GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 04.06.2010

Die Kreditversprechen der Bianca Rieß de Sanchez


Bianca Rieß de Sanchez aus Buttenheim (3.300 Einwohner) in Oberfranken möchte offenbar noch berühmter werden als Blue-Jeans-Erfinder Levi Strauss (1829 bis 1902), der in ihrem Heimatort am 26. Februar 1829 als Löb Strauß geboren wurde. Der Stoff, mit dem Bianca Rieß de Sanchez handelt, besteht aus Versprechungen - auf superschnelle Millionenkredite - 100 Millionen Euro kein Problem!

Mal verspricht sie den Geldregen ohne Eigenkapital, mal seien dann doch schon drei bis 10 Prozent Eigenkapital nötig. Aber stets verzichtet die bayerische Geschäftsfrau angeblich auf Vorkosten und Gebühren, sie hole sich ihre Provision allein von den Geldgebern, verspricht sie sowohl auf Ihrer Homepage als auch in immer neuen Anzeigen im Internet.

Bianca Rieß de Sanchez kommt zunächst einmal vom Bau, genauer gesagt vom Reinhold Rieß Montagebau, unter dessen Dach sie ihre Kontaktvermittlung zur internationalen Hochfinanz eröffnet hat. Sie nennt sich Finanzkauffrau, sei aber ausdrücklich keine Maklerin, keine Finanzvermittlerin, sie habe selbst auch kein Geld zu vergeben. Sie kenne aber die richtigen Leute. "Wir haben die entscheidenden Kontakte", heißt es in ihren Werbeanzeigen.

Nun, ihr wichtigster Kontakt scheint zunächst einmal der zu dem Berliner Versicherungsmakler Eckert Rummelt zu sein, der sich selbst Ecky nennt. Ecky hat im Gegensatz zu Bianca Rieß de Sanchez eine Finanzvermittlererlaubnis nach Paragraph 34 c und bietet über seine Konnex ImmoInvest GmbH so ziemlich alles an, was man auf dem Kreditmarkt an Schlagwörtern finden kann. Ecky rüstete nun Bianca Rieß de Sanchez mit einer Konnex-ImmoInvest- E-Mail-Adresse aus und ernannte sie zur Ansprechpartnerin der Konnex ImmoInvest für Bayern.

Ecky hat neben Bianca noch acht weitere Ansprechpartner für Deutschland (die Finanzdienstleister Matthias Lenitzki und Bernd Herrmann für Berlin und Brandenburg, Bankkaufmann Sebastian Grimm für Sachsen, Finanzdienstleister Rainer Stock für Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen Anhalt, Finanzdienstleister Volker Schreiber für Hessen, Niedersachsen und Thüringen, Finanzdienstleisterin Jasmin Schmidt für Rheinland-Pfalz, Wirtschaftsberater Werner Pioch für Baden-Würtemberg) und einen Mann (Wirtschaftsberater Gernot Gauper) für Österreich und Ungarn sowie eine polnische Partnerfirma "KAPITAL ImmoInvest GmbH" in Gorzow Wielkopolski.

Eckys Kontakte nun wiederum scheinen sich in Grenzen zu halten. Fast alle Kreditangebote auf seiner Firmen-Internetseite führen zu einem einzigen Anbieter: der "Kredit einfach Vermittlungs GmbH" aus Leinefelde-Worbis in Thüringen mit Geschäftsführer Peter Hoff. Der verkaufte bis vor kurzem die Topcard 24-Mastercard als Prepaid-Karte mit einer jeweiligen Aufladegebühr von satten 5 Prozent des Aufladebetrages und zu einem Preis von 99 Euro.

Wer seine Adresse mit Geburtsdatum an Hoff schickte, konnte an einem Gewinnspiel teilnehmen. Hoff verloste 1.000 Karten mit einem Startguthaben von 1.000 Euro. Hinter der Topcard 24 steht eine Yenibank.com Limited auf Zypern. Die Internetdomain gehört einem Münchener Rechtsanwalt. Auf Zypern lebende Geschäftsmänner versuchten, die Bank ausfindig zu machen - ohne Erfolg.

Und bei Ecky selbst finden sich Produkte in seinem Portfolio, die er sogar selbst für Schrott hält, weil sie überteuert sind. Es handelt sich um Darlehen, die über Bausparverträge getilgt werden sollen. Die Hebelprodukte hätten eine reale Laufzeit von 53 Jahren und einen vermutlichen Effektivzins von 20 Prozent.

Ecky schrieb dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net: "Grunsätzlich, und das sage ich nicht nur, haben wir noch nie Bausparverträge vermittelt. Ich persönlich war noch nie ein Freund dieser Möglichkeit, und so lange ich in diesem Job bin, gab es über unsereren Tisch keine Vermittlungen von Bausparverträgen.

Wenn Sie die Angebote auf unserer Webseite hinsichtlich der Vermittlung von Darlehen meinen, so sind diese ausschließlich Angebote von deutschen Banken. Diese Vermittlung bezieht sich jedoch nur bis zirka 25.000 Euro, und der Kunde schließt ausschließlich über die jeweilige Bank den Vertrag ab. Und nur von der jeweiligen Bank bekommen wir unserer Vermittlungsprovisionen, also nicht vom Kunden. Es ist keine Frage - und da gebe ich Ihnen vollkommen recht - diese Darlehen sind teuer und uneffektiv."

Und wie sieht es nun bei Bianca mit Vorkosten aus?

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Beitrag zum Thema
» BRDS-Dienstleistungen

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)