GoMoPa: Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
21. Mai 2019
311 User online, 50.704 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


14.06.2018
Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?

ConventDiplomkaufmann Dr. Ferdinand Rüchard (53) aus Gauting, Diplomökonom Ralf Schäfer (51) aus Dresden und Diplomkaufmann Alexander Weigert (40) aus München sind nicht nur Vorstände der Dachgesellschaft ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft aus dem Ernst-Reuter-Platz 10 in Berlin Charlottenburg, sie sind auch seit 2011 geschäftsführende Partner für die ECOVIS-Gesellschaften in Sachsen, Thüringen und Süddeutschland und stehen als Geschäftsführer auch der Münchener ECOVIS BLB Steuerberatunsgesellschaft mbH vor, die in Bayern 43 Standorte unterhält © Pressefoto Ecovis AG Steuerberatungsgesellschaft, Ausriss aus ECOVIS.com Als Vorstände der Dachorganisation ECOVIS AG Steuerberatungsbesellschaft mit Sitz am Ernst-Reuter-Platz 10 in Berlin-Charlottenburg herrschen Dr. Ferdinand Rüchardt (53) aus Gauting, Ralf Schäfer (51) aus Dresden und Alexander Weigert (40) aus München nicht nur über 6.500 Mitarbeiter in 70 Ländern, davon allein 1.500 Mitarbeiter in 100 Niederlassungen in Deutschland, mit denen sie 2017 weltweit einen Umsatz von 853 Millionen Euro und allein in Deutschland 154,2 Millionen Euro erwirtschafteten.

Dr. Rüchardt, Schäfer und Weigert engagieren sich auch ganz persönlich an der Steuerberatungsbasis: Alle drei sind zugleich seit 2011 geschäftsführende Partner für die ECOVIS-Gesellschaften in Sachsen, Thüringen und Süddeutschland und stehen als Geschäftsführer auch der Münchener ECOVIS BLB Steuerberatunsgesellschaft mbH vor, die in Bayern 43 Standorte unterhält.

Die Geschäfte der ECOVIS BLB Steuerberatungsgesellschaft aus der Agnes-Bernauer-Straße 90 in der bayerischen Landeshauptstadt liefen so gut, dass sie bei Umsatzerlösen von 52,2 Millionen Euro im Jahr 2015 (im Jahr davor 49 Millionen Euro) den drei Geschäftsführern 2015 insgesamt ein Jahressalär von rund 1,32 Millionen Euro zahlen konnte (im Jahr davor rund 1 Million Euro) und dabei trotzdem noch einen Gewinn von rund 2,5 Millionen Euro verbuchte (im Jahr davor rund 2,8 Millionen Euro).

ECOVIS beschreibt ihr Profil so:

Zitat:


Das Beratungsunternehmen Ecovis unterstützt mittelständische Unternehmen. In Deutschland zählt es zu den Top 10 der Branche.


Der Erfolg kommt nicht von ungefähr.

Der Vorstand und geschäftsführende Gesellschafter Ralf Schäfer spricht wohl im Namen aller Vorstandskollegen, wenn er in seiner Vita auf ECOVIS.com mitteilen lässt:

Zitat:


In seiner Berufslaufbahn hat Herr Schäfer die große Bedeutung der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten schätzen gelernt.


ConventAls der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net beim gestrigen Telefongespräch sagte: Es geht um Ihren guten Ruf, antwortete der alleinvertretungsberichtigte Prokurist der ECOVIS BLB Steuerberatungsgesellschaft mbH in München (Agnes-Bernauer-Straße 90) und zugleich ECOVIS-Steuerberater Reinold Sommer (61) aus Hawangen: "Der ist mir doch egal." © Ausriss aus ECOVIS.com Betrugsermittlungen gegen ECOVIS-Prokurist in Bayern.

Sein für Bayern alleinvertretungsberechtigter Handlungsbevollmächtigter (Prokurist) der ECOVIS BLB Steuerberatungsgesellschaft mbH Reinhold Sommer (61) aus Hawangen allerdings scheint "der persönlichen Verbundenheit zum Mandanten" nicht so große Bedeutung beizumessen.

Gegen den Prokuristen und Steuerberater Sommer, der sein Büro in der ECOVIS Niederlassung in der Augsburger Straße 66 in Memmingen hat, ermittelt seit Anfang diesen Jahres die Staatsanwaltschaft Memmingen wegen eines vorgeworfenen Betruges an einem Mandanten. Aktenzeichen: 223 Js 316/18.

