur schwer aufrechterhalten, wenn er sich daran erinnert, warum seine Billig-Strom-Ideen noch nicht am Netz sind.

GoMoPa.net: Bitte sagen Sie zunächst, worin das Neue Ihrer Strom- und Wassererzeugung besteht.

Bernd Sille: "Das kann ich sehr deutlich sagen. Es gibt zwei Dinge. Das eine ist. Für einige Länder haben wir ein Konzept entwickelt, um flächendeckend oder in großen Flächen mit dezentralen Energieeinheiten eine elektrische Versorgung sicherzustellen.

Ein Konzept aus vielen kleinen Sachen, die in ihrer Kombination heute so nirgends angeboten werden. Die ich aber relativ schnell aktivieren kann. Ohne, dass ich sage, ich mach große Windparks, ich mach große Sonstwas.

Das sind Anlagen in Größenordnungen von 5 bis maximal 20 Kilowatt pro Stunde im Einzelfall. Die ich aber zu einem Netz zusammenschweißen kann. So, dass ich sagen kann, wenn auch mal etwas nicht geht, was in einigen Ländern üblich ist, da ist auch, wenn einmal jemand nicht genau Bescheid weiß, wie er irgendwas bedienen muss, immer noch gewährleistet, dass Strom da ist.

Selbst, wenn irgendwo mal was ausfällt, dann muss ich nicht innerhalb der nächsten Stunde da sein, um es zu reparieren. Denn es funktioniert immer noch."

GoMoPa.net: Ist das Ihr geistiges Eigentum oder lediglich vermitteltes geistiges Eigentum?

Bernd Stille: "Wie immer Sie wollen. Also den Plan, das zusammenzustellen, die Leute zusammenzubringen und das Gesamtkonzept zu machen, das ist von uns. Die einzelnen Geräte dazu sind natürlich extern. So, das ist die eine Geschichte.

Die zweite Sache, das ist eine Technik, deren Vermarktung wir uns angenommen haben. Stichwort Wassertrend. Das heißt, wenn Sie heute Wasser haben und kippen da irgendwas rein, dann haben Sie hinterher immer noch eine Flüssigkeit, die sieht mal hell, mal dunkel, mal sonstwie aus. Oder, wenn Sie Saft reinkippen, dann sieht die Flüssigkeit vielleicht rötlich oder gelblich aus, aber Sie haben mechanisch zwei Flüssigkeiten oder eine Flüssigkeit und ein Feststoff, der sich auflöst.

Und kriegen das eigentlich so nicht auseinander. Wir haben jemanden getroffen, der hat eine Technik entwickelt, mit der er all das, was hier im Wasser ist, wieder rausholen kann. Das heißt, dass er diesen eigentlich mechanischen Weg umdreht. Und das ohne Chemie.

Ich mach das mal am Beispiel der Meerwasserentsalzung:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Die DECEHA Fonds nach der Mutter-Pleite: Einer kriegt Extra-Boni, einer dient feindlichen Übernahmen
» DECEHA GmbH: Pleite trotz Milliarden-Aufträgen?

Beitrag zum Thema
» DasEmissionsHaus

Kategorie zum Thema
» Fonds - Informationen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)