GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 18.08.2010

Solidinvestment: Vorzügliche Geschäfte trotz FBI-Kopfgeldes


Weil die amerikanische Bundespolizei FBI auf die beiden angeblichen Hochfinanz-Trader Sam C. und Rafael S., Chefs der Internetfirma Solidinvestment.com aus Belize, ein Kopfgeld von jeweils 77.500 Euro ausgesetzt hat, kümmert sich nun eine Crystal Sch. aus New York per E-Mail um die weltweit 98.930 Kunden, die zwischen 2004 und 2006 rund 217 Millionen Euro über den anonymen Geld-Abwickler e-gold aus Nevis in Westindien an Solidinvestment überwiesen haben. Ein deutscher Anleger glaubte ihr und muss sich in kürze selbst vor dem Kadi verantworten, weil er sich auf den zugesagten Gewinn hin ein Luxusauto bauen ließ und am Ende gar nicht bezahlen konnte.

Obwohl die Internet-Seite (Foto) von Solidinvestment am 12. Juli 2006 vom Netz genommen wurde, nachdem mehrere Strafanzeigen wegen Vorkosten-Betruges in Washington D.C. gegen die Firma eingereicht wurden, und obwohl der e-gold-Gründer Dr. Douglas J. aus Melbourne in Florida sich am 23. Juli 2008 vor einem amerikanischen Gericht für schuldig bekannte, dass er ohne Lizenz Geldüberweisungen veranlasste und seine Firma Geldwäsche betrieb, glaubten die Kunden weiter brav an das angebliche Hoch-Finanz-Computerprogramm der Solidinvestment, zahlten weiter ein und warben auch weiter neue Kunden per Mundpropaganda.

Es scherte die Anleger nicht einmal, dass die Finanzaufsicht von Belize schon seit 2005 immer wieder in ihren amtlichen Veröffentlichungen im Internet vor der Firma Solidinvestment warnte und darauf hinwies, dass die Firma in Belize über keinerlei Erlaubnis für Finanzgeschäfte verfüge.

Crystal Schultz, Mitarbeiterin der ersten Stunde, schickt unverdrossen an die Anleger neue Verträge und vor allem Kontoauszüge raus, die so manchen Anleger fast um den Verstand brachten. Einer dieser Kunden ist der ehemalige Sicherheitsunternehmer und Kampfsportler Jean Ott (39) aus Ramsla in Thüringen. Er bekam von Crystal Schultz 800 E-Mails. O. schrieb dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net: "Ich hatte den Kontakt zu einem Insider, einer Frau Crystal Sch., die behauptete, den direkten Draht zu der Deutschen Bank in New York zu haben, wo solche Geschäfte (natürlich nicht in der Öffentlichkeit) abgewickelt werden."

O.s Geschäft lief so ab: O. war von einem Bekannten angeworben worden. Im November 2005 zahlte O. zunächst einen Testbeitrag von 8 Euro ein. Der Gewinnzuwachs betrug pro Tag 1,8 Prozent, das gaukelten ihm jedenfalls die E-Mails der Solidinvestment vor. Durch Compounding (Wiederanlage der Zinsen) erhöhte sich sein Kontostand sprunghaft. O. legte im Januar 2006, nun schon 100prozentig von der Sache überzeugt, kräftig nach: Erst 1.900 Euro, dann 77 Euro und noch einmal 2.700 Euro. Schon rutschte O. auf dem Papier in eine höhere Renditegruppe, stieg von täglich 1,8 auf 2,3 Prozent Rendite auf. Ott überredete auch noch einen guten Bekannten, ebenfalls 11.623 Euro in das angebliche Wahnsinns-Trading von Solidinvestment einzuzahlen.

Bei einem Kontostand von 524.ooo Euro bestellte O. einen Toyota Landcruiser ...



... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemitteiungen zum Thema
» TXL Missionars Trading
» Borsa und Tortola - die Insolvenztrader
» Der Trading-König von Mallorca
» Forex4Free: Kostenlos traden?
» Bankgarantien und Trading: Zugang nur für Milliardäre
» Gravitationswellen beförderten Anlageberater in den Knast
» Börsenbriefe fürs Klo
» Kopfgeld auf Aktienbetrüger Engler

Beiträge zum Thema
» Thomas Wos aus Dettenheim
» CASINOSYSTEMS - 50% Rendite in 10 Tagen
» Exclusive Business Club (Klaus Kremer) 20% p.M.
» solidinvestment.com - high yield investment ab 1,8% pro Tag
» SOLIDINVESTMENT:Investoren gesamt: 53,102

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Trading

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)