ConventDie Staatsanwaltschaft Ravensburg ermittelt wegen Parteiverrats (Aktenzeichen: 28 Js 81/17) auch gegen Josef Häusler (58), ECOVIS-Ex-Mittelstandsberater und Sanierungsexperte in Dingolfing und Mitgesellschafter (23,5 Prozent) der ECOVIS Unternehmensberatung GmbH aus der Agnes-Bernauer-Straße 90 in München © Ausriss aus ECOVIS info, Ausgabe 3/2015 Parteiverratsermittlungen gegen zwei weitere ECOVIS-Berater.

Und gegen zwei weitere ECOVIS-Berater, die von Sommer empfohlen worden sind, ermittelt die Staatsanwalschaft Ravensburg wegen des Verdachts auf Parteiverrat. Aktenzeichen: 28 Js 81/17.

Es handelt sich um den ECOVIS-Mitgesellschafter Josef Häusler (58) aus Dingolfing. Häusler gehören 23,5 Prozent Anteile an der ECOVIS Unternehmensberatung GmbH in der Agnes-Bernauer-Straße 90 in München. Er ist Ex-Geschäftsführer der ECOVIS Zweigniederlassung in Dingolfing (Büros in der Löhestraße 5 und Daimlerstraße 8e) und bezeichnete sich als Mittelstandsberater und Sanierungsexperte der ECOVIS. Der gelernte Sparkassenwirt, dem mal 16 Filialen unterstanden, schaffte es sogar auf die Seite 1 des Magazins "ECOVIS info", Ausgabe 3/2015.

ConventDie Staatsanwaltschaft Regensburg ermittelt gegen den ECOVIS-Berater Thomas Schinhärl (41) aus Regensburg (businessPARK Regensburg, Osterhofener Straße 10/III) wegen des Verdachts auf Parteiverrat, Aktenzeichen: 28 Js 81/17 © Ausriss ECOVIS.com Der zweite mutmassliche Parteiverräter ist Thomas Schinhärl (41) aus Regensburg.

Schinhärl ist Berater in der ECOVIS Zweigniederlassung Regensburg im businessPARK Regensburg in der Osterhofener Straße 10/III.

Warum sich Schinhärl für ein Finanzinstitut und nicht für seinen Mandanten entschied, kann auch mit eigenen finanziellen Sorgen zusammenhängen.

Der studierte Jurist Schinhärl ist neben seiner Beratertätigkeit für die ECOVIS Regensburg auch noch Alleininhaber und Geschäftsführer der Schinhärl Grundbesitz GmbH & Co. KG im Hochweg 42 in Regensburg. Die im Jahr 2001 gegründete Beteiligungsgesellschaft ist seit Jahren bilanziell überschuldet.

Der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag lag im letzten veröffentlichten Jahresbericht für 2015 bei rund minus einer Viertelmillion Euro. Im Jahr 2014 bei rund minus 326.00 Euro und 2011 bei rund minus 272.000 Euro.

Das working capital lag immer so um die eine Million Euro im Minus.

ECOVIS-Prokurist Reinhold Sommer bestätigte gestern gegenüber dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net am Telefon, dass es Ermittlungen gibt, antwortete aber auf die Bitte um eine Stellungnahme:

Zitat:


Ich werde mich mit niemandem von der Presse unterhalten. Warum sollte ich mit einem Journalisten reden? Ich habe einen Anwalt in München.


GoMoPa.net: Es gut um Ihren guten Ruf.

Sommer:

Zitat:


Der ist mir egal.

Würden Sie die Aktenlage kennen, wüßten Sie, wie aus einem gutmütigen Steuerberater ein schlechter Mensch gemacht werden soll.


Doch eine E-Mail, die Steuerberater Sommer seinem Mandanten schrieb, den er von 1994 bis 2015 betreute und zeitweise auch von seinen Berater-Kollegen Häusler und Schinhärl betreuen ließ, sowie eine Aussage vor Zeugen ergeben ein anderes Bild.

Der bayerische Bauentwickler fühlt sich von seinem Steuerberater Sommer verraten und schwer geschädigt. Und er sei kein Einzelfall.

