GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 30.11.2009

1337-crew: Der Nachfolger wartet schon


Die Konkurrenten der am 24. November 2009 aufgeflogenen deutsch-österreichischen Internetbetrügerbande 1337-crew um den Wiener Dominik B. (19) alias 13speedtest37 reagierten recht unterschiedlich - einige gingen auf Tauchstation. Andere boten die Übernahme an.



Convent Abgemeldet hat sich das deutschsprachige Forum HackBase. Aus Zeitgründen hieß es offiziell. Doch in einem Abschiedsbrief an alle 1.200 Mitgliedern, den ein User namens Astorus am 27. November 2009 um 1.25 Uhr auf dem Board.3DL.AM veröffentlichte, schreibt die HackBase.cc-Administration:

Zitat:


Leute, Zeit ist Geld und Internet ist nicht alles! Bitte begreift es. Dies gilt vor Allem den Kindern, die meinen sie müssten Carden (mit gehackten Kreditkarten handeln oder im Internet einkaufen - Anmerkung der Redaktion) und wissen überhaupt nicht worum es dabei überhaupt geht und wie dies funktioniert.

Leute ihr macht euch damit eure Zukunft kaputt! Denkt nach bevor ihr etwas tut und vernachlässigt nicht euer RealLife. Ihr seht, jeden kann es treffen. Sogar den von meisten als Gott bezeichneten Coolboy51 Speedtest. Warum Gott? Er ist einfach nur lächerlich gewesen. Alles was passiert ist, ist zu recht passiert. Niveaulosigkeit vom Feinsten. Wer meint Geld mit Kinderpornographie verdienen zu machen, der gehört auf jeden Fall in den Knast.


Andere Konkurrenten wiederum frohlockten nicht nur, dass sie den so genannten "Hitler" der Szene, Dominik B., endlich los sind. Das erst am 3. März 2009 in Moskau angemeldete deutschsprachige Kreditkartenklau- und -handelsunternehmen Carders.CC mit 5.700 angemeldeten Mitgliedern nutzte die Gunst der Stunde und schrieb alle 18.800 registrierten Mitglieder der 1337-crew an, um sie als Kunden für sich zu werben. Manche sollen die Werbe-Rundmail von Carders.CC gleich drei Mal bekommen haben.

Zitat:


An 1337-Crew Member: es ist nun soweit...! 1337crew wurde: A. Defaced (soll wohl enthauptet bedeuten - Anmerkung der Redaktion)

B. Der Koenig wurde runter genommen von seinem Thron. Es gibt kein Speedtest mehr, sogesehen gibt es kein 1337-Crew mehr. Aus guten Quellen haben wir erfahren das sich ein paar vom Team in U - Haft befinden. Wir laden euch alle herzlich zu unserem Forum ww2.Carders.CC / www.carders.cc ein! (Auch die Cops die sich mitten euch befinden "Fuer euch haben wir immer Platz sonst werdet ihr ja Arbeitslos")

Durch das Ereigniss haben wir uns beschlossen die Registration fuer eine Woche zu oeffnen, damit ihr reinschnuppern koennt. Bitte beachtet unsere strenge Regeln, den wir bannen ohne Vorwarnung bei einem Regel-Bruch. Ich weise euch schon mal auf eine Regel hin, die viele nicht beachten: -Trading, Suchanfragen, Betteln u. Aenliches ist in der Shoutbox VERBOTEN!! So davon abgesehen bei uns findet ihr alles was es auch auf 1337-Crew gab nur alles mit mehr niveau, erfahrenes Team User, ein grosses Marktplatz...uvm.

