GoMoPa: weeCONOMY AG des Bayern Cengiz Ehliz: In Tschechien illegal
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
23. Juni 2018
550 User online, 50.603 Mitglieder
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


22.05.2018
weeCONOMY AG des Bayern Cengiz Ehliz: In Tschechien illegal

ConventFlexCom-Macher und wee-president Cengiz Ehliz (47) aus Starnberg in Bayern war schon am gescheiterten Vertriebssystem von IQ-Concept beteiligt. Der gelernte Elektrotechniker Cengiz Ehliz (47) aus Starnberg erfüllt sich gerade in seiner Geburtsstadt Bad Tölz in Bayern den Traum vom bargeldlosen Eintritt in ein Stadion mit Rabatten, die sich die Besucher zuvor beim Einkaufen beim Metzger, Bäcker, Frisör und 67 weiteren Akzeptanzstellen in der Gegend verdienen können.

Es soll das globale Pilotprojekt seiner weeCONOMY AG aus der Burgstraße 8 in Kreuzlingen im Schweizer Kanton Thurgau werden. In den nächsten 5 Jahren sollen weitere 25 Stadien in Europa zu solchen weeArenen werden.

Die weeArena Bad Tölz soll das erste bargeldlose Stadion der Welt werden. Die Rabatte an die Kunden werden nicht in Waren beglichen, sondern werden auf weeCards und weeApps in der Währung wee gutgeschrieben.

Ehliz ist Gründer, President und Mehrheitsaktionär der weeCONOMY AG. Die nötigen 1 Million Euro Kosten für das Projekt in Bad Tölz sollen über Händlergebühren hereinkommen.

Den Vertrieb besorgt der Leipziger Mirko Scheffler (47) mit einer in Luxemburg angesiedelten MPM-Group, die nach eigenen Angaben 8.000 Mitarbeiter und Partner hat.

Ob man schon beim groß angekündigten Boxkampf-Event am 2. Juni 2018 mit der weeCard und der weeApp in der weeArena Bad Tölz bezahlen kann, ist gleich aus mehreren Gründen fraglich.

Bayerische Händler, denen das wee-Konzept vor kurzem vorgestellt wurde, beklagen, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net von dem bayerischen Reporter Thomas Kletschke erfuhr, der bei der Veranstaltung der IHK mit 80 geladenen Händlern dabei war, dass das wee-Modell für die Händler doppelt so teuer sei als bei anderen Geld-Zurück-Anbietern.

Sorgen bereitet den Händlern auch, dass sie ihre CRM-Daten (vertrauliche und sortierte Kundenbeziehunen) in eine Blackbox geben sollen. Auch die Endkunden bezahlen mit ihren Daten.

An der Entwicklung seines Cashback-Systems arbeitet der gebürtige Oberbayer mit türkischen Wurzeln schon seit etlichen Jahren. Doch was haben deutsche Händler davon, wenn die weeCard oder die weeApp in Volkswirtschaften wie Trinidad und Tobago akzeptiert werden, aber kaum in Deutschland?

Tobago ist ein Staat, der, wie der Journalist Thomas Kletschke vor kurzem für das Münchener Magazin Signage Sunday zusammenfasste, "weniger Einwohner als München hat, hübsche Briefmarken exportiert und sich laut OECD durch 'nicht-konforme' Steuer-Transparenz auszeichnet, also eine der besonders undurchsichtigen Steueroasen ist (vergleiche diese OECD-Liste vom September 2017)." Ebenso wie Trinidad.

Und in Tschechien ist das wee Cashback System illegal.

Die tschechische Nationalbank hat darauf hingewiesen, dass die in der Schweiz angesiedelte weeCONOMY AG keine Genehmigung für ihre Tätigkeit in Tschechien besitzt, wie das Verbraucherschutzforum.Berlin im September 2017 meldete.

ConventFlexCom- und wee-Management-Troika v.l.n.r.: Peter Grünewald, Mirko Scheffler, Michael Scheibe © obs/FlexCom International AG/Foto: FlexCom Die weeCONOMY AG ist nahtlos aus ihrem im Jahr 2010 gegründeten Schweizer Vorgänger FlexCom International AG hervorgegangen. Im Mai 2017 wurde die weeCONOMY AG nach eigenen Angaben durch ein Management Buy-Out der Manager-Troika Peter Grünewald (52, IT-Profi) aus Waldenburg, Mirko Scheffler und Ex-Immobilienunternehmer Michael Scheibe (56) eigenständig.

