GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 24.07.2009

Cash Group bietet Gold zum halben Preis


Die Schweizer Cash Group AG aus Baar behauptet, Gold zum halben Preis zu verkaufen. Ermöglicht werde dieser Preis von der Londoner Internetbank eBANK24, die mit dem Namen The International Goldbank wirbt und mit einem Stammkapital von 10 Millionen US-Dollar registriert ist (Banklizenznummer: L62481/EB24) - allerdings auf den Komoren, wo eine Banklizenz für 5.000 US-Dollar zu haben ist.

Arthur Hartl (32)<br />©Cash Group AG
Arthur Hartl (32)
©Cash Group AG
Der Clou sei, dass sich die Cash Group und die Goldbank in eine Diamantenmine in Sierra Leone in Westafrika eingekauft habe. "Dort wird nach Diamanten geschürft, Gold ist für die Minenbetreiber nur ein Abfallprodukt", erläutert der Präsident der Cash Group AG, Arthur Hartl (32), dem Finanznachrichtendienst www.gomopa.net, wie der unschlagbare Preis zustande komme.

Die Cash Group AG (Eigenkapital am 22.12.2008: 100.000 Schweizer Franken) entstand im Dezember 2008 aus einem früheren deutschen Strukturvertrieb (HDI, ehemals 150 Mitarbeiter) für Lebensversicherungen und wollte nach vielen Stornos und unbezahlten Vermittlerprovisionen (wegen Fusionen der Versicherungsgesellschaften) unbedingt ins sichere Goldgeschäft einsteigen. Aber dafür eine faire Bank zu finden, war nicht so einfach.

Hartl: "Alle Banken, die wir als Partner ansprachen, waren uns zu teuer. Die Hamburger Sutor Privatbank hat zwar einen tollen Goldsparplan, aber die Provisionen, die die Anleger an die Bank und an die Vermittler zu zahlen haben, waren uns zu hoch. Wir wollten kein Vertrauen unserer Klienten mit hohen Provisionen aufs Spiel setzen. In Liechtenstein hätten wir ins Goldgeschäft einsteigen können, wenn wir erst mal 30 Millionen Euro auf den Tisch legten. In der Schweiz kostete der Einstieg 5 Millionen Euro. Bei der englischen Internetbank eBANK24 wurden wir sofort als Partner akzeptiert, weil wir zwei Pluspunkte mitbrachten."

GoMoPa: Was sind denn die Pluspunkte der Cash Group AG?

Hartl: "Erstens über zehn Jahre Erfahrung im Vertrieb. Zweitens eine zündende Idee, die auch die einfachen Menschen verstehen. Wir kaufen unseren Klienten die Lebensversicherungen ab, geben ihnen sofort Bargeld in die Hand und legen den Rest krisensicher in Gold an. Und mit Hilfe der International Goldbank eBank24 zu einem Hammerpreis. Unser Motto lautet: Vergolden Sie doch Ihr Erspartes!"

GoMoPa: Nun, da Sie ja Lebensversicherungen verkauft haben, kennen Sie sich mit Rückkaufswerten aus. Inwiefern rechnet sich denn ein bekanntermaßen teurer Ausstieg aus der Lebensversicherung?

Hartl: "Der Umstieg auf Gold rechnet sich für die Klienten ab einem Rückkaufswert von 500 Euro."

GoMoPa: Bitte ein Beispiel.

Hartl: "Nicht so schnell. Zuerst erteilen uns die Klienten nur einen kostenfreien Auftrag, den Rückkaufswert prüfen zu lassen."

GoMoPa: Warum sollte der Klient nicht selbst bei seiner Versicherung nachfragen, was sie wert ist?

Hartl: "Weil die Versicherungsunternehmen die inneren Werte und stillen Reserven der gezahlten Versicherungsbeiträge gern verstecken und später nur auszahlen, wenn man es ausdrücklich verlangt. Unsere Detektive lassen sich vom Versicherungsunternehmen auch die inneren Werte schicken. Das dauert etwa 6 Wochen. Es ist ein zweiseitiges Pamphlet. Unsere Anwälte durchforsten es sehr genau. Oft stellt sich so heraus, dass der Rückkaufswert nicht 10.000 Euro, sondern real 12.000 Euro beträgt. Der Kunde hätte bei seiner Anfrage nur den Rückkaufswert von 10.000 Euro mitgeteilt bekommen. Für mehr hätte der Klient einen Rechtsanwalt beauftragen müssen. Unsere Detektivarbeit hat also ein Plus von 2.000 Euro gebracht. Das ist unsere Provision, wenn uns der Klient im zweiten Schritt eine Vollmacht zur Kündigung der Lebensversicherung erteilt. "

GoMoPa: Also gut, Sie werden nun bevollmächtigt die 10.000 Euro Rückkaufswert plus die von Ihnen erschnüffelten inneren Werte und stillen Reserven in Höhe von 2.000 Euro zu kündigen, was geschieht dann?

Hartl: "Wir bieten den Klienten an, 5.000 Euro in bar ausgezahlt zu bekommen und die anderen 5.000 Euro ihres Rückkaufswertes 3 Jahre lang bei der eBANK24 in die Goldschürferei zu investieren. Für das Anlegen des Geldes bei der International Goldbank erhält unser Supporter, so heißt unser Anlageberater, dann eine einmalige Gebühr von 100 Euro. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren."

GoMoPa: Und wie sieht die Goldanlage nun genau aus?

Hartl: "Unser Angebot ist wirklich unglaublich. Für die 5.000 Euro bekommt unser Klient 500 Gramm Gold, es wird in Barrenform im Auftrag der Bank eingelagert. Würde der Klient zu einem normalen Bankschalter gehen, bekäme er gerade Mal 230 bis 250 Gramm Gold. Dieses Gold kann er nach 3 Jahren weiterverkaufen. Der Verkaufspreis richtet sich nach dem Londoner Fixingpreis, der zwei Mal am Tag festgelegt wird. Nach heutigem Preis hat der Klient durch den halben Einkaufspreis einen Gewinn von 100 Prozent gemacht. Steuerfrei, krisen- und bankenpleitensicher. Man kann in unserem Beispiel auch die ganzen 10.000 Euro anlegen, das wären dann ein Kilo Gold und ein Weiterverkauf in 3 Jahren nach jetzigen Stand von 20.000 Euro. Als Minenanteilseigner haben wir natürlich selbst bei dem halben Goldpreis, den die Klienten bezahlen, auch noch gut verdient."

GoMoPa: Was ist, wenn der Goldpreis in London in 3 Jahren drastisch fällt, schmilzt mein schöner versprochener Gewinn dann dahin?

Hartl: "Nein, in den Rückkaufsverträgen wird der Goldpreis von heute festgehalten. Der Gewinn von heute, der beträgt 100 Prozent, ist also garantiert."

GoMoPa: Und wenn ich früher als 3 Jahre mein Gold zu Geld machen will?

Hartl: "Das ist auch möglich. Auch nach 2 Jahren garantieren wir den doppelten Preis als Auszahlung. Und für ganz Eilige garantieren wir den anderthalbfachen Preis nach einem Jahr."

Arthur Hartl in der Tagebau-Goldmine in Sierra<br /> Leone in Westafrika ©Arthur Hartl
Arthur Hartl in der Tagebau-Goldmine in Sierra
Leone in Westafrika ©Arthur Hartl
GoMoPa: "Und gibt es Ihre Sonderkontingent-Mine denn auch wirklich, wo Sie so billig Gold einkaufen können?"

Hartl: "Ich wäre nicht von bayerischen Eltern, wenn ich mir die Mine nicht mit eigenen Augen angesehen hätte. Vertrauen in die Bank ist gut, Kontrolle ist besser. Ich musste 4 Stunden mit einem Jeep durch unbefestigtes Land fahren. Die Mine ist ein Tagebau, in dem noch mit Schaufel, Sieb und Gießkanne gearbeitet wird. Es sind Übertageminen auf freien Flächen mitten im Dschungel. Es herrscht hohe Luftfeuchtigkeit. Die Arbeit ist sehr anstrengend. Hauptziel der Minenarbeit ist nach wie vor das Finden von Diamanten. Leonardo Di Caprio drehte dort Szenen für seinen Film Blutdiamanten, mit denen Kriege finanziert wurden."

GoMoPa: Wo ist die eBANK24 registriert, und warum hat sie keine Landesfirmennummer?

Hartl: "So wie die Deutsche Bank auf den Cayman Inseln sitzt, so ist die eBANK24 auf einem unabhängigen Inselstaat, nämlich den Komoren, registriert. Daher die internationale Firmennummer. Es handelt sich um eine A-Lizenz."

GoMoPa: Nun, die Deutsche Bank hat eine deutsche Bankenlizenz. Sind die im Impressum Ihrer Internetbank angegebenen 10 Millionen US-Dollar Stammkapital echtes eingezahltes Geld oder Aktien?

Hartl: "Das Geld wurde eingezahlt und dort blockiert."

GoMoPa: Bei welcher Bank?

Hartl: "Ich glaube die Bank dort auf den Komoren heißt Zentralbank."

GoMoPa: Die Firmenbezeichnung Ihrer Bank im Impressum lautet eBANK24 Corporation. Was macht eine Bank Corporation in England, wo die Firmen Ltd oder PLC heißen?

Hartl: "Die Firmenbezeichnung hängt mit dem Sitz der Bank auf den Komoren zusammen."

GoMoPa: Komoren! Wir halten also fest. Da ist eine Bank mit einer Banklizenz der Komoren, die unter "Brüdern" 5.000 US-Dollar kostet. Sie sitzt in London und firmiert wahrscheinlich als amerikanische Corporation, eine Gesellschaftsform, die es in England nicht gibt.



... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Meldungen zum Thema
» Cash Group AG: Hartl flüchtet vor italienischen Investoren
» Aus für die Komoren eBank24

Beiträge zum Thema
» eBank24 Corporation - Cash Group AG
» Gold - Gebote
» Erster Goldautomat Deutschlands
» Goldkammer macht Sutor Bank skeptisch
» Das Gold Projekt AG
» Gold ist Wette auf Krise; Silber, Platin und Palladium auf Konjunktur
» Verkaufshit: Wiener Philharmoniker in Gold
» Nur noch Deutsche wollen Schweizer Goldvreneli
» Notenbanken entschieden sich mit Verlusten gegen Gold
» Nazi-Goldschatz: Finale im Salzkammergut
» Einlagensicherungsfonds - alles andere als sicher
» Blase Staatsanleihen droht zu platzen
» Flucht ins Gold - wohin sonst
» Gold wird wieder für Anleger interessant
» Gold eine Krisenwährung
» Ungewöhnliche Geldanlagen
» Gefunden im Netz, lesenswert, zum Nachdenken
» XETRA-Gold kein abtrennbares Sondervermögen
» Physisches Gold und Silber kaufen: Wer hat Erfahrung?

Kategorien zum Thema
» Gold
» Edelmetalle
» Kapitalanlage
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Dubios
» Kapitalanlagebetrug
» Betrug - Sonstiges


» Warnliste

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)