GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 15.12.2015

KinoX.to: Haft für Technikchef Arvit O., Brüder-Bosse Selimi auf der Flucht


Convent Nach 14 Monaten U-Haft verurteilte gestern das Landgericht Leipzig den Technikchef der Raubkopier-Kinofilmseite KinoX.to (to steht für den Südseestaat Tonga), den gebürtigen Kasachen Arvit O. (29) mit langjährigem Wohnort Timmendorfer Strand, zu 3 Jahren und vier Monaten Haft.

Dennoch ist die Nachfolgeseite des am 8. Juni 2011 abgeschalteten Portals Kino.to des inzwischen verurteilten Fußbodenlegers Dirk Bottek aus der Richard-Wagner-Straße in Leipzig und mit Villa in Calvia auf Mallorca weiterhin online.

Das kommt daher, dass die Bosse von KinoX.to, die Brüder Kreshnik Selimi (22, geboren in Stavragarden Schweden) und Kastriot Selimi (26, geboren in Gjilan im Kosovo) aus Pansdorf in Schleswig-Holstein vor der Razzia am 1. Juli 2014 durch das Landeskriminalamt Sachsen untergetaucht waren und alle Zugangsdaten und Passwörter zu KinoX.to geändert hatten.

Convent Nur drei Tage nach dem Abschalten der Vorgängerseite Kino.to ging KinoX.to am 11. Juni 2011 dank eines von Arvit O. gemachten Klons wieder online.

Wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete verhöhnte die Piratenseite KinoX.to in einem Youtube-Video die Filmrechteinhaber und Antipiraten-Bekämpfer: "Liebe GVU, Filmindustrie und Staat, denkt Ihr wirklich, Ihr könnt uns stoppen, nur weil Ihr haufenweise Geld habt? ... Wir wollen Euch nicht ... Alles, was wir wollen, ist Freiheit und das für JEDEN."

Eine Freiheit zum Rauben?

Laut Landeskriminalamt Sachsen stehen die Brüder KASTRIOT und KRESHNIK Selimi m dringenden Tatverdacht, als Gründer und Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung im Zusammenhang mit dem Betreiben des Raubkopienportals kinoX.to spätestens seit dem 21. Juni 2011 und ihrer Filehoster freakshare.com und bitshare.com bereits seit spätestens 2009 Straftaten, wie Räuberische Erpressung, Nötigung, Brandstiftung, Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung, begangen zu haben.

Convent Sie stehen laut LKA Sachsen auch im dringenden Tatverdacht, mit Unterstützung weiterer Beschuldigter gleichfalls das internationale Raubkopienportal movie4k.to, die weiteren deutschen Warez-Szenen- und Raubkopienportale mygully.com und boerse.sx sowie die auf die Raubkopienspeicherung spezialisierten Filehoster stream4k.to und shared.sx zu betreiben.

LKA Sachsen warnt:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Filmpiraten: Der Fall Kino.to und der Kampf um die Nachfolge
» Deutsche Abzocker lieben Mallorca

Beitrag zum Thema
» Auf der Fahndungsliste - kino.to

Link zum Thema
» GVU über Kino.to

Weiterer Link zum Thema
» Konsumer.info über gehackte Seite Kino.to

Kategorie zum Thema
» Betrug - Sonstiges

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)