GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 24.01.2011

Preise für Photovoltaik-Anlagen purzeln


Die schlechte Nachricht zuerst: Angesichts ausufernder Kosten für die Förderung des Solarstroms will die Bundesregierung die Vergütung erneut drastisch senken.

Erhielten Eigenheimbesitzer im Jahre 2009 noch 43 Cent Förderung für jede Kilowattstunde Solarstrom, die sie ins Stromnetz einspeisten, soll dieser Satz laut Strom-Magazin für Neuanlagen bis Ende 2011 auf knapp 22 Cent sinken, also fast halbiert werden.

Wer zur Zeit eine Anlage ans Netz bringt, bekommt für die nächsten 20 Jahre vom örtlichen Stromanbieter eine feste Vergütung von knapp 29 Cent. Der Wert könnte nun ab Juli um zwischen drei und 15 Prozent sinken. Darauf habe sich laut Süddeutscher Zeitung Umweltminister Röttgen und die Solarwirtschaft schon verständigt. Weitere neun Prozent folgen zum 1. Januar 2012.

Dennoch, und das ist die gute Nachricht, verliert das Investment in die Sonne nicht an Attraktivität. Denn die Preise für Photovoltaik-Anlagen purzeln, wie eine neue Studie zeigt:



... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Meldungen zum Thema
» DIG-Immobilien-Fonds: Planlos ins Ökoabenteuer?
» Steuertricks für Photovoltaik-Anlagen
» Volkssolarzelle! Genial oder Abzocke?

Weitere Meldungen zum Thema
» Sonnenkollektoren - Förderung ab sofort mit 125 Euro/m?
» Die positiven Aspekte der Solarstromerzeugung
» EXBA Exchange for Business Angels GmbH, Frankfurt (Main)
» Photovoltaik - Steuerfalle bei Investitionsabzugsbetrag
» Die positiven Aspekte der Solarstromerzeugung

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Umweltthemen
» Steuerberatung & Steueroptimierung

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)