GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 29.11.2016

Britische Taucher vermuten 3 Tonnen Nazi-Gold in versenkter Wilhelm Gustloff vor Polen


Convent Britische Wracktaucher und Schatzsucher wollen herausgefunden haben, dass sich im versunkenen Wrack des Nazi-Lazarettschiffs Wilhelm Gustloff in der Ostsee vor der Küste Polens drei Tonnen Nazigold befinden sollen. Zeitzeugen hätten die Legende bestätigt, wonach deutsche Wehrmachtsoffiziere kurz vor Kriegsende Kisten voller Gold, das die Nazis zusammengestohlen hatten, auf der Gustloff nach Deutschland schmuggeln wollten.

Das russische U-Boot S-13 hat jedoch das im Jahr 1938 für die Nazi-Organisation Kraft durch Freude in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff am 30. Januar 1945 vor der Küste Pommerns versenkt. Man schätzt die Zahl der Toten auf 9.000. 1.200 Passagiere wurden gerettet.

Nach einem Bericht der britischen Zeitung The Sun wird vermutet, dass sich Gold nach heutigem Wert von rund 100 Millionen Pfund (117 Millionen Euro) auf dem Dampfer befand.

Der ehemalige britische Profi-Taucher Phil Sayers, 61, sagte dem Daily Star Online, dass das Gold auf 450 Quadratmetern unter Trümmern auf dem Meeresboden in der Ostsee liegen soll.

Davon ist der 61-Jährige überzeugt, nachdem er sich mit dem Überlebenden Rudi Lange, dem Schiffsfunkbetreiber, getroffen hat:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldungen zum Thema
» Nazi-Goldzug in Polen: Noch kein Fund, aber Weitersuche mit seismischen Messungen
» Waldenburg: Vermuteter Nazigoldzug in Polen - Seit gestern wird gegraben!
» Kriegsgold: Schatzsucher melden Nazi-Goldzug in Polen, Sowjet-Goldlaster in Westrussland
» Goldfund im Königssee beflügelt Nazi-Gold-Suche
» Schatzfund: Nur in NRW, Bayern und Hessen darf man Hälfte behalten
» Hoffnung auf Nazi-Gold im Stolpsee bei Berlin
» Goldschatz oder Atomsprengkopf im Toplitzsee?
» Nazi-Goldschatz: Finale im Salzkammergut
» Gold wird wieder für Anleger interesant
» Bernsteinzimmer: Nazis versteckten es an der Ostsee

Beiträge zum Thema
» Goldsuche
» Degussa Sonne/Mond Goldhandel GmbH - Wolfgang Wrzesniok-Roßbach und Werner Schätzler

Kategorien
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Gold
» Dubios

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)