GoMoPa: ISGOLD Asik Clan aus Istanbul verlor die bayerische Vertriebs-Goldgrube DWL Deutsche Wertlager GmbH
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
16. Januar 2019
532 User online, 50.672 Mitglieder
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


11.07.2018
ISGOLD Asik Clan aus Istanbul verlor die bayerische Vertriebs-Goldgrube DWL Deutsche Wertlager GmbH

Convent"Wir sind ISGOLD". Erdogan Asik (54) stellt in seiner Scheideanstalt ISGOLD Goldrafinerie A.S. in Istanbul nicht handelbare Goldbarren her und soll den Vermittlern hohe Provsisionen zahlen (je nach Rank in der Verkaufspyramide 0,75 bis 7,5 Prozent) und den Kunden Gewinne von 27 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von drei Jahren versprechen © Ausriss aus Isgold.com.tr/ Das Istanbuler ISGOLD-Vertriebsmärchen des türkischen Familienclans um Erdogan Asik (54) aus Bayrampasa mit Goldbarren bis 100 Gramm aus eigener Produktion verlor im bayerischen Kolbermoor nach drei Jahren ein wichtiges Standbein: seine Goldeinlagerungsfirma.

Die deutsche Teilhaberin (50 Prozent, den Rest hält der Asik Clan) und Alleingeschäftsführerin Heike Schneider (55) aus Inning am Ammersee musste für die gemeinsame ISGOLD-Vertriebsfirma DWL Deutsche Wertlager GmbH (gegründet am 23. Juli 2015) aus der Rosenheimer Straße 23 in Kolbermoor am 2. Juli 2018 Insolvenz beantragen. Das Amtsgericht Rosenheim eröffnete noch am selben Tag das vorläufige Verfahren und setzte zum vorläufigen Insolvenzverwalter Rechtsanwanwalt Florian Loserth aus Mühldorf am Inn in Bayern ein (Aktenzeichen: IN 201/18).

Die zwei weiteren ISGOLD-Vertriebsfirmen Goldbarters GmbH (gegründet 2011, gehört dem Asik Clan und Heike Schneider zu gleichen Teilen) aus der Viktor-Frankl-Straße 15 in Kaufering am Lech in Bayern sowie die ASK Edelmetall GmbH (gegründet 2016, gehört Erdogan Asik ganz allein) aus der Viktor-Frankl-Straße 4 laufen weiter.

Auch wenn die Goldbarters GmbH 2016 gar keine Sachanlagen mehr aufwies und das Umlaufvermögen von rund 1,138 Millionen Euro im Jahr 2015 um fast 68 Prozent auf rund 370.000 Euro gefallen ist und die ASK Edelmetall GmbH im Jahr 2016 bei einem Umlaufvermögen von 265.232 Euro mit Verbindlichkeiten von rund 267.000 Euro zu kämpfen hat und das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresfehlbetrag von rund minus 1.800 Euro abschloss.

Eine vierte Firma im Bunde, die bAV Golden Life GmbH (gegründet am 23. Juli 2017, gehört dem Asik Clan und Heike Schneider zu gleichen Teilen) aus der Viktor-Frankl-Straße 15 in Kaufering am Lech wurde im Februar 2017 liquidiert und am 29. März 2017 aufgelöst. Ein Geschäftsbericht wurde nie veröffentlicht.

Rückabwicklung von Goldsparplänen der Goldbarter GmbH

Für den Familienclan-Boss und Präsidenten der Scheideanstalt ISGOLD Goldrafinerie A.S. in Istanbul Erdogan Asik und die an der DWL und Goldbarters beteiligten Clan-Mitglieder Dilek Asik aus Bayrampasa, ISGOLD-Vice-President Erdem Asik (28) aus Bayrampasa und ISGOLD-Vice-President Miray Asik Kuz (31) aus Senlikköy Florya ist die Pleite der DWL Deutsche Wertlager GmbH nicht die erste blutige Nase im deutschen ISGOLD-Vertrieb.

2015 sind sie einem BaFin-Verbot zuvor gekommen und haben nach Verhandlungen mit der deutschen Finanzmarktaufsicht aus Bonn freiwillig alle Goldsparverträge ihres Produkts GB Exclusive Depot ihrer Goldbarters GmbH rückabgewickelt, wie sie in einer Stellungnahme im Dezember 2015 bekanntgaben.

Die Goldbarters GmbH wird ebenfalls von Heike Schneider geleitet. Sie schrieb:

Zitat:


Um einer jeglichen rechtlichen Auseinandersetzung über die rechtliche Interpretation des Einlagengeschäfts die Spitze zu nehmen hat die Goldbarters in Abstimmung mit der BaFin die in Streit stehenden Verträge rückabgewickelt.

Zu einem förmlichen Verfahren gegen die Goldbarters ist es deswegen nicht gekommen. Viele der betroffenen Bestandskunden haben jedoch in der Zwischenzeit neue Verträge abgeschlossen, die auf eine rechtlich abgesicherten und zweifelsfreien Grundlage gestellt wurden.


Natürlich wusste ISGOLD Chairman Asik, dass seine Goldbarren genau wie die von seinen Konkurrenten Mike Koschine (51) aus München oder Multi-Level-Marketing King of Gold Harald Seiz (55) aus Stuttgart vom Weltgoldhandel ausgeschlossen sind. Niemand - außer Asik, Koschine oder Seiz selbst - akzeptiert die nicht nach Londoner Standard LBMA, sondern von ihnen selbst zertifizierten Goldstücke.

Der Nachteil für die Kunden: Will der Käufer das Gold zu Geld oder Waren machen, nimmt es kein Händler oder keine Bank an.

Mit diesem Hintergrund bot der Asik-Clan den deutschen Kunden folgenden Deal an, wie aus Vertragsunterlagen und einem Musterschreiben vom 19. Februar 2015 von Geschäftsführerin Heike Schneider hervorgeht, die dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net vorliegen und über die er bereits berichtete.

Die Goldbarters GmbH verkaufte ihren Kunden über den Vertrag "Goldbarters Exklusiv Depot" Goldbarren mit einem Aufschlag von 39 Prozent und versprach diesen Kunden, diese Goldbestände entweder nach einem halben Jahr zum gleichen Preis beziehungsweise nach einem Jahr zu einem "fixen" um 11 Prozent höheren Preis zurückzunehmen.

Der Kunde hatte zusätzlich ein Agio von 5 Prozent und Liefergebühren zu entrichten. Dieser Kaufbetrag wurde ab 5.000 Euro abgeschlossen. Nach Geldeingang erhielt der Kunde eine schriftliche Ankaufsoption.

Am 19. Februar 2015 beispielsweise betrug der Gold Spotpreis (London Fixing) 34,15 Euro pro Gramm Feingold. Die Goldbarters GmbH verkaufte ihren Kunden die Goldbarren zu einem um 39 Prozent erhöhten Verkaufspreis von 47,47 Euro.

In dem Schreiben der Ankaufoption der Goldbarters GmbH wurde dem Kunden ein fixes Rückkaufsangebot unterbreitet, dass der Kunde ab dem siebten Monat der Vertragslaufzeit diese Goldbarren zum gleichen Preis (47,47 Euro) und im 13. Monat um einen um 11 Prozent erhöhten Preis = 52,69 Euro zurückverkaufen kann.

Bei diesem vertraglich gesicherten Bargeldgewinn von 11 Prozent in 12 Monaten konnte den Goldkaufkunden egal sein, was die Familie Asik für ihr Gold verlangte und dass es von Banken oder Händlern gar nicht akzeptiert wurde. Asik versprach ja, es im 13. Monat zum noch mals überhöhten Preis zurückzukaufen.

Und die Vertriebe durften jubeln. Die Goldbarter GmbH zahlte laut Bartergold Vergütungsplan eine Vergütung von 1 Prozent (Repräsentant) bis 7,5 Prozent (Orgaleiter).

Doch nach einem geschätzten Umsatz von 2 Millionen Euro schritt die BaFin ein. Der Askin Clan wickelte die Verträge wieder zurück.

Convent Am 23. Juli 2015 hatten der Askin Clan und Heike Schneider einen neuen Vertrieb gegründet: die DWL Deutsche Wertlager GmbH.

Sie reichte nicht nur das eingeschweißte Goldbarren-Angebot aus dem Istanbuler Onlinshop von ISGOLD weiter. Sie vermietete zur Einlagerung auch Schließfächer, die die Kunden für ein Jahr im Voraus bezahlen mussten.