Gegenüber GoMoPa.net sagte der einstige ECOVIS-Mandant:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Pressemeldungen zum Thema
» Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG: Baufinanzierung mit Sonnenscheingarantie?
» Steuerberater zeigt KAMS Vermögensverwaltung GmbH wegen Betruges an
» Pressefreiheit: Gericht erteilte euroäischer Grossbank Nachhilfeunterricht
» Europäische Großbank: Zins-Manipulation mit Euribor?
» Berechnete eine europäische Großbank jahrelang zu hohe Zinsen?
» Santander Bank zahlt vermögende Kunden nicht aus
» Schadenersatz, wenn eine Bank bei Firmenpleite dem Inhaber den Privatkredit kündigt
» Überziehungszins oft nicht rechtens
» Berliner Volksbank: Handwerker muss keine Wucherzinsen zahlen
» Konto Korrekt - eine Software gegen Bankenabzocke
» Lone Star Funds: Wucherzinsen und veruntreute Tilgungen
» Sparkasse wegen Willkür verurteilt

Beiträge zum Thema
» Mandantenverrat bei der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft?
» Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG: Baufinanzierung mit Sonnenscheingarantie?
» ECOVIS Josef Häusler über dreijährige Restschuldbefreiung
» Haben sich Steuerberater Peter S. und Notar Udo P. bereichert?
» Abgetaucht? Steuerberater Peter Paul Adam aus London?
» Bilanzfälschung der DM Beteiligungen AG? Strohmann Gronemeyer und Steuerberater Kuhn vor Gericht
» Darlehensverträge - Zinsleistungen - Kreditinstitute zur Zahlung verurteilt
» Bearbeitungsgebühren in Kreditverträgen sind unzulässig
» Verkaufte Bankdarlehen - Die Rechte der Kreditnehmer
» Bank wegen Willkür bei Kündigung verurteilt
» Abkassiert: Wie Banken tricksen
» Bereicherung mit Wertstellung international
» Noch ein Tipp: Eibl
» Banken und Sparkassen als Räuber

Kategorien zum Thema
» Erfahrungen mit Banken
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Urteile & Recht
» Immobilie - Deutschland
» Private: STEUEROPTIMIERUNG & OFFSHORE
» Betrug - Sonstiges
» Kapitalbeschaffung
» Immobilie - Deutschland
» Insolvenz
» Financial & Business Services
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Steuerberatung & Steueroptimierung

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Alexander A. am 18.06.2018 18:54
Sehr geehrte GoMoPa,
vielen Dank für den tollen Artikel zur Ecovis bzw. über ihr Gespräche mit meinem Ex-Steuerberater Herrn Sommer, Ecovis Memmingen.

Damit ist Ihnen ein tolles Werk und Arbeit gelungen. Einige Tatsachen, wie's um die Ecovis steht, wusste ich auch noch nicht.

Alsbald mir der kommende Schriftsatz meines Strafrechtlers vorliegt oder wenn wir die beantragte Akteneinsicht erhalten haben, melde ich mich wieder.

Nochmal, tolle Arbeit. Respekt!

Mit freundlichen Grüßen

#1 - Kommentar von Alexander A. am 22.10.2018 15:59
Volksbank Allgäu-Oberschwabe eG: Zwangsversteigerung vereitelt

Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG, vormals Leutkircher Bank, Bahnhof Str. 2 in 88299 Leutkirch im Allgäu
Hier: Sachstand - Kurzinfo -

Sehr geehrter Herr XXXXXXXXXXXX,

ich nehme Bezug auf unser gestriges, freundliche Telefonat.

1.)
Wie gesagt, hat mein Rechtsanwalt Herr Michael Staudenmayer aus Stuttgart, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht am 22.05.2018 Klage beim Landgericht Memmingen eingereicht. Unsere Klage umfasst 168 Seiten, zzgl. Anlagen. Der Anwalt der Gegenseite hat beim Landgericht Memmingen um eine 3 Monate Fristverlängerung mithin zum 31.10.2018 beantragt, und erhalten. Nun warten wir auf Rückantwort der Gegenseite, bzw. haben um Fristsetzung beim Landgericht Memmingen gebeten.

Auf der Grundlage des Kontogutachters von Herr Eibl, sowie unserer Zwangsvollstreckungsgegenklage (136 Seiten), sowie aufgrund der Sach- und Rechtslage, hat das 24 Stunden vor dem Versteigerungstermin hat das Landgericht Memmingen die Zwangsversteigerung eingestellt.

Herr Eibl und Herr Staudenmayer haben hervorragende Sachverständiger Arbeit und Anwaltsarbeit abgeliefert. Das Landgericht Memmingen spricht bereits jetzt von einem "Präzedenzfall" für Memmingen.

Das LG Memmingen hat längst bemerkt, dass sie sich ?beinahe? zum Handlanger krimineller Machenschaften durch diese Volksbank Allgäu-Oberschwaben gemacht hätten. Laut dem Eibl Gutachten (992 Seiten), sowie der Rechtslage, habe ich Ansprüche gegen diese Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG von über 300.000,-- EUR. So dass für diese Volksbank keine Rechtsgrundlage besteht, aus der Grundschuld heraus zu vollstrecken (wie Sie bereits berichteten).