Wir sind von nun an das groesste Carding Forum in der deutschen Scene. Das Logging ist bei uns ausgeschaltet, den wir legen einen grossen Wert auf die Sicherheit unserer Member. Dazu sind wir bald auf 3 Servern in verschiedenen Rechenzentren verteilt um euch noch eine groessere Sicherheit zu gewaehrleisten. Auch wenn das Logging ausgeschaltet ist, werden wir uns eine Verschluesselung auf dem Datenbank-Server demnaechst installieren. Dazu haben wir eigenen Jabber-Server. Jabber ist ein Chat-Protocol, welches wir benutzen um zu kommunitieren, den ICQ ist unsicher und gehoert AOL, die sicherlich loggen. Wir haben da auch einen ICQ-Transport (d.h. beim Jabber client einfach in Einstellungen ICQ nummer eingeben und schon hat man seine ICQ-Kontakte im Jabber) , falls ihr ICQ mit Jabber kombinieren wollt... Es funktioniert fast wie Proxy. Dazu haben wir einen Public-Channel. Jabber enthaelt eine Fuktion fuer das Gruppenchat. Es ist vergleichbar mit IRC, schaut mal vorbei ;-) Unsere Jabber-Daten: Server: darkmarket.eu Public-Chatroom: carders@conference.darkmarket.eu In der naechsten Zeit kommen noch viele weitere Projekte von uns ins Leben. Es lohnt sich auf jeden Fall bei uns vorbeizuschauen! Wir freuen uns auf eueren Besuch! Eure Carders.CC Administration http://www.carders.cc


Die Russen sollen 13speedtest37 fallen gelassen haben

Ein Insider berichtet dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net.: "Für Carders.CC ist das, was Dominik B. mit seiner 1337-crew abgezogen hat, Kinderkram. Dominik hat sich in seinem Größenwahn selbst überschätzt und war so unvorsichtig, seine eigene Festplatte nicht zu crypten, also nicht zu verschlüsseln. Seine DDoS-Attacken (Massenmüllanfragen), mit denen er wild um sich schoss, brachten ihm an Ende zu viele Feinde ein. Deshalb zeigten sich die Russen auch kooperativ, als deutsche Ermittler sich bei 2x4.ru meldeten. 2x4.ru gilt als größter Hoster für Szene in Deutschland. Und das will 2x4.ru wohl auch bleiben."

Und es muss wohl auch zu finanziellen Unregelmäßigkeiten zwischen 13speedtest37 und 2x4.ru gekommen sein. Denn einerseits soll 13speedtest37 immer größere Summen kassiert haben, um immer größere Gegner zu beschießen. 30.000 Euro habe er allein für einen Angriff auf GoMoPa in bar erhalten. Zuletzt soll 13speedtest37 sogar einen börsennotierten Spieleanbieter beschossen haben, bei dem Millionen Spieler registriert sind. Sein eigenes Botnetz von 100.000 so genannten Zombiecomputern, die er mit Trojanern infiziert hatte, reichte dazu gar nicht mehr aus. 13speedtest37 musste Botnetze zukaufen.

Außerdem soll 13speedtest37 über seine Firma heihachi.net, die er in Panama gründete und dann in Neuseeland registrieren ließ und mit einer getürkten Impressums-Adresse in Berlin versah, viele Konkurrenten und illegale Internethändler zu sich gelockt haben und soll ihnen versprochen haben, sie vor DDoS-Attacken zu schützen. Die Server musste er dafür von 2.4.ru anmieten. Die Kosten wuchsen. Und 13speedtest37 soll am Ende Schulden in Höhe von 500.000 Euro aufgebaut haben.

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemitteilungen zum Thema
» 13speedtest37: Cyber-Mafia-Boss wieder in Haft
» 13speedtest37: Verrat brachte ihm die Freiheit
» Speed bildete 18.000 Internetbetrüger aus
» BKA-Razzia: Kein Ladendiebstahl - sondern Terror, Datenklau...
» Hackl heisst der Hacker?
» Pressefreiheit endet beim Geldhahn
» 1 Million Dollar Belohnung für Internet-Terroristen
» Internet-Terror: Commerzbank überprüft 40.000 Rechner
» Internetkrieg: 50 Euro und Ihre Webseite ist Geschichte

Beitrag zum Thema
» Grüße an die Geschäftsleitung

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)