Auch die Cashback-Währung FlexMoney der FlexCom International AG konnte sich nicht durchsetzen. Die sogenannte Flexbank hat nie eine Banklizenz erhalten. Investoren sollten sich an einer Genossenschaftskasse in Ungarn beteiligen.

Aufgrund einer Sammelklage wegen möglichen Betruges hat die Justizbehörde im belgischen Antwerpen gegen die Flexkom (so hieß sie zuerst) beziehungsweise die Flexcom International AG aufgenommen (Untersuchungsrichter Thys, Aktenzeichen 227/14 Fall Nr. 10.99.948 / 14), wie GoMoPa.net berichtete.

Lesen Sie mal, was Ehliz und Scheffler für dubiose geschäftliche Wege gingen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Pressemeldung zum Thema
» FlexKom International AG und Cengiz Ehliz: Cashback oder Cash weg?
» Unique Global Investment und Karrierepilot24 Group: Die dunkle Vergangenheit von Konstantin Haslauer
» Unique Global Investment: Nach Verbot in Wien heimlicher Vertriebsaufbau in Berlin?
» Vemma Europe: Mutmaßliches Schneeballsystem mit Energy-Drinks
» Christian Wiesners WellStar vor dem Zusammenbruch?
» Neckermann-Group: Nach Sunrise Energy zahlt auch Solar 9580 e.K. Reiner Hamberger keine Zinsen
» GlobePartners: Oliver Brecht geht mit Börsenroulette auf Bauernfang
» Schneeballsystem mit Paraguay-Investments: Power Passiv Rente Eco 365
» Die eigenartigen Pechsträhnen des Mallorca-Forex-Traders Dörg Pech
» MG Marketing GmbH: Gebührenschinderei oder Schneeballsystem?
» WELLSTAR Christian Wiesner: Beauty Style Clubs zum arm werden?
» WELLSTAR: Marke BYAS nur ein Billig-Label aus China?
» Vito und der Rückabwicklungs-Beweis, Senator Michael Braun!
» Razzia bei 2 Notaren, 6 Schrottimmobilien-Händler verhaftet
» Berlin: Vom Mitternachtsnotar zum Verbraucherschutzsenator?

Beiträge zum Thema
» weeCONOMY AG des Bayern Cengiz Ehliz: In Tschechien illegal
» FlexKom International AG und Cengiz Ehliz: Cashback oder Cash weg?
» Strafanzeige gegen Engiz Ehliz und weitere Verantwortliche der FlexCom International AG
» wer kennt = www.iq-concept.com
» Germanways - www.germanway.de
» Germanway www.mlm-foerderung.de
» RICI - Royal Innovation Club International - Waldemar Manhart
» Marketing Terminal GmbH - GF Nicole Müller
» Wellstar-International
» Abzocke bei INNOFLEX
» Wieder mal betrogen = innoflex.de
» FlexStrom

» LV-Vertriebs-Zoff mit Reiner Hamberger, Geschäftspartner von Andreas Brandl (Neckermann Group)

Kategorien zum Thema
» MLM Firmen A - Z
» Private: HINTERGRUENDE
» Dubios
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» ACHTUNG! Networking

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Rainer Röbke am 24.05.2018 16:35
Einladung gesendet: Dienstag, 15. Mai 2018
Von: "MD Consult S.A.R.L."
An:
Betreff: Stellen Sie sich vor, Sie hätten vor dem Start von Ebay, Amazon, Google. Visa, Mastercard etc. die Möglichkeit gehabt, sich zu beteiligen
Sehr geehrter Herr ...,

lange ist es her, seit unserem letzten persönlichen Kontakt. Vielleicht ändert sich dies nun. Ich würde mich freuen.

Stellen Sie sich vor, Sie hätten vor dem Start von Ebay, Amazon, Google. Visa, Mastercard etc. die Möglichkeit gehabt, sich zu beteiligen.

Was hätten Sie aus heutiger Sicht getan?

?   Die Chance genutzt

oder
?   desinteressiert abgelehnt?
Falls Sie die Chance genutzt hätten, sollten Sie jetzt sehr aufmerksam weiterlesen.

Wenn Sie feststellen wollen, ob es für Sie interessant ist, an der Einführung der weltweit größten digitalen Währung in Kombination mit Mobile Payment von Beginn an mit dabei zu sein, dann sollten Sie keine Sekunde zögern und die Einladung am 19.05.2018 annehmen (s. Anlage). Um was es hierbei geht, erfahren Sie, indem Sie sich das Video mit dem nachfolgenden LINK anschauen.

httpss://youtu.be/ejMJJKQUtU0

Erinnern Sie Sich noch, als vor ca. 40 Jahren in Europa die Plastikkarten eingeführt wurden? Damals hat man ?Plastikgeld? belächelt und nicht daran geglaubt, dass es die klassische Barzahlung ersetzen könnten.

?   Allein Visa und Mastercard wickeln inzwischen pro Sekunde ca. 128.000 Transaktionen weltweit ab.
Stellen Sie sich vor, Sie hätten damals die Möglichkeit gehabt, an diesem Markt zu partizipieren und würden nur einen Cent an jeder Transaktion mitverdienen. Wäre das eine einmalige Chance gewesen?

Leider ist dieser Markt inzwischen verteilt und die Chance verpasst.

Heute erhalten Sie noch einmal die Gelegenheit, an einer solchen Innovation teilzuhaben. Es liegt einzig und allein an Ihnen, diese zu nutzen!

Wenn Sie mir bis zum 17.05.2018, 20.00 Uhr, Ihre Teilnahme bestätigen, dann lade ich Sie als meinen persönlichen Gast zu diesem Unternehmertreffen ein und lasse ich Ihnen ein Platzreservierungsticket, ausgestellt auf Ihren Namen und die Anschrift, wo das Treffen stattfindet, zukommen.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Röbke
________________________________________________________________
MD - Consult S.A.R.L.
Rainer Röbke
G?rant

External Partner for weeCONOMY AG
Senior Vice President & Inner Circle Member

Parc d?activit?s Plein Est - RD 619
F - 52000 Chaumont
Mobil: +49 (0) 175 ? 222 06 15
eMail: [email protected]


WEECONOMY WEIST AUSDRÜCKLICH DARAUF HIN, DASS DIE AUSSAGEN VON EXTERNEN KOOPERATIONSPARTNERN NICHT ALS SOLCHE VON WEECONOMY GELTEN. EINE VERPFLICHTUNG VON SEITEN WEECONOMY KANN DURCH SOLCHE AUSSAGEN NICHT BEGRÜNDET WERDEN! VERBINDLICHE AUSSAGEN VON WEECONOMY KÖNNEN NUR SCHRIFTLICH DURCH EINEN DAZU - IM RAHMEN SEINER AUFGABE - BERECHTIGTEN ANGESTELLTEN VON WEECONOMY ERFOLGEN.
EXTERNE KOOPERATIONSPARTNER SIND GRUNDSÄTZLICH NICHT UNTERSCHRIFTSBERECHTIGT; VERBINDLICHE AUSSAGEN KÖNNEN NUR VON DER GESCHÄFTSFÜHRUNG GETROFFEN WERDEN.


Vertraulichkeitshinweis:
Diese Nachricht und jeder übermittelte Anhang beinhaltet vertrauliche Informationen und ist nur für die Personen oder das Unternehmen bestimmt, an welche sie tatsächlich gerichtet ist. Sollten Sie nicht der Bestimmungsempfänger sein, weisen wir Sie darauf hin, dass die Verbreitung, das (auch teilweise) Kopieren sowie der Gebrauch der empfangenen E-Mail und der darin enthaltenen Informationen gesetzlich verboten ist und gegebenenfalls Schadensersatzpflichten auslösen kann. Sollten Sie diese Nachricht aufgrund eines Übermittlungsfehlers erhalten haben, bitten wir Sie den Sender unverzüglich hiervon in Kenntnis zu setzen.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsch ...   20.06.2018

» Premium Safe & Swiss Concept: Provisionsstreit bra ...   19.06.2018

» Cinema Sports Inc. - Rechtsanwalt Tim Schneemilch: ...   18.06.2018

» Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsg ...   14.06.2018

» SolEs 21 und 21: Kommanditisten klagen sich aus de ...   12.06.2018

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen