GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 22.08.2014

MG Marketing GmbH: Gebührenschinderei oder Schneeballsystem?


Abgehoben: MG-Marketing-Chef<br />Antonin Kempny (42) © Facebook
Abgehoben: MG-Marketing-Chef
Antonin Kempny (42) © Facebook
(sa) Antonin Kempny (42) aus Fürth, alleiniger Geschäftsführer der MG-Marketing-GmbH, verkauft Gold- und Silber-Abos über ein Multi-Level-Marketing-System. Seine einzige festangestellte Mitarbeiterin ist Prokuristin Aneta Zumkeller (43). Jeder Kunde der MG-Marketing GmbH soll möglichst zum Geschäftspartner gemacht werden und ein eigenes Vertriebsnetzwerk aufbauen. Hauptprofiteur des Systems ist Antonin Kempny selber. Trotz der Gebührenschinderei steht die MG-Marketing GmbH dennoch vor der Pleite.

Wer die Gold- und Silber-Abos der MG-Marketing GmbH, Edisonstraße 60, 90431 Nürnberg, vertreiben will, wird selbst erst einmal zur Kasse gebeten. Als normales "Active Member" wird eine Einstiegsgebühr in Höhe von 198 Euro fällig. Wer nach einer der Netzwerkveranstaltungen begeistert ist und gleich voll durchstarten möchte, tritt direkt dem "Kings Club" bei. Die Gebühr beträgt dann 594 Euro, dafür erhält der neue Vertriebler kostenfrei die Prospekte und Werbeunterlagen der MG-Marketing GmbH zur Verfügung gestellt.

Convent Alle Mitglieder des MG-Marketing-Netzwerks können auf Provisionsbasis die Edelmetall-Abos an den Mann bringen und zusätzlich neue Geschäftspartner werben. Für jeden geworbenen Partner gibt es eine sogenannte Overhead-Provision monatlich. Insgesamt werden bis zu 80 Euro Abschlussprovision für jeden Neuvertrag ausgeschüttet sowie eine attraktive Bestandskundenprovision versprochen.

Das Multi-Level-Marketing (MLM) Konzept besteht aus insgesamt acht Stufen innerhalb jeden Netzwerks. Zusätzlich sollen Vertriebler in der achten Stufe, als Mitglied des "Success Pools" und "Leader Pools", noch Provisionen auf das europaweite Unternehmensergebnis der MG-Marketing GmbH erhalten.

Convent In einer Beispielrechnung für das erste Jahr wirbt der neue MG-Marketing-Netzwerker im ersten Monat drei neue Partner und in den Folgemonaten jeweils einen Partner, während jeder Partner im Netzwerk wiederum einen neuen Partner pro Monat wirbt. Durch den ?Dopplereffekt? habe man auf diese Art nach einem Jahr bereits eine Struktur von etwa 600 Mitarbeitern aufgezogen und einen Provisionsanspruch im 12. Monat in Höhe von rund 330.000 Euro.

MG-Marketing betreibt Gebührenschinderei und bietet Edelmetalle zu Wucherpreisen.


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Dubios

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)