GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 24.09.2014

EFC AG: Hohe Verluste für Genussscheinzeichner


EFC-Vorstand<br />Gordon Grundler (43) © EFC AG
EFC-Vorstand
Gordon Grundler (43) © EFC AG
(sa) Die Inhaber von Genussscheinen der Mannheimer EFC AG plagen derzeit erhebliche Zweifel an der Kompetenz der Geschäftsführung - und noch mehr an der Werthaltigkeit ihres Investments. Innerhalb von zwei Jahren mussten die EFC-Anleger mehr als 40 Prozent des eingezahlten Kapitals als Verluste abschreiben.

Der Finanzvertrieb EFC-Financial Planning and Solutions versteht sich selbst als elitäres Beratungsinstitut. Die Zielgruppe des "führenden Finanzdienstleisters" sind "Mandanten im gehobenen Einkommens- und Vermögenssegment" (Eigenwerbung der EFC AG), vor allem vermögende Privatpersonen, Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer.

Seit dem 07. März 2011 ist Gordon Grundler (43) aus Hirschberg als Mitglied des Vorstands maßgeblich für die Geschäfte der EFC AG verantwortlich. Parallel ist Grundler auch in der Geschäftsführung diverser anderer Emittenten und Finanzdienstleister tätig. Hierzu zählen:

Zitat:


EFC Service GmbH & Co. KG

EFC Service II GmbH & Co. KG

EFC Suprema GmbH (Komplementärin der beiden oberen Gesellschaften / Anmerkung der Redaktion)

ICD 6 GmbH

Invest & Asset GmbH

Primus Valor AG

Primus Valor Konzeptions GmbH


Unterstützung erhält der Finanzexperte Grundler von den zwei weiteren EFC-Vorständen Lucia Fischer (58) aus Hirschberg, die sich um die Bereiche Verwaltung, Personal und Innendienst kümmert, und Marc Stöhr (41) aus Bensheim, der bei der EFC für den Vertrieb zuständig ist.

EFC Vertriebsvorstand<br />Marc Stöhr (41) © EFC AG
EFC Vertriebsvorstand
Marc Stöhr (41) © EFC AG
Die Finanzierung der EFC AG, die vom Fachmagazin Cash (07/2010) zu den Top20-Finanzvertrieben in Deutschland zählt, erfolgte unter anderem durch die Auflage eines eigenen Genussscheins (WKN: A0B8XU / ISIN: DE000A0B8XU6). Insgesamt sammelte die EFC AG 930.700 Euro Genussscheinkapital mit Laufzeiten von mindestens fünf Jahren ein.

Wie immer bei Genussscheinen handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung. Für die Anleger bedeutet dies, dass sie bei ihrem Investment am Gewinn und Verlust des Unternehmens partizipieren. Im Fall der EFC-Genussscheine hatten die Anleger aufs falsche Pferd gesetzt.

Mit der Veröffentlichung der Bilanz für das Jahr 2012 wurde das Ausmaß des Desasters erstmals deutlich.


... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Elitäre Beratung der EFC AG: Arzt kassiert Schadensersatz

Beitrag zum Thema
» EFC AG - Schiffsfonds MS Michigan Trader

Kategorie zum Thema
» Fonds - Informationen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)