GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 18.08.2014

OLIVEDA AG: Schweizer Finanzaufsicht bremst Oliven-Guru Thomas Lommel aus


Oliveda-Chef Thomas Lommel<br /> © Oliveda
Oliveda-Chef Thomas Lommel
© Oliveda
(ta) - Die OLIVEDA AG (Aeschenvorstadt 71 in 4051 Basel, Schweiz) wirbt mit Direkt-Investments in spanische Olivenhaine. Anlegern winken dabei angeblich "garantierte 9 Prozent Rendite pro Jahr". Dazu müssen sie mindestens 7.800 Euro in einen Olivenhain investieren, den sie dann für zehn Jahre an die Firma zurückvermieten. Das Unternehmen stellt aus den Olivenbäumen dann teure Kosmetik-Produkte her. Nachhaltiges Sachwert-Investment oder fragwürdige Finanzanlage? Das wollte auch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht wissen und stellte die OLIVEDA AG kurzer Hand unter Zwangsverwaltung.

Maßlos überteuert:<br />Oliveda-Produktepalette<br />© Oliveda
Maßlos überteuert:
Oliveda-Produktepalette
© Oliveda
Die OLIVEDA-Gruppe vertreibt seit Jahren teure Naturkosmetik-Produkte aus Olivenöl. Im Jahr 2013 traf die Gruppe um Verwaltungsrat Thomas Lommel die Entscheidung, 300 Hektar Land mit tausenden Olivenbäumen in Andalusien zu erwerben. Über die OLIVEDA AG vertreibt Lommel nun Direkt-Investments in Olivenhaine.

Anleger kaufen dabei ein Stück Land im Naturreservat nahe des andalusischen Ortes Arroyomolinos de Leon. Mindestinvestitionssumme sind 7.800 Euro für 1.000 Quadratmeter Fläche mit mindestens zehn ausgewachsenen Olivenbäumen. Anschließend vermieten die Anleger das Land für zehn Jahre an OLIVEDA zurück, welches die Bäume bewirtschaftet. Den Anlegern werden dafür Auszahlungen schon ab dem ersten Jahr versprochen. Nach zehn Jahren können sie das Grundstück mit den Bäumen behalten oder zur festgelegten Investitionssumme an OLIVEDA zurückverkaufen.

Verwaltungsrats-Chef Thomas Lommel war ursprünglich Immobilienunternehmer, bevor "er sich selbst in einer Lebenskrise mit der magischen Kraft des Olivenbaums therapiert und schließlich mit großer Leidenschaft das erfolgreiche Abenteuer gewagt, ein ganzheitlich ausgerichtetes Unternehmen rund um die sagenhafte Kraft der Olivenbäume zu schaffen". Der Mann, "der mit den Olivenbäumen spricht", wird auf der OLIVEDA-Webseite wie folgt beschrieben:

Zitat:


Thomas Lommel, ehemaliger Waldorfschüler, Ausnahmesportler in der Spitzensportförderung der Bundeswehr, landet im Immobilienbusiness - und irgendwie über Freunde bei einer Astrologin. Die prophezeit dem Anfang 20-Jährigen zu dessen Verblüffung: "Ich sehe Deine eigentliche Berufung ganz woanders, etwas mit kreativer Arbeit, der Erde und Bäumen unter südlicher Sonne - ausgelöst durch einen tiefen Einschnitt in deinem Leben" so die Astrologin. Thomas Lommel nimmt es heiter, vergisst die Astrologin schnell wieder, viel zu beschäftigt, wie er heute erzählt, "auf der Jagd nach seinem Glück".


Den Weg der Direkt-Investments hat OLIVEDA angeblich eingeschlagen, weil man keine Finanzierung über Banken wünscht. So behauptet Lommel gegenüber Vertriebspartnern, bisher keinerlei Bankverbindlichkeiten angehäuft zu haben. Ob das daran liegt, dass keine Bank die Geschäfte von OLIVEDA finanzieren möchte oder ob man sich dem Einfluss der Geldinstitute erwähren möchte, sei einmal dahingestellt.

Die Finanzgeschäfte des Oliven-Gurus interessieren nun jedenfalls auch die Schweizer Behörden. Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) untersucht die Direkt-Investments der OLIVEDA AG auf eventuelle Verstöße gegen das Bankengesetz und hat das Unternehmen deshalb unter Zwangsverwaltung gestellt. Auf der Webseite der FINMA heißt es dazu:


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Die grünen Werbeversprechen der Timberfarm GmbH
» Share Wood Switzerland AG: Die Teak-Abenteuer des Panamaholz-Pleitiers Peter Möckli
» Razzia bei Green Planet: Verdacht auf Schnellballsystem
» Aquila WaldINVEST III: Fondsmanagement verbrennt 40 Prozent des eingesetzten Kapitals im Regenwald

Beiträge zum Thema
» Wer kennt wen?: OLIVEDA Switzerland AG
» Aquila Capital
» Geschlossene Ökofonds ? mangelhaft?
» Renditen vom Acker
» GrRegenwald sichert Rente
» Green Planet AG - green-planet-ag.com
» Green Planet AG - So funktioniert der SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG - SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG erweitert ihr Engagement in Costa Rica mit weiterer Teakanlage
» Green Planet AG - Kautschuk-Investment in Costa Rica - Rendite 11 Prozent und mehr?
» Green Planet AG - green-planet-ag.com

Kategorien zum Thema
» Fonds - Informationen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)