Auch die DWL Deutsche Wertlager GmbH sollte ein Umsatzbringer und eine Vertriebs-Goldgrube werden.

Dazu soll Geschäftsführerin Heike Schneider vor anderthalb Jahren einem alteingesessenen deutschen Vertrieb aus Nordrhein-Westfalen folgendes verlockendes Angebot für deren Mitarbeiter und deren Kunden unterbreitet haben:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Pressemeldungen zum Thema
» Betreibt die Goldbarters GmbH ein Schneeballsystem?
» King of Gold Harald Seiz: Nepp mit Karatbars Gold, Cashgold und Karatbank Coins
» Von Mike Koschine bis Harald Seiz: Nepp mit Währungsgold in kleiner Stückelung?
» Mike Koschines eigenartige Goldwelt
» Das Ende des Komoren-Goldrausches
» Aus für die Komoren-eBANK24
» Cash Group bietet Gold zum halben Preis
» Goldkammer macht Sutor Bank skeptisch
» Wie stelle ich sicher, dass mein Gold echt ist?
» Die Gold-Gebote
» Gold ist die Versicherung in der Krise
» GENESIS-Blockchain: Erster Token-Markt für Immobilieninvestments?

Beiträge zum Thema
» Betreibt die Goldbarters GmbH ein Schneeballsystem?
» GMI - das Gold-Network - Harald Seiz
» Mike Koschine - KB Edelmetall GmbH, Emmenbrücke
» Leonor Swiss AG - Leonor Swiss GmbH - Leonor Swiss Golddepot
» TERRA AURUM HOLDING AG - 3.000% Rendite?
» Sutor Bank - Max Heinr. Sutor oHG - Gold- und Edelmetallsparen
» Information über KB-Edelmetalle AG
» KB Unternehmensgruppe, München
» eBank24 Corporation - Cash Group AG
» Pro Ventus GmbH - Silberprofis - (He)
» Der Goldguru: Dr. Zhigang Sha und das Falschgold der BWF-Stiftung
» BWF-Skandal: Welche Rolle spielt Yamamoto?
» Pro Ventus GmbH verspricht Silber-Rückkauf durch Schweizer Firma
» Die schmutzigen Gold- und Immobiliendeals des Sven Donhuysen
» Rückführung des Bundesbank-Goldes nach Frankfurt gibt Rätsel auf
» Direct Invest AG: Nach Kohlepleite nun Goldbetrug mit falscher Ghana-Prinzessin?
» Aufstieg und Fall des Goldhändlers Hubert Spreu
» NMH Noble Metal House GmbH: Fraßen Kosten die Gold-Darlehen auf?
» Die Krimm'schen Spar-Märchen: Lyoness & 1A Innovativ GmbH
» PIM Gold gibt Entwarnung

Kategorien zum Thema
» Dubios
» Silber
» MLM Firmen A - Z
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Penny Stocks

 

Stichwörter zum Thema

» ISGOLD DWL Deutsche Wertlager 
» GmbH Insolvenz Goldlager Goldlagerung Istanbul 
» Türkei Scheideanstalt ISGOLD Goldrafinerie AS 
» Tresorhaus Goldbarters GmbH bAV Golden 
» Life GmbH ASKEdelmetallGmbH Viktor-Frankl-Straße 4 
» Viktor-Frankl-Straße 15 Kaufering am Lech 
» Bayern Bayrampasa Senlikköy Florya Heike 
» Schneider Inning am Ammersee Rosenheimer 
» Straße 23 Kolbermoor Erdogan Asik 
» Dilek Asik Miray Asik Kuz 
» Erdem Asik Goldrückkäufe kein Welthandelsgold 
» Goldsparpläne 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» MEBS 4 Exit verschoben: Verkaufs-Blasen von Kapita ...   15.01.2019

» Die MEBS 1-Pleite und das Pech der Middle East Bes ...   14.01.2019

» MABA.net: Wunderkonto der EMIRAT AG Jackpot-Versic ...   10.01.2019

» Swiss Fintec Invest AG (wee.com AG): Ver├Ąppelt Ce ...   09.01.2019

» Nordcapital Waldfonds 2: Wieder handelbar, steht a ...   07.01.2019

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen