GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 02.01.2016

Schon wieder: Ein von Fonds Finanz vertriebenes Produkt pleite!


Convent So langsam hat man sich dran gewöhnt. Überall wo Fonds Finanz draufsteht, ist vielleicht alles Mögliche drin, aber kein seriöses Finanzprodukt.

Nach den Geldvernichtungs-Skandalen der zum großen Teil durch den Maklerpool Fonds Finanz aus München (30.000 angeschlossene Berater) vertriebenen Produkte aus dem Hause

» S&K Frankfurt (250 Firmen, 6.000 Anleger, 240 Millionen Euro Schaden),

» aus dem Hause Hanseatisches Fußballkontor Schwerin (trotz bilanzieller Überschuldung Anleihen in Höhe von 50 Millionen Euro),

» aus dem Hause Aquila Fonds Hamburg (zum Beispiel 40 Prozent Eigenkapitalvernichtung im Regenwald)

» oder dem insolventen Emissionshaus Canada Gold Trust GmbH aus Konstanz (Fonds Finanz vertrieb das Produkt Canada Gold Trust 3 ab 10.000 Euro für eine Laufzeit von dreieinhalb Jahren - das Produkt stand auf der Vorschlagsliste für "Die gefährlichsten Finanzprodukte Europas" der EU in Brüssel)

» folgt nun die Pleite des Immobilienprojektbeteiligungshauses Captura GmbH der Gebrüder Christoph (33) und Marcus Scheffold (48) mit 100 Projektfirmen aus Neukeferloh, einem Ortsteil von Grasbrunn bei München.

Die Captura GmbH zahlte Provisionen bis zu 15 Prozent der Nachrangdarlehen.

Während die gerade vor Gericht stehenden S&K-Bosse Stephan Schäfer und Jonas Köller bereits Provisionen von 14 Prozent für die Vermittlung der Anlegerdarlehen an den Vertrieb bezahlten, gab es von den Captura-Brüdern für die Vermittlung von Nachrangdarlehen eine Vertriebsprovision von bis zu 15 Prozent, wie Marcus Scheffold im Sommer 2015 dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net erzählte. Begründung von Marcus Scheffold:

Zitat:


Als Start-Up ohne Referenz, aber mit einer tollen Idee, da ist es natürlich etwas schwierig in den Markt reinzukommen. Man kann dann Werbung machen, die wahrscheinlich nicht so zielführend ist, oder man bietet von Haus aus einfach eine höhere Provision. Im Grunde waren das einfach Werbekosten, die wir hatten mit den erhöhten Provisionen.


Norbert Porazik ließ seine Berater und deren Kunden ins offene Messer laufen.

Ohne eine Vermögensschadenshaftpflicht der Produktgeberin Captura (für die riskanten Nachrangdarlehen findet man so gut wie keine Versicherung) und ohne ein eigenes Haftungsdach der Fonds Finanz (der Maklerpool spart sich ein solches) ließ Fonds Finanz Chef Norbert Porazik seine angeschlossenen Berater ins offene Messer laufen und bietet nun für Schadensersatzforderungen eine anwaltliche Erstberatung an, die man für 100 Euro bekommt, und lässt seine Berater mit kommenden Prozeßkosten, die in die Tausende gehen, und mit Schadenserstzansprüchen, die in die Zigtausende gehen, allein.

Das Amtsgericht München hat am 17. Dezember 2015 über das Vermögen der Captura GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet, wofür die Gebrüder Scheffold am 10. September 2015 einen Eigenantrag auf Eröffnung gestellt hatten.

Noch bis zu diesem Zeitpunkt mitte Dezember 2015 sollen die jweiligen Betreuer vom Maklerpool Fonds Finanz die betroffenen 400 angeschlossenen Vermittler, die in den vergangenen fünf Jahren bis zu 50 Millionen Euro Nachrangdarlehen für die Captura GmbH verkauft haben sollen, damit beruhigt haben, dass die Produkteanbieterin eine Quote von 50 Prozent zurückzahlen könne, wie GoMoPa.net aus Vermittlerkreisen erfuhr. Außerdem - so sollen die Maklerpool-Betreuer weiter beruhigt haben - hätten die Anleger ja auch Zahreszinsen zwischen 7 und 8 Prozent ausgezahlt bekommen. Diese ausgezahlten Zinsen und die zu erwartende Quote würden ja zu einem fast verlustfreien Ende führen, sei argumentiert worden.

Doch vier Tage später, am 21. Dezember 2015, platzte die Bombe.

Convent Der im September voläufig und nun endgültig eingesetzte Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Dr. Hubert Ampferl aus der Nymphenburger Straße 5 in München stellte die Masseunzulänglichkeit der Caputra GmbH nach Paragraph 208, Absatz 1 der Insolvenzordnung fest und meldete dieses dem Amtsgericht München, welches daraufhin die Insolvenz in der Insolvenz veröffentlichte.

Seit September 2015 hatte Dr. Ampferl nach geldwerter Masse in den 100 Immobilienprojektgesellschaften der Captura GmbH gesucht und nun festgestellt: Das Geld reicht gerade einmal, um den Insolvenzverwalter zu bezahlen. Für die Gläubiger ist nichts mehr da. Die eingesammelten Millionen Euro sind weg.

Trotz eines praktischen Vertriebsstopps, den sich die Captura GmbH Anfang September 2015 selbst auferlegte und über den GoMoPa.net berichtete, soll der Maklerpool das Captura-Produkt weiter angeboten haben. Selbst dann noch, als das Amtsgericht München am 15. September 2015 bereits die voläufige Insolvenzverwaltung angeordnet hatte.

Der Versicherungsbote aus Leipzig übte am 2. Oktober 2015 wegen des Risikos insbesondere auch für die Vermittler scharfe Kritik an Fonds Finanz:

Zitat:


Zudem drängt sich der Verdacht auf, die Captura GmbH habe ihren Kunden (und auch Vermittlern?) ein nicht unwesentliches Detail der Geldanlage verschwiegen. Mutmaßlich fehlt dem Produkt die Absicherung durch eine Vermögensschadenshaftpflicht.

Versicherungsexperte Christian Legien von Domcura erklärte 2014 in einem Interview: "Nachrangdarlehen fallen nicht unter die Regularien des § 34 f GewO und erfreuen sich auch deshalb steigender Beliebtheit. Hinsichtlich der Versicherbarkeit in der Vermögensschadenshaftpflicht VSH ist jedoch Vorsicht geboten: Mir ist überhaupt nur ein VSH-Versicherer bekannt, der hier Versicherungsschutz anbieten möchte - und dies auch nur nach intensiver Prüfung des zu vermittelnden Produkts."

Somit wäre das Risiko einer eventuellen Falschberatung durch die Vermittler nicht abdeckt. Was einst Geld brachte, bringt nun Probleme. Denn "wird der Vermittler hier verklagt, dann bleibt er auf seinem Schaden sitzen", schreibt der Rechtsanwalt Dr. Schulte.


Norbert Porazik bietet seinen nun in Bedrängnis geratenen Vermittlern die kostenlose Erstberatung bei dem von ihm ausgesuchten Anwalt, dem Fachanwalt für Versicherungsrecht Norman Wirth aus der Cramerstraße 8 in Berlin Charlottenburg, an. Der schreibt zwar über sich: "Norman Wirth nimmt den Kampf für Sie auf." Doch als geschäftsführender Vorstand des AfW - Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (eines Berufsverbandes in Deutschland tätiger Finanzberater) in der Ackerstraße 3 in Berlin Mitte seit 2006 gilt Wirth wegen seiner Funktion als Verbandsanwalt als eine Art Häuptling. Doch im Fall der Captura-Vermittler werden Krieger gebraucht.

Ein solcher sei, wie man aus Vermittlerkeisen hört, beispielsweise Nikolaus Sochurek, Gründungspartner der Sozietät Peres & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft mbB aus der Friedrichstraße 17 in München, der in den vergangenen zweieinalb Jahren an die 1.000 Vermittler vertrat und vertritt. Oder auch mit noch mehr Erfahrung Rechtsanwalt Daniel Blazek, Partner der BEMK Rechtsanwälte, Niederwall 28 in Bielefeld, der in den vergangenen 8 Jahren rund 5.000 Vermittler vertrat und vertritt. Doch diese Anwälte zahlt Norbert Porazik für seine Vermittler nicht.

Seit dem Jahr 2010 führt die Fonds Finanz Maklerservice GmbH die Hitliste der umsatzstärksten Maklerpools von Cash.Online an.

Von dem Platz 1 ließ sich Fonds Finanz nicht mehr verdrängen. Im Jahr 2011 überschritten die Provisionserlöse der Fonds Finanz die 100-Millionen-Euro-Grenze. Nach ein paar leichten Rückgängen in den Jahren 2012 (minus sieben Prozent) und 2013 (minus rund sechs Prozent) gab es 2014 wieder ein Plus von mehr als 8 Prozent mit einem Provisionserlös von 101,7 Millionen Euro.

Damit ist Norbert Porazik der Provisionskönig aller Maklerpools Deutschlands. Auf der Fachmesse DKM Dortmund Ende Oktober 2015 warb Porazik denn auch mit einer Best-Provisionsgarantie.

Aber sicher vor Rückzahlungsansprüchen sind offenbar nur der König selbst und sein Hof (250 Angestellte und 130 Regionaldirektoren). Nun denn...

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Norbert Porazik (Maklerpool Fonds Finanz) - Gier statt Sicherheit?
» Captura GmbH München: Vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet
» Sorge um Captura GmbH
» Captura GmbH zur Kritik: "Ich arbeite nicht mit Internet, ich arbeite in der realen Welt"
» High Yield Trading Vermittler-Luftikusse Harald Deisenberger und Dominique Haag
» Geschlossene Fonds: 94 Prozent Prognose nicht erfuellt
» procontra betrügt die eigenen Leser
» Das goldlose Gold Bonus Karussell der Henning Gold Mines Inc.
» Canada Gold Trust: Strafanzeige wegen Betruges und Untreue gegen Macher und Hintermänner
» Canada Gold Trust fordert Auszahlungen zurück
» Die schmutzigen Gold- und Immobiliendeals des Sven Donhuysen
» Die tiefen Taschen der Brenneisen Capital AG und die Geheimverträge mit Jörg Schmolinski & Co
» Canada Gold Trust fordert Auszahlungen zurück
» Canada Gold Trust: Vertrauen ist gut, Kontrolle nicht möglich!
» Canada Gold Trust: Ist die Henning Gold Mines Inc. insolvent?
» Canada Gold Trust: Handelsverbot der Henning Gold Mines Inc. Aktien
» Canada Gold Trust I, II, III: Keine Goldproduktion, aber Börsengang durch Umwandlung der Darlehen?
» Canada Gold Trust III: eines der gefährlichsten Finanzprodukte Europas?
» Bamboo Energy 1: Biomasse-Fonds enttäuscht Erwartungen
» Verdacht auf Schneeballsystem? Strafanzeige gegen Malte Andre Hartwieg
» Dima24.de: Wallauer und Schuhmann übernehmen Fonds-Horrorkabinett
» S&K-Ausflug kommt Finanzberater FINOP GmbH teuer zu stehen
» Geschlossene Fonds: 94 Prozent Prognose nicht erfuellt
» k-mi obsiegt über procontra - Zeuge Norbert Porazik von Fonds Finanz zerrissen
» Was steckt hinter dem Angriff von procontra auf kapital-markt intern?
» Notleidende Aquila-Fonds: Anlegerschützer fordern Anlegerbeirat
» Aquila WaldINVEST III: Fondsmanagement verbrennt 40 Prozent des eingesetzten Kapitals im Regenwald
» Prometheus - Global Trendrunner: Schlechtester Mischfonds Deutschlands 2014
» FSE Platinum AG pleite - Genussrechte wertlos
» Hanseatisches Fußball Kontor: 50 Millionen Euro für Fußball-Transfers
» S&K: USA-Kontakte im Superman-Slip?
» S&K ein Schneeballsystem? Ex-Vertriebschef packt aus!
» S&K Asset GmbH: Kein Segen für das Gorbitz Center Dresden
» S&K: Undurchsichtige Immobiliengeschäfte
» S&K: Protz auf Pump und den Staatsanwalt im Nacken?
» Hausdurchsuchung bei S&K-Boss Dr. (?) Jonas Köller
» Chronos Finanz AG - der nächste Flop des Prof. Frank Audilet
» Juragent AG und ProzessGarant AG: Prozessfinanzierer auf und davon
» ACI: Chefs bestellten neue Identität in Panama
» Debi Select - von Tino Herold hinters Licht geführt?

Beiträge zum Thema
» Captura GmbH zur Kritik: "Ich arbeite nicht mit Internet, ich arbeite in der realen Welt"
» Deutsche S&K Sachwert AG - sorgt für Gesprächsstoff
» Deutsche S&K Sachwert AG - S&K Gruppe - Das S&K Firmengeflecht
» Platzierungsstand 65 Prozent
» S&K übernimmt Midas
» S&K kauft gebrauchte Lebensversicherungen
» k-mi vom 13. Juli 2012

Kategorie zum Thema
» Buschtrommel
» Fonds
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)