GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 12.08.2014

Herzstillstand bei der LPH Life Performance AG?


Convent Die LPH Life Performance Holding AG (Handelsregister-Nummer: FL-0002.133.499-3) mit Sitz in der Landstrasse 60 in Vaduz, Liechtenstein, sammelt seit Jahren Gelder von Anlegern in Form von partiarischen Darlehen ein, um damit besicherte und unbesicherte Forderungen aufzukaufen. Nun hat das Unternehmen scheinbar erhebliche Probleme, seine Gläubiger zu bedienen. In einem Rundschreiben an die Anleger verwies die Life Performance AG vor wenigen Wochen auf eine angebliche "rückwirkende Änderung im Kreditwesengesetz", die das Geschäftsmodell der Firma über Nacht unbrauchbar gemacht hätte. Deshalb wurde jede weitere Rückzahlung an die Darlehensgeber eingestellt.

In dem Schreiben heißt es:

Zitat:


Sehr geehrte Frau Anlegerin,

aus gegebenem Anlass müssen wir Sie heute leider darüber informieren, dass eine rückwirkende Änderung im Kreditwesengesetz vorgenommen wurde. Danach darf das bisherige Geschäftsmodell nur noch über Banken und zugelassene Institute abgewickelt werden, zu denen wir nicht gehören. Wir sind dadurch gezwungen, das Geschäftsmodell nicht mehr weiterzuführen und die bisher erfolgten monatlichen Zahlungen, welche Sie bis dahin immer pünktlich erhalten haben, einzustellen.

Wir sind dabei, eine zeitnahe Überprüfung der Sach- und Rechtslage vorzunehmen und halten Sie über den Fortgang unterrichtet.


Seit diesem Schreiben sind nun wiederum mehr als zwei Monate vergangen. Eine Rückmeldung an die Anleger erfolgte nicht. GoMoPa.net sprach mit Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann, Fachanwalt für Banken- und Kapitalmarktrecht bei der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB, der geschädigte Anleger vertritt.

Rechtsanwalt Sven Tintemann
Rechtsanwalt Sven Tintemann
GoMoPa.net: Wieso fallen die Geschäfte der Life Performance AG unter das Kreditwesengesetz?

Dr. Sven Tintemann: Es sollte monatlich die Darlehenssumme getilgt werden und am Ende sollten die Zinsen ausgeschüttet werden. Wenn das Darlehen ratierlich zurückgezahlt wird, dann ist man sofort im KWG-Bereich.

GoMoPa.net: Das Geschäftsmodell der Life Performance AG hätte also von vornherein eine KWG-Erlaubnis der BaFin benötigt?


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Löwencapital AG: Gebührenabzocke mit Goldsparplan
» Grand Slam und Golden Slam: Tausende Vermittler müssen haften
» System Michael Oehme - Graumarktparasit (Teil I)
» System Michael Oehme - Graumarktparasit (Teil I)
» Verdacht auf Schneeballsystem? Strafanzeige gegen Malte Andre Hartwieg

Beiträge zum Thema
» IFG - International Finance Group
» Capital Advisor Fund II
» Multi Advisor Fund I - Beteiligung
» Haftungsrisiko bei einer GbR wie Capital Advisor
» Aktualisierte Portfolio-Theorie von Markowitz
» EMH Edelmetallhaus AG, Zürich / Michael Ihl
» Bayern wird zum Eldorado für Anlagebetrüger
» Michael Oehme und die dubiose Pressearbeit des Graumarktparasiten
» Michael Oehme PR-Berater für Prosperia AG aus Würzburg
» Michael Oehme auf Gehaltsliste von Malte Hartwieg

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalanlagebetrug
» Kapitalanlage
» Grauer Markt
» Private Equity
» Urteile & Recht
» Fonds

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)