GoMoPa: Infinity Economics und WGC Ltd. We go crypto: Mit schönen Grüßen aus Costa Rica und Curacao
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
19. August 2018
1.163 User online, 50.624 Mitglieder
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


27.03.2018
Infinity Economics und WGC Ltd. We go crypto: Mit schönen Grüßen aus Costa Rica und Curacao

ConventMr. Stefan (links) und Mr. Dennis Nowak (lebt auf Mallorca) von der Community Finanzplattform Infinity Economics grüßen über Youtube privat aus Costa Rica © Youtube Internet war gestern. Blockchain ist heute. Und Anleger können dabei selbst zu Blockchain-Entwicklern werden und dabei noch viel mehr Geld verdienen als mit Internetwerbung.

Klingt gut oder?

Die einstigen 3.000-Euro-Lizenzen für Internetshops, die am Ende nicht die versprochenen 200 bis 300 Euro Werbe- und Cash-Back-Einnahmen im Monat einbrachten, sondern höchsten 8 Euro, sind out, nachdem Richter sich auf die Seite der Geschädigten stellten.

So kam es beispielsweise auch zum Ende von Maxx Konzept.

Wegen arglister Täuschung hat das Landgericht Koblenz am 1. März 2016 den Augsburger Lizenzvermittler Markus Bratschko (38) von der kurz darauf invsolventen Maxx Konzept GmbH und den Lizenzgeber Stefan Motzo (44) aus Feldkirchen von der Internet- und Software-Schmiede World Style Media GmbH & Co. KG aus Grasbrunn bei München zur Rückzahlung und Schadensersatz (eingesetztes Geld zuzüglich Zinsen) an einen Lizenzkäufer verurteilt (Aktenzeichen: A 3 O 4/15).

ConventFür den Samstag, 7. April 2018, von 18 bis 22 Uhr lädt Josef Schöpfer alias Schoepi Blockchain-Affin zum Preis von 40 Schweizer Franken pro Person zum 1. Blockchain-Infoabend ins Lokal Rössli ess-kultur nach 6110 Wolhusen in die Schweiz ein. Thema: "Blockchain und Kryptowährungen, erklärt an der modernsten Blockchain, ... der Infinity Economics". © Facebook.com/Trust.Infinity.XIN Wie ein Informant dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete, soll dieselbe buntgewürfelte Truppe von Empfehlungsmarketing-Profis, auch als MLM Multi-Level-Marketing oder Provisionspyramide bekannt, die aus der Schweiz heraus die Internetportal-Lizenzen befeuert hatten, nun auf Blockchain umgeschwenkt sein:

Zitat:


Natürlich haben die Schweizer Promotoren mit grosser Wahrscheinlichkeit wieder einen neuen Weg gefunden, um die Leute reich zu machen.

Vielleicht irre ich mich dieses Mal. Allein mir fehlt der Glaube...


Convent © Youtube Der neue Weg heißt: Eine Blockchain-Community gründen.

50.000 US-Dollar zahlen Gründungsmitglieder für eine Beteiligung an einem Blockchain-Betriebssystem mit dem Namen Infinity Economics. Das ist keine Firma, sondern ein dezentrales digitales Baukastensystem, das immer weiter entwickelt wird.

Es gehört der Community, die rasant wachsen soll. Sie hat eine eigene Währung namens XIN. Damit soll die Community unabhängig von anderen Banken werden, eine eigene Altersversorgung aufbauen, ein eigenes Crowdfunding organisieren und anonyme Überweisungen ermöglichen.

ConventDaan van Koelen, CEO der WGC Limited auf Curacao, will ab Mai 2018 die Software We go crypto für einen Arbitragehandel mit Kryptowährungen verkaufen © Youtube Neben den Anteilen an diesem digitalen Baukasten haben die Intitiatoren auch noch eine WGC Limited auf Curacao gegründet. CEO ist der Holländer Daan van Koelen, der auf Curacao lebt.

WGC steht für We go crypto. Und meint eine Software, an deren Vermarktung sich ebenfalls Privatinvestoren beteiligen können. Wie man hört, soll es sich um ein vollautomatisches Programm für Arbitragegeschäfte handeln. Also um eine ohne Risiko vorgenommene Ausnutzung von Kurs-, Zins- oder Preisunterschieden zum selben Zeitpunkt an verschiedenen Orten zum Zwecke der Gewinnmitnahme.

Im Forum Bitcointalk.org werden Arbitrage für den XIN als unrealistisch bewertet.

