GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 13.01.2012

Börsenguru Stefan Fiebach gestand Marktmanipulationen


Convent Mehr als 15 Monate Untersuchungshaft haben den Münchner Börsenjournalisten und Beteiligungsunternehmer Stefan Fiebach (47) stark mitgenommen.

Für die Aussicht auf eine Bewährungsstrafe von maximal zwei Jahren Haft und etwa 300 Tagessätzen Geldstrafe, die noch festzulegen sind, hat Fiebach gestern vor dem Landgericht München eine Beteiligung von 44 Marktmanipulationen und Insidergeschäften in den Jahren 2005 und 2006 vollumfänglich zugegeben.

Das in Aussicht gestellte milde Urteil (normalerweise stehen auf Marktmanipulation bis zu 5 Jahren Gefängnis ohne Bewährung) soll kommenden Dienstag (17. Januar 2012) gesprochen werden.

Mit dem Geständnis belastet Fiebach drei weitere Angeklagte schwer, denen in dem Münchner Mammutverfahren wegen Marktmanipulation und Insiderhandels an 21 Firmen noch gesondert der Prozess gemacht wird. Es handelt sich dabei um den mutmaßlichen Drahtzieher Tobias Bosler (derboersendienst.de) aus München und die einstigen Sprecher der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) aus München Markus Straub und Christoph Öfele.

Vergleicht man die Gewinne der vier miteinander, ist Fiebach mit rund 19.000 Euro am Gesamtgewinnkuchen der vier in Höhe von 21,719 Millionen Euro tatsächlich nur ein kleiner Fisch, obwohl er bis auf den letzten spektakulären Firmenmanipulationsfall Wirecard AG aus Grasbrunn an allen anderen 20 Firmenmanipulationen beteiligt war: Splendid Medien AG, Medec Ltd., TIPTEL AG, Barnabus, Hucke, 3S Swiss Solar Systems AG, New Value AG, conVISUAL AG, Petro Hunter Energy Corp., Solar Millenium AG, Rubincon Ventures, CineMedia Film AG Geyer-Werke Inhaber-Aktien o. N., Berentzen-Gruppe AG, NascaCell Technologies AG, Solar EnerTech Corporation, Thielert, Metrodome Group PLC Registered Shares, Dolphin Capital AG, Conergy AG und Life Jack AG.

Boss Tobias Bosler soll durch die fallenden oder steigenden Aktien der Unternehmen, deren Kursverlauf er mit Hilfe von Fiebach und bis zu 28 weiteren bestochenen Börsenjournalisten manipuliert habe, zwischen Juni 2005 und April 2010 einen Gewinn von 13,7 Millionen Euro erzielt haben. Ex-SdK-Funktionär Straub soll es auf 7 Millionen Euro und sein Kollege Öfele auf 1 Million Euro Gewinn gebracht haben.

Vergleicht man allerdings die Macht und Wirkung von Fiebachs Taten, so kam Fiebach eine Schlüsselrolle für den anonym im Hintergrund agierenden Bosler zu, den Fiebach in E-Mails an Dritte oft den "Meister" nannte.

Fiebach sei in einer wirtschaftlich schwierigen Situation in die Geschichte hineingeraten und habe erst mit der Zeit gemerkt, wie die Sache lief, trug Fiebachs Verteidiger, Rechtsanwalt Alexander Kleinert, beim Verlesen des Geständnisses vor. Ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Fiebach gab Anlagetipps und war selbst Marktteilnehmer:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Pressemitteilungen zum Thema
» Börsenmanipulation: So wurden 21 Firmen zum Opfer
» VEM Aktienbank: Geschasster Dr. Beyer sieht sich als Opfer
» VEM Aktienbank AG: Börsenspekulation mit System
» VEM Aktienbank AG in Wirecard-Manipulation verstrickt?
» Gruner+Jahr: Die Manipulationen eines Verlages
» EthikBank: Klaus Euler in den Fängen von Gruner+Jahr?
» Gruner+Jahr: Der andere Anlegerschutz der Renate Daum
» BÖRSE ONLINE: Ehemalige Ressortchefs sollen Aktien manipuliert haben
» Markus Frick: Börsentipps verbrannten 760 Millionen Euro
» Hausdurchsuchungen wegen Wirecard-Marktmanipulation
» Die Gier der Aktionärsschützer

Beiträge zum Thema
» Stefan Fiebach - Insidergeschäfte und Aktienmanipulation?
» Stefan Fiebach, Markus Straub und Christoph Öfele
» Schutzgemeinschaften und Aktionärsschützer
» Andreas Jochen Beyer - Insidergeschäfte und Aktienmanipulation?
» VEM Aktienbank und die Empfehlungen
» Journalisten der Qualitätspresse manipulieren Nebenwerte?

Kategorien zum Thema
» Nachrichten & Meldungen
» Erfahrungen mit Banken
» Private: HINTERGRUENDE
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Wer kennt, was meint Ihr dazu? - Hintergrundinformationen
» Dubios

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)