GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 10.05.2017

Lena Beteiligungs AG: Krumme Aktiendeals unter den Brandl Brüdern?


Convent Auch wenn man nur in kleine Aktien-Nebenwerte investiert, können diese Deals einem schon den Boden unter den Füßen weghauen. Erst Recht, wenn an den Schaltstellen zwei Brüder sitzen, die ihre Spitzenpositionen dazu benutzt haben sollen, mit krummen Deals die Aktionäre auszutricksen.

Das jedenfalls musste die Lena Beteiligungs AG aus dem niedersächsischen Oldenburg erleben. Mit einer fristlosen Kündigung musste sich der Aufsichtsrat der Lena Beteiligungs AG schließlich nach fünf Dienstjahren am 28. März 2013 seines Vorstandes Maximilian Brandl (39) aus Velden in Bayern entledigen.

Convent Der soll nach Darstellung der Lena Beteiligungs AG am 22. Dezember 2010 seinem jüngeren Bruder Anton Brandl (38) aus Kröning in Bayern in dessen Eigenschaft als Geschäftsführer der Unternehmensberatung Fugger Equity Partners GmbH in München mal eben 20.500 Aktien einer Unternehmensberatung AlgoSys Germany AG aus München für einen Preis von 2 Euro je Aktie abgekauft haben, obwohl die Fugger Equity Partners GmbH für die Aktien an die AlgoSys Germany AG nur ein 1 Euro je Aktie bezahlten musste. 1 Euro je Aktie soll Bruder Anton als Gewinn eingesackt haben. Also 20.500 Euro.

Maximilian Brandl ist zum einen Aufsichtsrat der Algosys Germany AG, welches einen Eigenhandel mit derivaten Finanzinstrumenten und Wertpapieren betreibt und das Jahr 2010 mit einem Verlust von rund minus 9.000 Euro beendete, der dann 2011 zu einem Bilanzverlust von rund minus 95.000 Euro wuchs und mit den letzten veröffentlichten Zahlen für das Jahr 2014 mit einem Bilanzverlust von rund minus 195.000 Euro endete.

Die Aktien (600.000 Stück zum Nominalwert von 1 Euro) wurden zuletzt am 4. Juli 2012 zu einem Kurs von 85 Cent notiert. Danach gab es keinen Chartverlauf mehr.

Und Maximilian Brandl führte selbst die Geschäfte der Fugger Equity Partners GmbH aus der Freischützstraße 96 in München von deren Gründung im Jahr 2006 an, bis er drei Jahre später 2009 die Geschäftsleitung an Bruder Anton Brandl übergab.

Von der Freischützstraße 96 in München aus führte Maximilian Brandl parallel ab dem 16. Oktober 2008 auch die Vorstandsgeschäfte der Lena Beteiligungs AG.

Es blieb nicht bei dem einen Deal:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemeldung zum Thema:
» Afrika Gold AG: Aktienhandel nur im High-risk-Market

Kategorie zum Thema
» Aktien

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)