Ein Diskutant warnte am 26. Januar 2018:

Zitat:


Selbst wenn eine Funktionalität da wäre, die Arbitragegeschäfte erkennen und durchführen könnte (wovon ich nicht ausgehe, dafür wäre eine Menge Know How und Entwicklungsaufwand nötig, das investiert man dann doch besser in schicke Youtube Werbevideos), würden tausende MLM-Teilnehmer unter Umständen in ein und dasselbe Geschäft konkurrieren.

Wie ist dann die Chance, das tatsächlich abschließen zu können? Arbitragehandel lebt davon, dass es eben nicht jeder macht, sonst ist es kein Geschäft mehr.
Mal abgesehen davon, dass beide Währungen des Handelspärchens natürlich auf allen betrachteten Börsen liegen müssten, um das Geschäft SOFORT abschließen zu können, man kann nicht erst anfangen, Währungen oder Coins zu den Börsen zu transferieren, wenn man es entdeckt hat; das Geschäft kann schon Millisekunden nach Entdecken Geschichte sein.

Ziemlich teure Sache, wenn man an zehn oder zwanzig Börsen jeweils genug Kapital in beiden Währungen liegen haben muss, um bei 0,3 Prozent Marge aus einem Treffer noch nennenswert was zu verdienen.

Und wenn nur eine Seite des Deals klappt, weil sich auf der anderen Seite jemand doch noch schneller die offene Position geholt hat, kanns auch mal teuer werden und vorherige Gewinne wieder auffressen...

Je mehr Teilnehmer mitspielen, desto kleiner wird das Zeitfenster und desto geringer die Differenzen zwischen den Märkten. Ich zweifle stark, dass über diese Punkte aufgeklärt wird, aber es geht ja um das weitere Ausschlachten der vormals aufgebauten MLM-Struktur, die sowieso schon aus eher leichtgläubigen Menschen besteht, das wird wohl wieder funktionieren...

Arbitragehandel wird von den Keulern als sichere Sache verkauft, was überhaupt nicht zutrifft, das Gegenteil ist der Fall.


Wohl um Ärger mit Finanzmarktaufsichten zu vermeiden, betont die WGC Limited, dass es sich bei We go crypto ausdrücklich um keine zinsenerwirtschaftende Kapitalanlage handelt, sondern um einen Anteilskauf an einer Software.

Der Verkauf der Software soll im Mai 2018 starten.

Der Launch der Infinity Economics war bereits im letzten Jahr am 17. Januar 2017.

In der Vorlaunch-Phase hieß Infinity Economics zunächst noch MyCryptoWorld. Die zu schaffende Kryptowährung trug den Namen MCC, ausgeschrieben MyCryptoCoin.

Convent © Die MCW-Gründer bekamen für ihre 50.000 Dollar 750.000 Tokkens gutgeschrieben. Bis zum Launch sollte sich diese Tokkens-Zahl zwei Mal verdoppeln, ehe sie dann in MCCs oder dann in den Nachfolger XIN umgetauscht werden sollte.

Schon im Juni 2017 gab es nach Angaben der Initiatoren 9 Milliarden XINs von 28.000 Ivestoren, die 40.000 Wallets (Accounts) auf der Community-Finanzplattform Infinity Economics eröffnet hatten. Der Kurs XIN zu Euro wurde am 1. Juli 2017 mit 10 Cent für einen XIN angegeben. Durch internen Handel innerhalb der Community mit XIN sei sogar der Eindruck erweckt worden, der XIN stünde schon bei 28 Euro.

Das Problem: Die Gründungsinvestoren sitzen nun nach mehr als einem Jahr auf einem großen Haufen von XINs, die außerhalb der Community Infinity Economics kaum bekannt sind. Und die bislang an keiner der vielen Kryptowährungen gehandelt werden konnten.

Bis auf zwei Ausnahmen, die sich allerdings als kriminell und als kriminell verdächtig herausstellten.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Pressemeldungen zum Thema
» NLFY GmbH: Keine Sachanlagen an Gold oder Silber in der Bilanz
» Wen wollen Andre Rüge (Belmont S.A.) und Jean Goff (PIL S.A.) zum Narren halten?
» Belmont S.A.-Anleihe rückabgewickelt? Staatsanwaltschaft Konstanz ermittelt wegen Betrugsverdachts!
» LKA Mainz rückte bei Belmont S.A. ein: 90.000 Euro illegal nach Holland transferiert?
» Andre Rüge (Belmont S.A.): Vertriebsstopp für 8 %-Anleihe mit angeblicher AXA-Absicherung
» NLFY GmbH: Goldkauf per Empfehlungsmarketing?
» EUFIMA AG: Verlustreiche Kunden ins Neurisiko zur Liechtenstein Life Assurance AG?
» MarvinTrade: Binär-Trading mit Vincenzo Carpanzano und Mario Emmrich
» Dividium & Xinagasia: Josef Blaschak und das Management eines Asien-Finanzimperiums aus dem Knast
» maxxkonzept GmbH und World Style Media: Lizenzen zum Arm-Werden
» IC3: Preissuch- oder Geldmaschine?
» Fundamental Capital GmbH - beim 1. Aktien Robo Advisor ist nur eines sicher: die Gebühr
» Klagen gegen Schweizer Tezos Stiftung: Zug von Crypto Valley in Klepto Valley umgetauft
» Lasche Schweiz: Schnelles Geld mit Kryptowährungs-ICOs wie Tezzie
» BDXcoin von BDSwiss: Erster ICO mit Rückkauf-Garantie?
» Neuer Job für Schneeballkönig Helmut Kiener
» Banx Berater: MLM-Rente mit Social Trading Roboter Hanse M1310?
» Sanuscoin der Sanuslife International GmbH: Kommt hier der nächste große Coinbetrug?
» Fallensteller Dr. h.c. Dirk Griesdorn: Von Bonofa, über Centauri Coins, GDM 2.0 bis MoELA-Seminare
» BaFin verbietet Bitcoin-Dealer Dagensia Finance s.r.o. den Geschäftsbetrieb
» CPI Crypto Privat Index: Bitcoin- und Goldspar-Verein mit gefakten Chefs?
» Smart Equity AG: Bitcoin Mining oder Mantel für neuen Investor?
» Hat Zahlungsdienstleister EgoPay Kundengelder in Millionenhöhe veruntreut?
» Was bringt ein Ende des Bargelds?
» Abzocker bringen digitale Währung UToken nach Europa
» Bitcoins: Schneeballsystem mit virtueller Währung
» Premium Safe: Ist Daniel Uckermann im Lamborghini mit 100 Millionen davongedüst?

Beiträge zum Thema
» Infinity Economics und WGC Ltd. We go crypto: Mit schönen Grüßen aus Costa Rica und Curacao
» FMA warnt vor Sirius
» Sirius: Eurosparcard ist schon länger im Gerede
» NLFY - New Life For You - soziales privates Rentensystem - Goldsparplan
» GoMoPa-Profil von Vincenzo Carpanzano?
» ProVenum GmbH Motzo Stefan Motzo Alberto
» MaxxKonzept Worldstyle Media
» Fundamental Capital GmbH - beim 1. Aktien Robo Advisor ist nur eines sicher: die Gebühr
» Broker BDSwiss: neue Abzockmasche von Jörg Schmolinski und Jan Malkus?
» K1 Invest - X1 Global - K1 Group - Milliardär Helmut Kiener verurteilt
» Sanuscoin der Sanuslife International GmbH: Kommt hier der nächste große Coinbetrug?
» Fallensteller Dr. h.c. Dirk Griesdorn: Von Bonofa, über Centauri Coins, GDM 2.0 bis MoELA-Seminare
» Bitcoin (BTC) - die neue digitale Währung
» ARD berichtet über die besten Geschäftsmöglichkeiten mit Kryptowährungen
» Platin Coin PLC Group: Seriös oder heiße Luft?
» Bitcoin-Fonds - der Fonds für die digitale Währung Bitcoins
» Bitcoin-Handel - Spekulations-Gewinne sind steuerpflichtig
» Litecoin (LTC) - litecoin.org
» Mt.Gox - mtgox.com - Tibanne Co. Ltd. - Bitcoin-Tauschbörse
» Tauschbörse Bitcoin24 - bitcoin-24.com

Kategorien zum Thema
» Fonds
» Aktien
» ACHTUNG! Networking
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kommentare & Meinungen
» Dubios
» Kapitalanlagen
» Private: PERSONEN
» Gerüchteküche - Multi Level Marketing
» Trading

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Razzia bei VR-Bank: Erfurter Immobilie in Bilanz v ...   16.08.2018

» Übertölperungs-Angebot an Anleger des DGA Einkau ...   15.08.2018

» Mario Koller und Werner Garden: Hotel-Beteiligunge ...   14.08.2018

» IRISGERD: 25 Millionen Euro im Grundbuch für Pror ...   13.08.2018

» Neues Prora pleite: IRISGERD trennte sich von Bilf ...   08.08.2018

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen