GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 06.11.2010

Wie stelle ich sicher, dass mein Gold echt ist?


Je mehr der Goldpreis steigt, desto größer ist die Gewinnspanne für Fälscher von Goldbarren. Die Kerne werden einfach durch billiges Wolfram ersetzt.

Ein Kilo Wolfram oder englisch Tungsten, das man als Glühlampendraht kennt, erzielt auf dem Weltmarkt gerade mal 24 Euro. Dieselbe Menge an Gold bringt momentan 32.819 Euro ein. Wolfram hat also 0,07 Prozent an Wert im Vergleich zu Gold.

Und so unterschiedlich die beiden Metalle im Wert sind, so ähnlich sind sie sich doch in ihrer Dichte. Ein Kubikzentimeter Gold wiegt 19,32 Gramm, Wolfram kommt auf 19,25 Gramm. Für Laien ist der Gewichts-Unterschied in der Praxis kaum zu erkennen.

Das nutzen Fälscherwerkstätten in den USA, China und Äthiopien schamlos aus. Sie stellen Goldbarren her, die in Wirklichkeit Wolframbarren mit einer Goldlegierung sind. Man müsste die Barren schon aufbohren, um den gräulich-weißen Wolframkern zu erkennen. Doch wer macht das schon, wenn jedes Gramm Gold-Span knapp 33 Euro kostet?

Bisher gab es nur die Pling-Plong-Methode

Die einzige Methode, ohne den Barren zu beschädigen, war bislang das Schnippen mit dem Fingernagel gegen die Barrenoberfläche. Bei einem Wolframkern gibt es einen hell klingenden Pling-Ton. Bei einem Vollkern aus Gold erklingt ein dunkles Plong. Das beruht darauf, dass sich der Schall in Gold recht träge nur mit 1.740 Metern pro Sekunde bewegt und in Wolfram gleich drei Mal so schnell, nämlich 5.174 Meter pro Sekunde. 

Doch wer will sich bei einem marktüblichen 400-Unzen-Goldbarren (12,5 Kilo) im Wert von knapp 400.000 Euro auf die Klangprobe Pling für Wolfram oder Plong für Gold einlassen? Viele Käufer waren darauf angewiesen, auf die Echtheitszertifikate der Hersteller zu vertrauen. Das böse Erwachen kommt spätestens, wenn der Goldbarren eingeschmolzen wird. Dann kommt der Wolframkern zutage.

Dieses Risiko will einer der weltweit größten Anbieter physischer Edelmetalle ab sofort ausschließen. Mit einer einfachen technischen Idee geht der Händler jeder seiner weltweit eingelagerten 550.000 Unzen Gold von außen ohne Beschädigung auf den Grund und sortiert sofort alle Barren aus, die auch nur das kleinste Anzeichen eines Fremdeinschlusse aufweisen, und lässt sie einschmelzen.

Registrierte User von GoMoPa.net erfahren, wer der Goldhändler ist, welche Technologie er anwendet, wie sie funktioniert und vor welcher Falle man sich in acht nehmen muss.



... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemitteilungen zum Thema
» Goldfund rettet Chiles Unglücksmine vor der Pleite
» Mida - Ahnungsloser Banker brachte Goldhändler ins Wanken
» Der wohl exklusivste Goldstore Deutschlands
» Geldwäsche: Unternehmer unter Generalverdacht
» Steuerstreit um Goldpapiere
» Die Gold-Gebote
» Goldinvestments aus der Imbissbude
» Seabridge: Goldbrücke ins Nichts?
» Kein Gold für Importeure
» Kommt die Goldsteuer?
» Gold ist die Versicherung in der Krise
» Cash Group bietet Gold zum halben Preis
» Erster Goldautomat Deutschlands
» Goldkammer macht Sutor Bank skeptisch
» Das Gold Projekt AG
» Verkaufshit: Wiener Philharmoniker in Gold
» Nur noch Deutsche wollen Schweizer Goldvreneli

Beiträge zum Thema
» Regelmäßig Gold kaufen: Die besten Anlageprodukte!
» Mida Trading GmbH Berlin
» Physisches Gold und Silber kaufen, wer hat Erfahrung?
» Geldwäsche, Geldwäschebekämpfung
» Keine Angst vor Geldwäscheverdacht
» BGH: Banken haben Warnpflicht gegenüber Anlegern
» Weltweit diskret Bankgeschäfte abwickeln
» Schwarzgeld erben
» Gold wird wieder für Anleger interessant!
» Gold - Das müssen Anleger wissen
» Flucht ins Gold - Wohin sonst?
» Gold-Lagerung in Hongkong
» Finanzielle Transaktionen
» Gold und Silber statt Geld und Aktien
» Paypal-E-GOLD

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Urteile & Recht
» Gold
» Silber

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)