GoMoPa: Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
27. Juni 2019
235 User online, 50.718 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


20.06.2018
Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro

ConventGeschäftsführungs-Doppelspitze der Immobilien Scout GmbH aus der Andreasstraße 10 in Berlin Friedrichshain von links nach rechts: Der aus dem Rheinland stammende Ex-eBay-Deutschland-COO Diplomkaufmann Dr. Thomas Schroeter (39) aus Berlin Mitte und der ehemals für den deutsch-chinesischen Mittelstands-Finanzberatungspionier Plumbohm & Co. Corporate Finance Consutling in München und Shanghai tätige Diplomvolkswirt Ralf Weitz (40) aus Berlin © Pressefoto ImmobilienScout24 "Ich verantworte die Bereiche Produkte & Marketing. Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden. Und die wollen wir auch richtig vermarkten. Das ist der Plan."

So stellt Geschäftsführer Dr. Thomas Schroeter (39, im Foto links) aus Berlin Mitte sich und seine Arbeit auf Youtube bei der Immobilien Scout GmbH aus der Andreasstraße 10 in Berlin Friedrichshain vor, die 1998 mit 150 Mitarbeitern in München begann, ein Jahr später nach Berlin umzog und inzwischen mit 550 Mitarbeitern am Standort Friedrichshain Deutschlands größten Internetmakler für Wohn- und Gewerbeimmobilien betreibt: Immobilienscout24.de.

Schroeter stammt aus dem Rheinland, wuchs in Köln auf und war zuletzt Operativchef (COO) bei eBay Deutschland, bevor er im März 2017 an die Führungsspitze von Immobilienscout24 wechselte.

Gleichzeitig wurde er alleinvertretungsberechtigter Handelsbevollmächtigter (Prokurist) für das Schwesternunternehmen AutoScout24 GmbH aus der Bothestraße 11-15 München mit dem Portal AutoScout24.de und zugleich Prokurist für die seit 2015 börsennotierte Konzernmutter Scout24 AG an selber Stelle in München, die von dem Vorstand Australier Gregory Thomas Ellis (56) aus Melbourne geleitet wird, der wiederum Aufsichtsrat der Immobilien Scout GmbH ist und an den Dr. Schroeter über seine Arbeit berichtet.

Der Immobilienscout24-Chef Dr. Schroeter hat selbst ein Grundstück in Berlin:

Zitat:


Wir haben jetzt einen kleinen Garten, hier in Berlin. Und den pflegen und hegen wir. Soweit es denn geht mit einer Zweijährigen (seiner Tochter - Anmerkung der Redaktion).


ConventNoch am 12. Juni 2018 warb ImmobilienScout24: "Verkaufen Sie Ihr Grundstück nicht unter Wert. Zur Grundstücksbewertung für nur 9,95 Euro" © Ausriss Webseite ImmobilienScout24 vom 12. Juni 2018 Dr. Schroeter hat bei der Bewertung des Grundstücks hoffentlich nicht, wie so viele der jeden Monat durchschnittlich 13 Millionen Nutzer des Portals Immobilienscout24.de, seinem dort bis vor kurzem angebotenen Produkt Gründstücksbewertung für nur 9,95 Euro vertraut.

Dabei geht es um die sogenannten Bodenrichtwerte. Das sind amtlich festgelegte Durchschnittspreise für Grundstücke pro Quadratmeter. Mit ihrer Hilfe lässt sich prüfen, wie realistisch Immobilienpreise sind.

Die Bodenrichtwerte werden von den Kommunen beschlossen. Aber nicht einfach so Pi mal Daumen, sondern auf der Grundlage von Gutachten. Stichproben in Süddeutschland ergaben, dass Immobilienscout24 in Wirklichkeit gar nicht in der Lage war, richtige Grundstücksbewertungen auf Grundlage von Gutachten anzubieten.

Die Kunden kauften also für 9,95 Euro falsche Grundstücksbewertungen.

Das sah auch das Oberlandesgericht München so und hat das kostenpflichtige Online-Tool als "irreführend" bemängelt, mit dem Kunden den Wert eines Grundstücks ermitteln lassen konnten.

Das OLG München hat daher der Immobilien Scout GmbH vorige Woche unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250.000 Euro oder ersatzweise 6 Monate Ordnungshaft, zu vollstrecken an den beiden ImmobilienScout24-Geschäftsführern Dr. Thomas Schroeter und Ralf Weitz (40, im Foto oben rechts) aus Berlin, untersagt:

Zitat:


gegenüber Dritten den unzutreffenden Eindruck zu erwecken, sie würde diesen richtige und aktuelle Bodenrichtwerte nach Paragraph 196 Baugesetzbuch

oder richtige Bodenwerte nach Paragraph 16 ImmoWertV für Rheinland-Pfalz und für München zur Verfügung stellen können,


wie in den Aussagen auf Immobilienscout24.de am 8. Juni 2018 geschehen.

