GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 21.07.2014

WELLSTAR: Marke BYAS nur ein Billig-Label aus China?


Convent Lange ließ eine Erfolgsstory des Mutter-Sohn-Gespanns von Frau Dr. Keywan Grashoff und Christian Cyrus Wiesner (47) aus Berlin Hermsdorf auf sich warten. Nun ist mit einer Eigen-Marke BYOS zur Verjüngung des Gesichts und zum Schmelzen des Hüftgoldes ein Durchbruch gelungen.

Doch wie freie Handelsvertreter und Kunden herausfanden, gibt es baugleiche Produkte und Produkte mit denselben Inhaltsstoffen und zum Teil in höherer Dosierung für einen Bruchteil auf einem chinesischen Internetverkaufsportal oder sogar in der Apotheke um die Ecke.

Anlass für den Finanznachrichtendienst GoMoPa.net, den Fragen nachzugehen: Was kosten die angebotenen WELLSTAR-Produkte wirklich? Was bleibt den angeworbenen Handelsvertretern, die sich für diese Produkte in hohe Kosten stürzen, unterm Strich auf der Hand? Und welche Erfolge haben die Führungsmanager des WELLSTAR-Strukturvertriebes in der Vergangenheit hinterlassen?

Lesen Sie heute den ersten Teil einer Serie über das scheinbar erfolgreiche Geschäftsmodell der Berliner WELLSTAR GmbH & Co. KG.

Convent Die Frau mit dem Titel "WELLSTAR Vice President Products" Dr. Keywan Grashoff ist eine langjährige Fachärztin für Naturheilverfahren und Ernährungsmethoden.

Ihr Sohn und einziger Inhaber von WELLSTAR ist ein ebenso erfahrener Netzwerkmarketing-Motivator auf Hotelbühnen, der seine Sporen beim amerikanischen Diätmittelanbieter Herbalife aus Los Angeles in Kalifornien verdiente, deren Produkte im Verdacht stehen, die Leber zu schädigen. Der Focus titelte im Jahr 2008: "Krank statt schlank!"

Convent Dr. Keywan Grashoff und ihr Sohn Christian Wiesner hatten im Jahr 2003 die WELLSTAR Gruppe gegründet. Sie besteht aus einer WELLSTAR Beteiligungs GmbH, die als persönlich haftende Gesellschafterin (Komplementärin) einer WELLSTAR GmbH & Co. KG fungiert. Beide sitzen in der Charlottenstraße 4 in Berlin Kreuzberg.

Im Jahr 2009 kam noch eine C.y.r.u.s Wellness Consulting GmbH am Leipziger Platz 9 (gleich neben dem Potsdamer Platz) in Berlin Mitte dazu.

Bis 2011 ging es den Firmen eher schlecht als recht. Die C.y.r.u.s. Wellness Consulting GmbH schrieb von 2010 bis 2012 nur Verluste. Das Gleiche gilt für die WELLSTAR Beteiligungs GmbH. Sie schrieb in den letzten drei veröffentlichten Bilanzen von 2009 bis 2011 ebenfalls nur Verluste.

Convent Und die WELLSTAR GmbH & Co. KG vertiefte ihre bilanzielle Überschuldung. Ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag wuchs von rund minus 1,6 Millionen Euro im Jahr 2011 auf rund minus 1,86 Millionen Euro im Jahr 2012. Diese WELLSTAR GmbH & Co. KG hält 100prozentige Beteiligungen an Wellstar Aps in Dänemark, Wellstar Ukraine, Weltstar ehf in Irland und einer Betriebsstätte in Ungarn.

Eine Handelsvertreterin aus Berlin schätzte gegenüber GoMoPa.net ein: "Ich kenne Mutter und Sohn schon lange. Sie haben von 2008 bis 2010 in Ungarn einen Vertrieb von Algenpulver-Präparaten aufgezogen. Er floppte. Es ging um Mikroalgen wie Spirulina, Chlorella und Lithutamnium, die angeblich in China in kristallklarem Wasser gezüchtet werden. Die wohltuende Wirkung der Algen ist altbekannt. Aber nur bei WELLSTAR würde man eine weltpatentierte Zusammensetzung dieser Mikroalgen bekommen. Manche Handelsvertreter kauften auf den Werbeveranstaltungen gleich Pakete zu 2.000 oder 5.000 Euro und durften sich dann WELLSTAR Direktor nennen.

Doch die Produkte floppten, weil man gleichwertige Algen woanders deutlich günstiger kaufen konnte. Außerdem gab es bei der Konkurrenz Kapseln, die viel angenehmer einzunehmen waren als das Pulver von WELLSTAR."

Convent Aber mitten in der Umsatzkrise hatten Mutter und Sohn eine zündende Idee. Sie schwenkten von Nahrungsergänzungen auf Kosmetik um und erfanden eine Serie, die sie BYAS nannten.

BYAS heißt Bionic Youth Activating System. Es verspricht den Kunden, im Gesicht wieder jung auszusehen und ohne Diät und Sport 5 bis 15 Kilo an Bauch und Po abnehmen zu können. Freie Handelsvertreter könnten mit BYAS eine Handelsspanne zwischen 40 und 60 Prozent kassieren.

Das komplette Starterset für beides (Hyaluron-Cremes mit Feuchtigkeitsmessgerät gegen Falten im Gesicht sowie Radiofrequenz-Lifter, der das Fett an Po und Bauch schmelzen lässt) kostet rund 1.000 Euro und kann problemlos ohne Anzahlung und ohne Schufa per vollfinanziertem Warenkredit über die dänische Bank Collector Credit AB aus Göteborg gekauft werden. Der effektive Jahreszins liegt bei 12,08 Prozent.

Convent Eine freie Handelsvertreterin, die Christian Wiesner schon länger kennt, schildert: "Es gab einen regelrechten Run auf die Serie. Mit den BYAS Produkten hatte Christian Wiesner immer volle Hütte. Freie Handelsvertreter gründeten Beauty Clubs, in denen die Produkte vorgeführt werden konnten.

Zu den anfangs freien Informationsveranstaltungen im Hotel am Gendarmenmarkt in Berlin Mitte kamen immer dienstags und freitags von 17 bis 20 Uhr 100 Handelsvertreter mit jeweils vier Neulingen, die auch Handelsvertreter werden wollten. Alle deckten sich mit Paketen ein. Das Starterset fürs Gesicht kostete rund 500 Euro.

Der Andrang war schließlich so groß, dass Christian Wiesner die Veranstaltungen nach Prag verlegte, wohin er tonnenweise Ware aus Hong Kong kommen ließ. Wer ein großes Paket kaufe, könne im Strukturvertrieb viel mehr Geld verdienen als ein einfacher Starter."

Convent Einfache Handelsvertreter laden Gäste zu einer Party ein, auf der ein Profi...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldung zum Thema
» WELLSTAR Chef Christian Wiesner ein Hochstapler?
» WELLSTAR Christian Wiesner: Beauty Style Clubs zum arm werden?

Beiträge zum Thema
» Wellstar-International
» Wieder mal betrogen = innoflex.de

Kategorien zum Thema
» MLM Firmen A - Z
» Private: HINTERGRUENDE

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)