GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 08.12.2010

GFE Nürnberg: Vertrieb eingestellt - Forscher schuld


Convent Das Volks-Blockheizkraftwerk im Container auf Rapsölbasis aus Nürnberg wird nun auch offiziell nicht mehr verkauft, der Vertrieb der Gesellschaft zur Förderung erneuerbarer Energien (GFE, Foto © BR Studio Franken) stellte seine Arbeit ein.

Und ein GFE-Mitarbeiter gibt nicht der Geschäftsleitung die Schuld, sondern dem Forscher, der angeblich 300.000 Euro kassierte, ohne den versprochenen revolutionären Dieselmotor zu liefern, teilte der Mitarbeiter dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net exklusiv mit. Die Forschungsabteilung der GFE sah sich heute auf Nachfragen von GoMoPa.net außerstande, diesen Vorwurf zu entkräften.

Inzwischen hat sich die Zahl der inhaftierten Firmenbosse sich seit der Razzia am 30. November 2010 von sieben auf acht erhöht. Der achte Haftbefehl wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges durch den Verkauf von mindestens 1.000 Blockheizkraftwerken seit Anfang diesen Jahres mit einer Verkaufssumme von 50 Millionen Euro, ohne dass die Rapsöl-Containermodelle laut Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth technisch oder betriebswirtschaftlich realisierbar gewesen wären, wurde in der Schweiz vollstreckt.

Die Auslieferung des achten Verhafteten sei am Montag (6. Dezember 2010) nach Bayern erfolgt, bestätigte die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke, gegenüber GoMoPa.net. Nun sitzen sieben GFE-Chefs in Deutschland und einer in Österreich in Untersuchungshaft.

Der bereits am 30. November 2010 in einem Luxushotel im österreichischen Ski-Paradies Saalbach (Pinzgau) geschnappte 49jährige GFE-Chef ist noch nicht nach Deutschland überstellt worden. "Wie schnell das geht, hängt auch davon ab, ob der Beschuldigte freiwillig kommt", erläutert Oberstaatsanwältin Gabriels-Gorsolke gegenüber GoMoPa.net.

Ob die achtköpfige Führungsriege zum Weihnachtsfest aus dem Gefängnis kommt, ist sehr unwahrscheinlich. Oberstaatsanwältin Gabriels-Gorsolke: "Wegen Fluchtgefahr besteht derzeit seitens der Staatsanwaltschaft keine Veranlassung, die Haftbefehle außer Vollzug zu setzen oder aufzuheben."

Convent Auf die Stellungnahme der Vertriebe der GFE hin, in der behauptet wird, die staatsanwaltschaftlichen Anschuldigungen seien haltlos und die Produktion der GFE-Blockheizkraftwerke in der Dieselstraße 24 in Nürnberg (Foto © BR Studio Franken) sei real, sagte Oberstaatsanwältin Garbiels-Gorsolke zu GoMoPa.net: "Selbstverständlich gilt die Unschuldsvermutung. Bei einem Verdacht gibt es unterschiedliche Stufen. Ein Ermittlungsverfahren kann auch bei einem Anfangsverdacht eingeleitet werden. Aber um Haftbefehle zu beantragen und auch erlassen zu bekommen, muss es schon einen dringenden Tatverdacht geben."

Am 3. Dezember 2010, nachdem GoMoPa..net sich vom TÜV-Süd, den Technischen Universitäten Wien und Graz und von der DEKRA bestätigen ließ, dass es keine Gutachten zur Effizienz der angeblichen und geheimen Weltneuheit gibt, rückte die GFE auf ihrer Firmenseite von weiteren Versprechungen bezüglich ihrer Blockheizkraftwerke, die man für 35.700 bis 119.000 Euro kaufen konnte und dann für 1.000 bis 2.500 Euro im Monat an die GFE mit Garantie vermieten sollte, ab. Die GFE teilte mit:

Zitat:


Einstellung sämtlicher Vertriebsaktivitäten

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir auf Grund des derzeitigen Ermittlungsverfahrens, ab sofort sämtliche Vertriebsaktivitäten, bis zur endgültigen Klärung des Sachverhaltes einstellen.

Dies bedeutet, dass wir vorerst keine Bestellungen mehr entgegen nehmen und dass auch keine Container mehr ausgeliefert werden. Es werden auch vorerst keinerlei Vertriebsveranstaltungen, in irgendeiner Form stattfinden. Auch Sie, als Vertriebspartner, sind nicht berechtigt, Veranstaltungen, im Namen der GFE durchzuführen.

Ebenfalls möchten wir Sie bitten, alle Kunden, welche noch nicht bezahlt haben, zu kontaktieren, um ihnen mitzuteilen, dass Sie vorerst keine Überweisungen mehr tätigen sollen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir weder telefonisch, noch per E-Mail weitere Informationen oder Auskünfte erteilen dürfen!

Wir werden Sie und Ihre Kunden über unsere Homepage oder per Rundmail ständig über die aktuelle Sachlage informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
GFE - Gesellschaft zur Förderung erneuerbarer Energien mbH
90441 Nürnberg
Dieselstrasse 24


GoMoPa.net wollte Genaueres wissen und rief im Büro der GFE-Geschäftsleitung an. Und eine Mitarbeiterin gab zu...

Lesen Sie auch, was ein weiterer GFE-Insider GoMoPa.net mitteilte, dass die Bosse unschuldig im Gefängnis sitzen und getäuscht wurden. Wer der Mann ist, wie viel Geld er von der GFE kassiert habe und warum der Forscher lieber auf sich selbst vertraut, erfahren Sie im » kostenpflichtigen Bereich von GoMoPa.net.



... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemitteilungen zum Thema
» GFE Nürnberg: Vertrieb eingestellt - Forscher schuld
» GFE Nürnberg: Führungsriege sitzt - Vertrieb blufft weiter
» GFE Nürnberg: Geschäftsleitung wegen Betruges festgenommen
» GFE-Blockheizkraftwerke: Geheimniskrämerei um die garantierte Pacht

Beiträge zum Thema
» GFE Nürnberg
» Karlheinz Z.
» Claus-Jürgen M.

Kategorie zum Thema
» Umweltthemen
» Kapitalanlagebetrug
» Betrug - Sonstiges
» Dubios


Meldungen zum Thema: Energie

» Holzpreis stürzt ersten Pellets-Hersteller in die Pleite
» PROKON Genussrechte: Bluff mit Rückkauf-Garantie?
» Fallen beim Teakholz-Investment
» Heizer floh mit Millionen in die Sonne
» noa bank-Pleite: Potsdamer fordert seine 175.000 Euro zurück
» Brazil Invest: Pleitiers verleihen Millionen
» Goldinvestments aus der Imbissbude
» Gravitationswellen beförderten Anlageberater in den Knast
» Steuertricks für Photovoltaik-Anlagen
» Heizkosten: Rechnen lohnt sich
» Gemeinsamer Konsum rettet die Erde
» 100.000 neue Jobs in der Stromwirtschaft
» Deutsche für Spitzenjobs in der Schweiz gesucht
» Banker Karabunar mit neuer Masche: Windenergie
» Mehr KfW-Geld für Fenster und Heizungen
» Steuersenkung für alle
» Neue Klimaprämie von Bauminister Tiefensee
» Stromriesen machen Monopolpreise
» Hohe Risiken für Windkraftanlagen auf hoher See
» Die Liste der Gas-Rückzahler
» 29 Gasversorger müssen Gaspreise zurückzahlen
» Volkssolarzelle! Genial oder Abzocke?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)