GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 13.08.2014

Made in Germany: LED-Investments der Deutschen Lichtmiete GmbH


Werbung der Deutsche Lichtmiete<br />© Deutsche Lichtmiete
Werbung der Deutsche Lichtmiete
© Deutsche Lichtmiete
(sa) "Klar. Renditestark. Sicher." So bewirbt die Deutsche Lichtmiete GmbH (Lindenallee 50, 26122 Oldenburg) ihre eigenen Kapitalanlage-Produkte. Mit Investments in LED-Anlagen sollen die Anleger Renditen zwischen 6,54 Prozent und 8,89 Prozent erzielen.

Ab einer Mindestinvestitionssumme von 8.200 Euro (10 Lichtmiete LED-Produkte zu je 820 Euro) können Anleger seit dem 1.7.2014 am Direkt-Investitions-Programm der Deutsche Lichtmiete GmbH partizipieren. Bei Abnahme von mindestens 20 LED-Produkten der Serie Deutsche Lichtmiete LED-High Bay III "concept light" (Hallentiefstrahler), erhalten die Anleger einen rabattierten Preis von 815 Euro.

Convent Wirtschaftlicher Eigentümer der Anlagen bleibt die Deutsche Lichtmiete GmbH. Vertraglich vereinbart ist eine direkte Weitervermietung an die konzerneigene Deutsche Lichtmiete Vermietgesellschaft mbH. Diese wiederum übernimmt Wartung, Versicherung, Installation sowie die Untervermietung der Anlagen an Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Die monatliche Miete für die Anlagen ist vertraglich auf 14,50 Euro bei einer Mietdauer von fünf Jahren festgelegt. In der Summe werden den Anlegern also Mietzahlungen in Höhe von 870 Euro je Anlage (Laufzeit 5 Jahre) versprochen. Dies entspricht einer Rendite auf das eingesetzte Kapital von rund 6 Prozent (1,2 Prozent per anno).

Als Rendite-Turbo soll nach fünf Jahren der Rückverkauf der Anlagen an die Deutsche Lichtmiete Vermietgesellschaft mbH dienen. Der Rückkaufswert liegt vertraglich festgelegt bei 175 Euro pro LED-Einheit.

Ähnliche Konditionen werden auch für die Produktkategorie Deutsche Lichtmiete LED-Röhre "concept light" 150 Typ T8 angeboten. Für 90 Euro pro LED-Produkt (Mindestabnahme 90 Stück) erhalten die Anleger eine monatliche Miete in Höhe von 1,65 Euro pro Monat und LED-Röhre sowie einen Rückkaufswert in Höhe von 13,50 Euro nach fünf Jahren angeboten.

Convent Laut Unternehmensangaben entsteht durch das Geschäftsmodell der Deutsche Lichtmiete eine multi-win-Situation. Die Anleger erzielen attraktive Renditen, die Unternehmen profitieren von einer Reduktion der Stromkosten um durchschnittlich 15 Prozent, so dass auch nach Abzug der Mietkosten für die Lichtanlage ein Plus steht und die Umwelt wird entlastet, da die CO2-Emissionen um bis zu 60 Prozent reduziert werden. Zu guter Letzt profitiert auch die Deutsche Lichtmiete-Gruppe von Erträgen aus Betrieb, Wartung und Vermietung der Anlagen.

Konzipiert wurde das Deutsche Lichtmiete-Konzept vom Hauptgesellschafter und Geschäftsführer Alexander Hahn (38).

Alexander Hahn ist ein Leasing-Experte mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung. In der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe nimmt er an allen Schaltstellen Schlüsselpositionen ein. Unter anderem ist er Geschäftsführer der folgenden Unternehmen, die alle ihren Geschäftssitz in der Lindenallee 50, 26122 Oldenburg haben:


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)