GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 17.05.2017

ÖkoWorld AG: Teure weiße Weste


Convent Für ihre weiße Weste in Sachen Umwelt heimsen Öko-Fondsemittent Alfred Platow, 70, Vorstand der Ökoworld AG aus Hilden in NRW und Verwaltungsratsvorsitzender der luxemburgischen Tochter und Kapitalanlagegesellschaft ÖkoWorld Lux S.A. aus Wasserbillig, sowie sein Portfoliomanager Alexander Mozer einen Preis nach dem anderen ein.

Auf Youtube sieht man die beiden, wie sie im letzten Jahr von Fonds professionell zum Fondskonkress 2016 den Deutschen Fondspreis für ihren inzwischen 21 Jahre alten Fonds ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC C überreicht bekamen.

Die Verbraucherzentrale Bremen und die Berliner Stiftung Warentest fanden im Jahr 2014 heraus, dass dieser Fonds von den 46 getesteten Ökofonds als einziger Fonds alle ethisch-ökologischen Ausschlusskriterien zu 100 Prozent erfüllt, indem er konsequent umstrittene Geschäftsfelder meidet.

Mit dieser Ehre und Umweltdisziplin wuchs auch das Volumen der ÖkoWorld Fonds gewaltig.

Das Fachmagazin für Financial Intermediares Finanzwelt.de von Dorothee Schöneich aus Wiesbaden fragte vor drei Monaten:

Zitat:


Bald Milliardengrenze erreicht?


Und meldete:

Zitat:


ÖKOWORLD verwaltet derzeit ein Vermögen von über 900 Millionen Euro. Das Unternehmen zeigt sich optimistisch, noch dieses Jahr die Hürde von 1 Milliarden Euro zu überspringen.


50.000 bundesweite Kunden werden von der ÖkoWorld betreut. Der Jahresüberschuss der deutschen Mutter ÖkoWorld AG nach Steuern stieg 2016 um 1,2 Millionen Euro auf über 4,6 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf über 5 Millionen Euro.

Bei der luxemburgischen Kapitalanlagegesellschaft ÖkoWorld Lux S.A. wuchs der Jahresüberschuss beständig: Von rund 2,3 Millionen Euro (2013) über rund 3,3 Millionen Euro (2014) auf rund 3,4 Millionen Euro (2015).

Gunter Schäfer, der Chief Communication Officer der ÖkoWorld AG, schrieb am 9. Mai 2017 in einer Pressemitteilung:

Zitat:


Insbesondere die positive Entwicklung der Fondsvolumina der hauseigenen und bankenunabhängigen Kapitalanlagegesellschaft ÖKOWORLD LUX S.A. hat das Unternehmen im Jahr 2016 nach vorne gebracht.

Das Wachstumsmomentum konnte erfolgreich aufrecht erhalten werden.


Ja die Fondsvolumina und das Wachstumsmomentum. Aber zu welchem Preis?

Die Verbraucherzentrale Bremen und die Stiftung Warentest kamen bei ihrer Untersuchung von 46 Ökofonds im Jahr 2014 auch noch zu dem Ergebnis, dass der Fonds mit der einzigen lupenweißen Weste leider eine von den Anlegern sehr teuer erkaufte weiße Weste mit nicht gerade der stärksten Rendite hat:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Beiträge zum Thema
» Ökofonds mit teurer weißer Weste
» ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC - ÖKOWORLD LUX S.A.
» Ökoworld Growing Markets 2.0

Kategorien zum Thema
» Kapitalanlage
» Fonds

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)