GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 14.03.2012

Was taugt ein Gutachten von Roland Berger & Partner?


Unternehmer Karl-Heinz Seibold (73)<br /> aus dem Odenwald © Seibold
Unternehmer Karl-Heinz Seibold (73)
aus dem Odenwald © Seibold
50.000 Euro hatte Karl-Heinz Seibold (73) aus Birkenau im Odenwald (Hessen) 1997 für ein 50seitiges Memorandum der Frankfurter Unternehmensberatung Roland Berger & Partner (RB&P) bezahlt.

Es sollte dem damaligen Multi-Millionär die Türen zu einem Milliardenmarkt aufstoßen und sein im Jahre 1995 gegründetes Bauunternehmen Dannenberger Massivwand Produktionsgesellschaft DMPG im einstigen niedersächsischen Grenzgebiet zur Ex-DDR im Jahre 1997 nun endlich aus dem Dornröschenschlaf erwecken, weltweit bekannt machen und an die Börse bringen. Heute ist Seibolds Firma pleite.

"Ich bekomme noch heute eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, welche Möglichkeiten mir dieses Berger-Gutachten eröffnen sollte, das ich mir auf Anraten unserer Hausbank, der Deutschen Bank Lüneburg, bestellte", erinnert sich Seibold gegenüber dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net.

Die Unternehmensberatung Berger schien von dem eigenen Gutachten vom 3. August 1997 selbst so angetan zu sein, dass das Berger-Beraterteam gleich die Unternehmensführung der kleinen Dannenberger Fabrik übernahm. Berger-Führungskräfte kauften sich sogar persönlich in die Fabrik ein, das mache bei potentiellen Geschäftspartnern einen noch vertrauenswürdigeren Eindruck, hieß es in der Berger-Firmenpost an die DMPG.

Seibold war natürlich einverstanden. Besser hätte es aus Seibolds Sicht gar nicht laufen können. Seibold öffnete sogar immer wieder das eigene Portemonnaie und gewährte Darlehen in Millionenhöhe und schoss Hunderttausende für die Erweiterung der geplanten Produktion ins Unternehmen.

Doch dann geschah das für Seibold bis heute Unfassbare:

Das Berger-Team fuhr die junge Baufirma mit einem zuvor testierten Milliardenpotential hinter Seibolds Rücken nach 16 Monaten einfach gegen die Wand, meldete die DMPG am 16. Dezember 1998 konkurs, gründete die Auffanggesellschaft Dannenberger Fertigteile und erklärte in einem neuen Berger-Gutachten die Fertigwände der DMPG für nicht marktfähig: "eine nicht umsetzbare Produktidee, die vom Markt nicht angenommen wurde." Da die DMPG noch vor der geplanten Groß-Produktion pleite ging, gebe es auch keinen Wert und auch keinen Schaden.

Convent Seibolds investiertes Geld war halt unternehmerisches Risiko. Für Seibold brach eine Welt zusammen. Seibold spricht von "systematischer Firmenvernichtung" und von "Fehlberatung". Bis heute bezeichnet Seibold Berger öffentlich in einem hundertseitigen Internetblog als "Wirtschaftskriminellen". In dem Blog belegt Seibold beinahe minutiös in 40 Dokumenten, wie Berger "eines der innovativsten zukunftsträchtigen Produkte auf dem Bausektor weltweit vernichtet hat."

Roland Berger & Partner bestreitet das nicht einmal und geht dagegen auch nicht rechtlich vor. Denn nicht die Unternehmensberatung habe versagt, sondern ein einzelner Mitarbeiter.

Die Unternehmensberatung hat ein Bauernopfer für den Fall Seibold gefunden:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Weitere Links zum Thema
» Prof. Dr. h.c. Ignaz Walter
» Unternehmer-Loge

Pressemitteilung zum Thema
» Ex-Baulöwe Ignaz Walter und Roland Berger & Partner
» Roland Berger & Partner und Pfleiderer AG: Werden Anleiheinhaber und Altaktionäre von Hedgefonds ausgebootet?
» Atlantic Schiffsfonds: die verschwiegenen Kickbacks
» Schalke 04 Tönnies: Ein Milliardär hat es schwer in Deutschland
» Schalke 04 Boss Tönnies kämpft um mehr als seinen Ruf

Beiträge zum Thema
» Roland Berger macht mit Solarzulieferer Kasse
» Roland Berger & Partner treibt europäische Ratingagentur voran
» Ex-Senior-Consultant Ulli Fischer und Nextalarm AG
» Roland Berger und DCM-Renditefonds23
» Roland Berger & Partner und TUI
» Roland Berger und Thomas Middelhoff
» Investmentfirma Berger Lahnstein Middelhoff & Partners
» Walter-Bau AG - komisch und eigenartig ...
» Firmenpleiten mit deutschem Insolvenzrecht
» Gesetzentwurf - Besserer Pleiteschutz für Betriebsrenten
» Opfer von Basel II
» Kotelett-Tönnies vor Gericht
» Dietmar Hopp: Stiftung Pro Justitia

Kategorien zum Thema
» Kommentare & Meinungen
» Insolvenz
» Gesetze
» Privat: Kredite & Finanzierungen
» Wirtschaft
» Nachrichten & Meldungen
» Aktien
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Copyright 2000 - 2017 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)