2.)
Mein Fachanwalt für Strafrecht Herr Müller aus Ulm, hat entsprechende Schriftsätze an die Staatsanwaltschaft Ravensburg zur Prüfung überlassen. Bei diesen Schriftsätzen geht's insbesondere um Betrug, Parteiverrat, Verletzung des Datenschutzes, Verletzung meiner Privatsphäre usw. durch diese Volksbank und einzelner Akteure der ECOVIS Memmingen, Herr Reinhold Sommer, ECOVIS Dingolfing, Herr Josef Häusler und ECOVIS Regensburg, "Rechtsanwalt Herr Thomas Schinhärl".

In beiden Richtungen wird nun umfangreich ermittelt.

Alsbald mir neue Erkenntnisse oder Rückantworten vorliegen, melde ich mich wieder bei Ihnen. Bis dahin eine schöne Zeit du weiterhin viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander A.

#2 - Kommentar von Alexander A. am 22.10.2018 16:00
Volksbank Allgäu-Oberschwabe eG: Zwangsversteigerung vereitelt

Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG, vormals Leutkircher Bank, Bahnhof Str. 2 in 88299 Leutkirch im Allgäu
Hier: Sachstand - Kurzinfo -

Sehr geehrter Herr XXXXXXXXXXXX,

ich nehme Bezug auf unser gestriges, freundliche Telefonat.

1.)
Wie gesagt, hat mein Rechtsanwalt Herr Michael Staudenmayer aus Stuttgart, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht am 22.05.2018 Klage beim Landgericht Memmingen eingereicht. Unsere Klage umfasst 168 Seiten, zzgl. Anlagen. Der Anwalt der Gegenseite hat beim Landgericht Memmingen um eine 3 Monate Fristverlängerung mithin zum 31.10.2018 beantragt, und erhalten. Nun warten wir auf Rückantwort der Gegenseite, bzw. haben um Fristsetzung beim Landgericht Memmingen gebeten.

Auf der Grundlage des Kontogutachters von Herr Eibl, sowie unserer Zwangsvollstreckungsgegenklage (136 Seiten), sowie aufgrund der Sach- und Rechtslage, hat das 24 Stunden vor dem Versteigerungstermin hat das Landgericht Memmingen die Zwangsversteigerung eingestellt.

Herr Eibl und Herr Staudenmayer haben hervorragende Sachverständiger Arbeit und Anwaltsarbeit abgeliefert. Das Landgericht Memmingen spricht bereits jetzt von einem "Präzedenzfall" für Memmingen.

Das LG Memmingen hat längst bemerkt, dass sie sich ?beinahe? zum Handlanger krimineller Machenschaften durch diese Volksbank Allgäu-Oberschwaben gemacht hätten. Laut dem Eibl Gutachten (992 Seiten), sowie der Rechtslage, habe ich Ansprüche gegen diese Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG von über 300.000,-- EUR. So dass für diese Volksbank keine Rechtsgrundlage besteht, aus der Grundschuld heraus zu vollstrecken (wie Sie bereits berichteten).

2.)
Mein Fachanwalt für Strafrecht Herr Müller aus Ulm, hat entsprechende Schriftsätze an die Staatsanwaltschaft Ravensburg zur Prüfung überlassen. Bei diesen Schriftsätzen geht's insbesondere um Betrug, Parteiverrat, Verletzung des Datenschutzes, Verletzung meiner Privatsphäre usw. durch diese Volksbank und einzelner Akteure der ECOVIS Memmingen, Herr Reinhold Sommer, ECOVIS Dingolfing, Herr Josef Häusler und ECOVIS Regensburg, "Rechtsanwalt Herr Thomas Schinhärl".

In beiden Richtungen wird nun umfangreich ermittelt.

Alsbald mir neue Erkenntnisse oder Rückantworten vorliegen, melde ich mich wieder bei Ihnen. Bis dahin eine schöne Zeit du weiterhin viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander A.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zinsland.de Ausfälle Immobilien: Warum fällt Bet ...   17.05.2019

» Nächster Goldskandal: DWL Deutsche Wertlager GmbH ...   16.05.2019

» Pulse Empire: Klon des mutmasslich kriminellen Bit ...   14.05.2019

» CSA Verwaltungs AG: Betrog Ex-Vorstand Olympiasieg ...   09.05.2019

» Wuchergebühren Goldsparpläne der ProService AG u ...   08.05.2019

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen