GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 28.10.2016

Gegen 300.000 Euro Kaution kommt auch der letzte Infinus-Chef frei


Convent Die Freilassung von Rudolf Ott (55), dem Ex-Vertriebschef der Dresdner Fubus/Infinus-Gruppe, scheitert nur noch an einer ausstehenden Kaution in Höhe von 300.000 Euro. Dann ist auch der Letzte der vor drei Jahren verhafteten sechs Infinus-Manager wieder auf freiem Fuß.

Am 7. Oktober 2016 war der Haftbefehl gegen den Gründer und Hauptangeklagten Jörg Biehl (54) nach Eingang der Kaution außer Vollzug gesetzt worden. Mit strengen Auflagen: Der Ex-Manager muss sich jeden Tag bei der Polizei melden, er darf Sachsen nicht verlassen und keinen Kontakt zu seinen Mitangeklagten aufnehmen. Sollte er erkranken und eine Verhandlungsunfähigkeit geltend machen, muss dies durch einen Amtsarzt bestätigt werden; und ihm wurde aufgegeben, seine eigenen Ärzte von der Schweigepflicht zu entbinden. Convent

Bereits am 1. September 2016 war Otts Vertriebskollege Profesor Dr. Kewan Kadhkodai freigekommen; der 50-Jährige musste 50.000 Euro hinterlegen. Zudem wurde in der ersten Septemberwoche der Haftbefehl gegen den früheren Rechtsberater der Infinus-Gruppe und Aufsichtsrat, Siegfried Bullin, ebenfalls 50, außer Vollzug gesetzt. Der lediglich wegen Beihilfe angeklagte Ex-Infinus-Manager Andreas Kison (47) war bereits Ostern 2016 freigekommen, Chefbuchhalter Jens Pardeike (49) noch während der laufenden Ermittlungen im Februar 2014.

Den sechs Ex-Managern des von der Staatsanwaltschaft behaupteten größten Schneeballsystems Deutschlands (28.000 Gläubiger, rund 1 Milliarde Euro Schaden) wird seit November vorigen Jahr vor der 5. Strafkammer des Landgerichts Dresden der Prozess gemacht.

Aber alle sechs angeklagten Manager warten eigentlich nur auf ein schnelles Urteil unter Vorsitz von Richter Hans Schlüter-Staats (54). Damit sie endlich in Revision gehen können, wo sich die Infinus-Manager einen Freispruch erhoffen. Denn für Betrug muss man erst einmal eine Betrugsabsicht nachweisen. Und das scheint nicht gelungen zu sein. Die 12 Verteidiger werfen dem Richter der 5. Strafkammer, der bereits wissen ließ, dass er sich Freiheitsstrafen zwischen 5 und 9 Jahren vorstellen könne, Befangenheit vor, weil er außerhalb des Gerichtssaales mit involvierten Wirtschaftsprüfern und Ermittlern gesprochen haben soll.

Wurde am 10.02.2014 <br /> aus der U-Haft Zwickau<br /> entlassen: Jens Pardeike<br /> (49), Vorstandsvor-<br />sitzender der Infinus AG<br /> Finanzdienstleistungs-<br />institut aus Dresden<br /> © Infinus AG
Wurde am 10.02.2014
aus der U-Haft Zwickau
entlassen: Jens Pardeike
(49), Vorstandsvor-
sitzender der Infinus AG
Finanzdienstleistungs-
institut aus Dresden
© Infinus AG
Auch hat der einzig geständige Ex-Manager, Jens Pardeike (49), und damit der einzige Kronzeuge große Erinnerungslücken und schwadronierte lediglich von einem "schlechten Bauchgefühl", das er schon seit 2008 gehabt habe. Nämlich davon, dass seiner Erinnerung nach rund die Hälfte der eingesammelten Gelder gebraucht wurden, um die Zinsversprechen älterer Verträge zu erfüllen. Aber Details? Fehlanzeige.

Bereits am 10. Februar 2014 war der sächsische Chef-Buchhalter der Gruppe und Ex-NVA-Offizier Pardeike, der die Verkaufs-Prospekte entwarf, wegen seiner Kooperationsbereitschaft aus der U-Haft Zwickau entlassen worden.

Die fünf anderen Mitangeklagten ließen sich trotz angebotener Zugeständnisse nicht zu einem Geständnis überreden. Im Gegenteil:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Infinus-Produkte: Bundesbank versäumte Vetriebsstopp
» FuBus-Hauptgesellschafter Jörg Biehl soll gegen Infinus-Manager aussagen
» Valeri Spady DFK Deutsches Finanzkontor AG: Gegendarstellung
» DFK Deutsches Finanzkontor AG: Wankt das 7-Prozent-Genussrecht?
» Goldsparpläne der FuBus KGaA und Infinus AG ein Pyramidenspiel?
» Infinus-Skandal: Razzia bei Ergo und Gothaer
» GoMoPa live: Infinus - Gläubigerversammlung wird nach Tumulten abgebrochen
» Infinus-Vermittler ohne Versicherungsschutz - droht eine Pleitewelle?
»Infinus AG-Vorstand Jens Pardeike: Nach Geständnis aus der U-Haft
» Geldwäscheverdacht INFINUS AG mit Wiener Städtischer Versicherung AG
» FuBus-Orderschuldverschreibungen: Lässt Vermittler concept 24 GmbH die Anleger im Stich?
» Die unglaublichen Geschäfte des Infinus-Insiders Franz Brem
» Razzia bei der Infinus AG
» Franz Brem und Walter Eder - was für ein Mc Title!

Beiträge zum Thema
» INFINUS AG Finanzdienstleistungsinstitut - infinus.de
» Anlegeranwalt Kälberer: Ein gut gemachter Anlagebetrug hat hierzulande nichts zu befürchten
» Infinus-Verfahren; OLG Dresden erklärt die Bestellung eines gemeinsamen Vertreters für nichtig
» Deutsches Finanzkontor: Heißer Genussschein-Samba
» Wer kennt Harry Löwen, www.loewenauto24.de?
» Ordensgemeinschaft Arme-Brüder des heiligen Franziskus - Anleihen bei Future Business KGaA
» Future Business KGaA Dresden
» Ecoconsort AG - Insolvenz?
» Infinus-Insider Franz Brem packt in BILD aus
» Franz Brem - User = dvoag

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Betrug - Sonstiges
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Steuerberatung & Steueroptimierung
» Versicherung
» Top-Secret-Member
» Beteiligungen
» Buschtrommel
» Fonds

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)