Immoscout24.de machte ihren Kunden weiß, dass sie für den Preis von 9,95 Euro tatsächlich für jede Adresse in Deutschland solche amtlichen Grundstückspreise sofort frei Haus liefern könne.

Ein Sprecher der Immobilien Scout GmbH aus Berlin erklärte nach dem OLG München Urteil gegenüber der BILD am Sonntag:

Zitat:


Wir werden das Produkt schnellstmöglich vom Netz nehmen, bis wir alle offenen Fragen geklärt haben.


Dabei hat ImmoScout24.de noch 2014 dreißig Mitarbeiter dafür abgestellt, Betrugsmaschen wie etwa gefälschte Immobilienanzeigen aufzuspüren, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete. Damals wurden nach Angaben des Unternehmens gegenüber der Wirtschaftswoche wöchentlich 800 Anzeigen gelöscht.

Ein herber Rückschlag für den eingangs erwähnten Firmenplan von Geschäftsführer Dr. Schroeter:

Zitat:


Wir wollen die besten Produkte bauen für unsere Kunden.


ConventGregory Ellis (56) aus Melbourne in Australien ist seit März 2014 Vorstand der seit 2015 börsennotierten Konzernmutter Scout24 AG aus der Bothestraße 11-15 in München mit einem Umsatz 2015 von 393,6 Millionen Euro (14 Prozent mehr als im Vorjahr) und einem Betriebsergebnis in Höhe von 101,3 Millionen Euro, im Vergleich zu 8,6 Millionen Euro im Neun-Monatszeitraum vom 1. April 2014 bis zum 31. Dezember 2014. Im Wesentlichen kommen Umsatz und Gewinn aus den Kerngeschäften Immobilienscout24.de der Immobilien Scout GmbH aus der Andreasstraße 10 in Berlin Friedrichshain und AutScout24.de der AutoScout24 GmbH aus der Bothestraße 11-15 in München. Für beide ist Gregory Ellis Aufsichtsrat. © Kleines Foto: Youtube Vortrag von Gregory Ellis im November 2017 im Berliner Tempodrom, großes Foto: Ausriss Scout24.com Und auch Konzernchef Gregory Ellis hatte in seinem letzten veröffentlichten Jahresbericht 2015 für die Muttergesellschaft Scout24 AG, an die die Berliner Tochter ihre Gewinne vor Steuern (im Jahr 2015 immerhin rund 159 Millionen Euro, im Jahr davor rund 99 Millionen Euro) abführen muss, seinen Aktionären erklärt, darunter Asa HoldCo GmbH, Frankfurt am Main (im Februar 2016 verschmolzen mit der Willis Lux Holdings 2 S.a.r.l., Luxemburg) 48,61 Prozent und Deutsche Telekom AG, Bonn 13,37 Prozent sowie die MEP Pref GmbH & Co. KG und die MEP Ord GmbH & Co. KG aus Düsseldorf:

Zitat:


Im operativen Segment "ImmobilienScout24" werden alle Aktivitäten rund um das digitale Immobilien-Anzeigenportal für gewerbliche und private Kunden gebündelt. Die Hauptanzeigenprodukte ermöglichen den Verkauf und die Vermietung von Immobilien, die Nutzer können diese Anzeigen kostenlos durchsuchen.

In Ergänzung werden den Nutzern und Kunden weitere Produkte mit zusätzlichem Mehrwert angeboten.


Mit zusätzlichem Mehrwert also. Wie konnte dann aber folgendes passieren?

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Pressemeldungen zum Thema:
» Deckname Krause bei der IDB Ingenieurdienstleistungen UG (haftungsbeschränkt)
» Die Gier der Grundstücksentwickler Christian Heeschen, Romy Oesterreich und Harry Wanski
» Makaber: Nachmieter für Schloß Bellevue gesucht
» Die Moral des GRÜEZI-Notars Manfred Oehme

Beiträge zum Thema
» Immobilienscout24.de verkaufte ihren Kunden falsche Grundstücksbewertungen für je 9,95 Euro
» Das Super-Schnäppchen - eine Immobilie für ganz wenig Geld

Kategorie zum Thema
» Betrug - Sonstiges
» Dubios
» Immobilie - Deutschland

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Pleite-"Erfolgstrainer" Dr. h.c. Dirk Griesdorn: K ...   26.06.2019

» Kontopfändungen bei Ioannis Moraitis hedera bauwe ...   22.06.2019

» publity AG und publity Investor GmbH: Neuer Kick d ...   21.06.2019

» Zerfall der SOLCOM GmbH: Die Spesen! Nicht nur Bos ...   20.06.2019

» Karatbars International GmbH und GCC.AG: Goldskand ...   16.06.2019

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen