GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 22.11.2011

Paraguay-Kolonie-Gründer Nikolai Neufeld in U-Haft


Ausriss aus
Ausriss aus "Das Wochenblatt" aus Acahay in Paraguay
170 Familien haben das Experiment gewagt und sind von Deutschland aus als russische Spätaussiedler in die Kolonie Neufeld nach Paraguay ausgewandert. Es war eine Falle.

Nur die Hälfte schaffte die Rückkehr nach Deutschland. Der Rest sitzt fernab jeglicher Zivilisation in Gästewohnungen der Kolonie völlig mittellos fest. Rettung ist vorerst nicht in Sicht.

Denn über die Neufeld GmbH aus Kalletal in Ostwestfalen, denen sie ihr gesamtes Vermögen anvertraut hatten, hat das Amtsgericht Lemgo anfang November 2011 das Insolvenzverfahren eröffnet.

Nach mehreren Anzeigen von Geschädigten rückten dann vor 14 Tagen die Polizei und die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität Bielefeld zur Hausdurchsuchung in Kalletal an. Geschäftsführer Nikolai Neufeld (50), der im Jahre 2005 die Kolonie in Paraguay gegründet hatte, wurde verhaftet. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

"Wir haben ihn in Kalletal aufgegriffen", sagte der Bielefelder Oberstaatsanwalt Heinrich Rempe gegenüber dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net. Der Vorwurf lautet auf gewerbsmäßigen Betrug und Betreiben eines verbotenen Schneeballsystems. Die Ermittlungen richten sich auch gegen den Bruder des Verhafteten, Johannes Neufeld (48), der die Neufeld GmbH und die Kolonie Neufeld mitgründete.

"Allerdings wissen wir nicht, wo er sich aufhält", so Rempe weiter. Auch habe die Staatsanwaltschaft keine nennenswerten Geldbeträge sicherstellen können. Die Ermittlungen gegen die Neufeld-Brüder hätten vor einem Monat begonnen. "Wir gehen von einem Schaden in Höhe von 30 Millionen Euro aus", erklärte Rempe gegenüber GoMoPa.net.

Der vom Gericht bestellte Insolvenzverwalter Raimund Schafmeister aus Detmold erklärte der Lippischen Landes-Zeitung, dass es mehr als 20.000 Gläubiger gebe und dass allein 1.600 von ihnen mindestens 10.000 Euro investiert hätten. Unter den Investoren seien auch Leute, die sechsstellige Summen für ein Leben in Paraguay ausgaben. Insgesamt seien 60 Millionen Euro eingezahlt worden.

Viele Investoren haben sich dafür verschuldet und fragen sich, wo ist das Geld?

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemitteilungen zum Thema
» Neufeld Kolonie: Reich mit Nüssen in Paraguay?
» TXL Missionars Trading
» Fauler Kreditzauber aus Paraguay

Beiträge zum Thema
» Gravierende Anzeigen ? Deutsche Modellkolonie in Caazapa soll nur ein großer Betrug sein
» Paraguay: Kolonie Neufeld
» Die Russenmafia, Paraguay, 2 Mrd. Euro und das Gurkengeschäft

Kategorien zum Thema
» Erfahrung mit
» Betrug
» Organisierte Kriminalität

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)