GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 15.09.2014

Infinus-Skandal: Razzia bei Ergo und Gothaer


Convent (sa) Im Zuge der Ermittlungsverfahren um das mutmaßliche Schneeballsystem der Infinus-Gruppe hat die Staatsanwaltschaft Dresden Razzien bei mehreren großen Versicherungskonzernen durchgeführt.

Es war ein Großaufgebot der Staatsanwaltschaft, welches am Donnerstag, den 11. September 2014, ausrückte, um die Beschlagnahmung von Dokumenten bei Versicherungsunternehmen in Köln, Düsseldorf, Luxemburg, Wien und Salzburg durchzuführen.

Besuch von den Ermittlungsbehörden erhielten unter anderem die Büros der Gothaer in Köln und die Ergo Versicherung in Düsseldorf. Zudem sollen auch die Zentrale der Uniqua in Wien und die Ergo-Tochter Vorsorge in Luxemburg durchsucht worden sein.

Die Versicherungsunternehmen gelten allerdings nicht als Beschuldigte, sondern als Zeugen, bestätigte die Staatsanwaltschaft Dresden auf Nachfrage von GoMoPa.net. Lorenz Haase, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Dresden, erklärt:

Zitat:


Es gibt keine weiteren Beschuldigten. Die Durchsuchungen, die stattgefunden haben, waren Durchsuchungen bei Dritten - sozusagen Durchsuchungen bei Zeugen. Es handelte sich um die Sicherung von Beweismitteln im Zusammenhang mit Lebensversicherungsgeschäften der Infinus.


Laut Angaben der betroffenen Versicherungsunternehmen und der Staatsanwaltschaft verliefen die aktuellen Hausdurchsuchungen kooperativ und ohne Zwischenfälle.

Dr. Klemens Surrmann, Pressesprecher der Gothaer Versicherung, bestätigt gegenüber GoMoPa.net die Hausdurchsuchungen, gibt sich aber tiefenentspannt:

Zitat:


Dr. Klemens Surrmann<br />Pressesprecher der<br />Gothaer Versicherung
Dr. Klemens Surrmann
Pressesprecher der
Gothaer Versicherung
Es war keine Razzia, es war eine Durchsuchung. Wir sind ja nur Zeuge. Die Staatsanwaltschaft hatte ja schon einige Materialien gekriegt und hat sich jetzt vergewissert, ob sie auch alles bekommen hat. Es lief alles kooperativ. Die haben das ganze Rheinland abgeklappert und waren halt auch bei uns.

Wir arbeiten auch mit den Ermittlungsbehörden zusammen. Es war ja nicht so, dass die mit Pistole im Anschlag vor der Tür standen. Die haben sich halt informiert und sich alles zeigen lassen. Nichts Spektakuläres!


Die aktuellen Hausdurchsuchungen stehen im Zusammenhang mit Ermittlungen über ein Versicherungs-Karussell, das Infinus jahrelang zum Schaden der Versicherer betrieben hat.


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» GoMoPa live: Infinus - Gläubigerversammlung wird nach Tumulten abgebrochen
» Infinus-Vermittler ohne Versicherungsschutz - droht eine Pleitewelle?
»Infinus AG-Vorstand Jens Pardeike: Nach Geständnis aus der U-Haft
»Finprobus AG und Jung, DMS & Cie.: Neue Heimat für Infinius ehemalige Aussendienstler?
» Geldwäscheverdacht INFINUS AG mit Wiener Städtischer Versicherung AG
» FuBus-Orderschuldverschreibungen: Lässt Vermittler concept 24 GmbH die Anleger im Stich?
» Die unglaublichen Geschäfte des Infinus-Insiders Franz Brem
» Razzia bei der Infinus AG
» Franz Brem und Walter Eder - was für ein Mc Title!

Beiträge zum Thema
» INFINUS AG Finanzdienstleistungsinstitut - infinus.de
» Ordensgemeinschaft Arme-Brüder des heiligen Franziskus - Anleihen bei Future Business KGaA
» Future Business KG aA Dresden
» Ecoconsort AG - Insolvenz?
» Infinus-Insider Franz Brem packt in BILD aus
» Franz Brem - User = dvoag

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Betrug - Sonstiges
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Steuerberatung & Steueroptimierung
» Versicherung
» Top-Secret-Member

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)