GoMoPa: Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für adcada.shop Zins 1 - Investment
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
18. August 2018
190 User online, 50.624 Mitglieder
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


11.12.2017
Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für adcada.shop Zins 1 - Investment

Benjamin Franklin Kühn (21) kommt aus dem kleinen Schweizer Bergdorf Reute (700 Einwohner). Bevor er sich vor zweieinhalb Jahren mit dem Geld von Mutter Dana Kühn in einer gemieteten 450 Quadratmeter Halle im Bentwischer Gerwerbegebiet bei Rostock niederließ und das Online-Versandhaus Adcada GmbH für Premium-Mode (Durchschnittspreis pro Kleidungsstück 150 Euro) gründete, arbeitete Kühn drei Jahre bei der Schweizer Post (Postfinance).

Nach Mecklenburg-Vorpommern zog es den Schweizer zurück, weil er an der Fachhochschule Stralsund den Bachelor in Internationaler Betriebswirtschaftslehre ablegte.

Wo genau er nun das Bluffen gelernt hat, lässt sich schwer sagen. Ein Investor aus Hessen zeigte sich schwer beeindruckt und fragte beim Finanznachrichtendienst GoMoPa.net an: "Empfehlenswert oder?"

Nur, wenn man sich blind stellt.

Gehen wir die Bluffs einmal durch.

Bluff Nummer 1: Der Familienbluff

Benjamin Kühn wird gegenüber potentiellen Investoren nicht müde zu betonen, dass die Adcada GmbH ein Familienunternehmen zum Anfassen ist.

In einem Radiointerview auf Antenne MV, zu dem wir noch kommen werden, sagte Benjamin Kühn:

Zitat:


Wir sind ein Familienunternehmen. Und sind ein Unternehmen zum Anfassen.

Wir laden immer alle Investoren herzlich zu uns nach Bentwisch ein.


Keine Banken, keine institutionellen Investoren. Nur Menschen, die ihm wie seine Mutter Geld anvertrauen und ihm, einem der jüngsten Geschäftsführer Deutschlands, mal 10.000 oder auch 40.000 Euro für 3 Jahre anvertrauen, die er den Investoren mit 8 bis 11 Prozent Jahreszinsen und quartalsweiser Auszahlung versüßen möchte.

Um familiäre Nähe zum Anfassen zu demonstrieren, veranstaltet Kühn auch Investorentreffen. So segelte er Anfang August mit etlichen Investoren auf dem russischen Segelschulschiff MIR über die Ostsee.

Und noch bis zum 22. Dezember 2017 lädt Kühn Investoren zum gemeinsamen Besuch des Rostocker Weihnachtsmarktes ein (Selbstkostenbeitrag für eine Übernachtung für 2 Personen in einem Rostocker Viersternehotel 120 Euro).

Doch die familiäre Nähe täuscht. Die Investoren gehören definitiv nicht zur Familie.

Der elterlichen Geldgeberin Dana Kühn gehören 90 Prozent von der Adcada GmbH. Die restlichen 10 Prozent gehören Benjamin Kühn. Kein Investor kauft sich in das Familienunternehmen ein.

Jeder Investor borgt dem Geschäftsführer Benjamin Kühn lediglich Geld, mit dem er ohne Mitspracherecht der Investoren ungefragt und ohne Mittelverwendungskontrolle machen kann, was er will.

Bluff Nummer 2: Der Erfolgs-Bluff:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Pressemeldungen zum Thema
» Betrugsanklage gegen Ex-Bosse der Mode & Preis Versandhandels GmbH
» Rene Lezard Mode GmbH: Ist die Rückzahlung der 15 Millionen Euro Anleihe in Gefahr?
» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottkönige aus Schwaben
» Leonteq AG: CEO Jan Schoch gefeuert, Prinz Charles-Berater Chris Chambers sucht Nachfolger
» Ichor Coal N.V.: Kohlebergbau am Tropf von Spekulant Lars Windhorst

Beiträge zum Thema
» Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für adcada.shop Zins 1 - Investment
» Jan Schoch: Gegründete Flynt Bank ist nur noch ein Scherbenhaufen
» Lars Windhorst

Kategorie zum Thema
» Aktien
» Zertifikate
» Atypische Beteiligungen
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Dubios

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Razzia bei VR-Bank: Erfurter Immobilie in Bilanz v ...   16.08.2018

» Übertölperungs-Angebot an Anleger des DGA Einkau ...   15.08.2018

» Mario Koller und Werner Garden: Hotel-Beteiligunge ...   14.08.2018

» IRISGERD: 25 Millionen Euro im Grundbuch für Pror ...   13.08.2018

» Neues Prora pleite: IRISGERD trennte sich von Bilf ...   08.08.2018

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen